Warum wir wieder in Deutschland sind und wann wir unsere Weltreise fortsetzen

Bina+Francis-zurueck-in-Deutschland

Wir sind zurück in Deutschland!

Wie du vielleicht schon auf Facebook mitbekommen hast, sind wir diese Woche in Berlin gelandet. Heute möchte ich dir verraten, was dahinter steckt, wann wir wieder aufbrechen und was unsere Pläne für 2016 sind.

Starten wir damit, warum wir einen „Winterurlaub“ von unserer Weltreise machen. Wie so oft im Leben gibt es nicht nur einen Grund:

Weihnachten ohne Familie und Freunde ist doof

Wenn ich es nüchtern betrachte, dann ist es ziemlich bekloppt, Sonnenschein und 35° C gegen schmuddeliges Winterwetter einzutauschen. Doch Weihnachten steht vor den Türen und das ist ohne Freunde und Familie eher so semi. Bina hat das vor zwei Jahren schon in Neuseeland durchlebt und wollte dieses Jahr lieber wieder daheim Weihnachten verbringen. Wir beide kommen aus dem Erzgebirge, wo es ja eine sehr reiche Weihnachtstradition gibt – angefangen vom Rachermannl (Räuchermännchen) bis hin zum Schwibbogen. Wenn du die Adventszeit schon mal in unserer Heimat verbracht hast, wirst du verstehen, warum wir das nicht gegen Glitzerlichter in Bangkok eintauschen wollten.

Was ich auf der Weltreise am meisten vermisse

Für mich war das anfangs aber noch gar nicht so ausschlaggebend. Doch wenn ich auf unserer Reise etwas vermisse, dann ist es meine Familie und meine Freunde. Die vertrauten Gesichter fehlen uns am meisten und somit haben wir doch Ausschau nach Flügen gehalten und eine günstige Verbindung gefunden. Zum Zeitpunkt der Buchung hatten wir übrigens bedeutend weniger Geld während der Reise ausgegeben als geplant, sodass wir uns die Flüge leisten konnten.

Was das Ganze mit dem Blog zu tun hat

Das wir nach Deutschland fliegen, hat aber auch etwas mit unserem Reiseblog zu tun. Dazu möchte ich aber etwas ausholen. Mit unserem Blog verfolgen wir zwei Ziele: Zum ersten wollen wir die besten und wichtigsten Informationen für deine nächste Reise sammeln, damit du deinen Urlaub ideal ausnutzen kannst. Zum anderen soll der Blog  auch dazu beitragen, dass wir die Kosten unserer Welteise finanzieren können. Damit dieser Traum in Erfüllung geht, müssen wir regelmäßig neue Artikel schreiben und viel für den Blog arbeiten. Oftmals sieht es nicht so aus, aber an den meisten Artikeln sitzen wir zwei volle Tage.

Wenn wir wie geplant 2-3 Artikel pro Woche veröffentlichen wollen, dann sitzen wir schon bis zu sechs Tage im Hotelzimmer und arbeiten. Wir erleben dann allerdings nicht viel und uns geht dann früher oder später der Stoff für neue Beiträge aus. Noch viel mehr Arbeit steckt hinter unseren Drohnen-Videos, die Bina mit viel Mühe schneidet.

Leider haben wir bisher noch keinen gesunden Kompromiss zwischen Reisen und Arbeiten gefunden. Wenn du unseren Blog in den letzten Monaten beobachtet hast, wirst du gemerkt haben, dass wir nicht mehr so regelmäßige Texte veröffentlicht haben. Nun weißt du, woran das liegt.

Schon gewusst?

amazon-logo-120-90Du kannst uns ganz einfach unterstützen, indem du über diesen Banner deine Weihnachtsgeschenke besorgst. Wir bekommen dann eine kleine Provision (etwa 3-5%) auf deine Bestellungen. Der Preis ändert sich für dich dadurch nicht. Hier erfährst du, wie du uns sonst noch unterstützen kannst.


In Deutschland wollen wir ganz viel nachholen und den Blog mit hilfreichen Artikeln und inspirierenden Videos bereichern. Außerdem soll endlich unser erstes E-Book fertig werden.

Unsere Pläne für 2016

Wir werden ganze sieben Wochen in Deutschland bleiben und Ende Januar wieder aufbrechen. Der Flieger bringt uns zurück nach Bangkok. Wir haben uns dieses Jahr intensiv den Norden des Landes angesehen, doch wir wollen auch ganz viele Inseln im Süden erkunden. Wie lange wir in Thailand bleiben werden, haben wir noch nicht entschieden. Wir überlegen derzeit, ob wir ein sechsmonatiges Visum mit mehrmaliger Einreise beantragen. Auf alle Fälle steht fest, dass wir die Länder Vietnam, Laos, Kambodscha und Malaysia noch sehen wollen. Myanmar (früher Burma) würden wir auch gern bereisen, doch ist es dort verboten, eine Drohne zu importieren. Angeblich werden Drohnen am Flughafen beschlagnahmt und somit mussten wir das Land leider von unserer Wunschliste streichen.

So wie es sich abzeichnet, werden wir wohl den Großteil von 2016 noch in Asien verbringen. Danach soll es für uns weiter nach Australien gehen.

Palmen und Meer: Wir freuen uns auf den Süden von Thailand

Wir hoffen, dass wir dir die wichtigsten Fragen beantworten konnten und du auch im kommenden Jahr unsere Reise verfolgst. Am besten geht das natürlich hier im Blog, aber auch über Facebook, YouTube oder Instagram. Wenn du magst, kannst du auch gern unseren Newsletter bestellen. Dann informieren wir dich einmal pro Woche über die neusten Artikel in unserem Blog. Mit diesem kleinen Formular kannst du dich direkt anmelden:

Hast du noch Fragen zu unserer bisherigen Reise oder dem kommenden Jahr, dann schreibe doch einen Kommentar! Wir antworten dir so schnell wie möglich!
Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
8 Kommentare

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Anstelle dich zu fragen, wann dein nächster Urlaub ist, solltest du ein Leben führen, vor dem du nicht davon laufen musst.

Seth Godin