Drohnen-Tipps

Kurz vor unserer Weltreise kauften wir unsere erste Drohne: den Phantom 2 Quadrocopter von DJI. Mittlerweile haben wir Erfahrungen mit vielen anderen Multicoptern gesammelt. Derzeit fliegen wir vor allem den Typhoon H von Yuneec. In dieser Blog-Kategorie geben wir Tipps für (angehende) Drohnen-Piloten. Dabei gehen wir besonders auf die Situationen ein, mit denen wir auf unseren Reisen konfrontiert werden.

Drohnen-Gesetze in Malta

In Malta gibt es derzeit keine speziellen Gesetze, die auf den Betrieb von Drohnen ausgerichtet sind. Erschwerend kommt hinzu, dass Malta komplett im kontrollierten Luftraum liegt. Dadurch ist
Weiterlesen

Drohnen-Gesetze in Uruguay

Maximale Flughöhe: Die maximale Aufstiegshöhe für Drohnen liegt bei 120 Metern über Grund. Maximale horizontale Entfernung und FPV: Während des Fluges muss der Blickkontakt zum Fluggerät gewährleistet sein.
Weiterlesen

Drohnen-Gesetze in Tschechien

Maximale Flughöhe: In Tschechien dürfen Drohnen bis zu einer Höhe von 100 Metern aufsteigen. Maximale horizontale Entfernung und FPV: Drohnenflüge sind innerhalb der Sichtweite durchzuführen. Versicherungspflicht: Eine Luftfahrt-Haftpflichtversicherung
Weiterlesen

Drohnen-Gesetze in Kolumbien

In Kolumbien ist es sehr schwer einen Copter aufsteigen zu lassen. Piloten müssen sich an einer Schule, die bei der Luftaufsicht registriert ist, fortbilden und 40 Stunden Flugpraxis sammeln. Inhalt der Schulungen
Weiterlesen

Drohnen-Gesetze in Kroatien

Die Gesetzeslage in Kroatien ist für Drohnen-Piloten ziemlich umständlich. Es gibt – ähnlich wie bei den Drohnen-Gesetzen in Österreich – eine Unterteilung der Fluggebiete gemäß der Besiedlung. Klasse
Weiterlesen

Drohnen-Gesetze in Nepal

Maximale Flughöhe: Die maximal erlaubte Flughöhe in Nepal liegt bei 120 Metern. Maximale horizontale Entfernung und FPV: Alle Flugoperationen müssen innerhalb der Sichtweite stattfinden. Als Richtwert wird eine horizontale Entfernung
Weiterlesen
Wandel und Wechsel liebt, wer lebt.

Richard Wagner