Große Neuigkeiten: Ist das das Ende von My Road?

Heute möchten wir etwas mit dir teilen, was uns schon lang auf den Nägeln brennt.

My-Road.de wird es so wie gewohnt nicht mehr geben!

Doch bevor wir auf den Punkt kommen, möchten wir einen kleinen Rückblick wagen.

Wie alles begann

Im Frühjahr 2014 entstand in unseren Köpfen die Idee einer Weltreise. Der Gedanke wurde schnell zu einem festen Vorhaben und im Januar 2015 startete unser großes Abenteuer. Die Erinnerungen und Erfahrungen, die wir in dieser Zeit gesammelt haben, wollten wir hier auf dem Reiseblog My-Road.de mit unseren Lesern teilen.

Die Idee war es, hochwertige Ratgeber-Artikel zu den verschiedenen Orten dieser Welt zu veröffentlichen und dir damit deine Urlaubsplanung mit Informationen aus erster Hand zu erleichtern.

Während der Reise hatten wir unsere Kamera-Drohne mit im Gepäck und nach einigen Monaten auf Reisen schrieben wir schließlich das erste Mal darüber. Wie ist es mit Drohne zu reisen? Gibt es Regeln zu beachten? Kann man das Equipment einfach so im Flugzeug transportieren?

Vor fünf Jahren gab es so gut wie keine Informationen darüber und wir merkten schnell, dass viele Drohnen-Piloten sich Hilfe bei ihrer Recherche nach den Regeln im Ausland wünschten.

Das Interesse an diesem Thema wurde immer größer und so begannen wir über die Jahre, immer mehr Artikel zu diesem Thema zu schreiben.

Francis mit unserer Drohne DJI Phantom 2 in Hampi, Indien
Mit einer DJI Phantom 2 waren wir 2015 in Indien

Mit der Zeit sind aus einem einzigen Artikel etwa 140 Beiträge geworden, weil wir die angesprochenen Themen (v.a. die Drohnen-Gesetze im Ausland) tiefer beleuchten wollten. Dazu kamen noch weitere informative Beiträge rund um das Drohnen-Thema.

Die Resonanz, die wir auf unsere bisherige Arbeit bekommen, ist gigantisch und wir freuen uns immer wieder, wenn wir mit unserer Arbeit dazu beitragen können, dass Drohnen sachgerecht eingesetzt werden. Neben diversen Medienberichten über uns bestätigen aber vor allem die vielen positiven Rückmeldungen von euch Lesern den von uns eingeschlagenen Pfad. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken!

Wo ist nun das Problem?

Auch wenn wir schon viel erreicht haben: Es gibt noch viel mehr zu tun! Die letzten Wochen haben wir intensiv dazu genutzt, in zahlreichen Gesprächen die Herausforderungen von euch Drohnen-Piloten besser zu verstehen. Dabei sind wir zu dem Schluss gekommen, dass wir euch noch deutlich mehr unterstützen können. Es gibt extrem viele Unsicherheiten – insbesondere auch durch die anstehenden Neuregulierungen. Hier wollen wir ansetzen und euch mit frischen Ideen beim Ausleben eures Hobbies bzw. Jobs zur Seite stehen.

Ihr könnt also gespannt sein, was wir uns alles überlegt haben. Es wird auf jeden Fall viel passieren!

Und damit kommen wir zum springenden Punkt. My-Road.de war immer als Reiseblog gedacht. Da wir jedoch der Drohnen-Community weitere Mehrwerte anbieten wollen, sind wir schweren Herzens zu der Überzeugung gelangt, dass nicht mehr beide Themen hier her passen.

Deswegen werden wir ab sofort zwei Blogs betreiben.

Unter My-Road.de wirst du zukünftig weiterhin alle unsere Reisetipps finden. Doch alle Drohnen-Beiträge ziehen um und sind nun auf unsere neuen Internetseite Drohnen-Camp.de zu finden.

Wir trennen unseren Blog!

Durch diese Trennung wollen wir euch (vor allem in Zukunft) eine bessere Übersicht ermöglichen. So wisst ihr sofort, wo welche Inhalte zu finden sind:

Bist du auf der Suche nach Tipps für deinen nächsten Urlaub?

Logo vom Reiseblog My-Road.de

Willkommen auf My-Road.de:

Hast du Probleme mit deiner fliegenden Kamera?

Logo vom Drohnenblog Drohnen_Camp.de

Unter Drohnen-Camp.de findest du eine Lösung!

Auch die Kommunikation in den sozialen Medien wird damit erleichtert. Folge am besten gleich den Kanälen, die dich am meisten interessieren!

Zurück zu unserer Frage aus der Überschrift

Wie ihr euch jetzt schon denken könnt: My-Road.de wird natürlich nicht eingestellt und alle Artikel bleiben erhalten. Am Ende des Tages sind unsere Informationen nur an einer neuen Stelle zu finden. Viele Stammleser benötigen sicherlich etwas Zeit zur Umgewöhnung. Aber hinter den beiden Projekten stehen noch dieselben Personen mit den gleichen Qualitätsanforderungen. Und damit ändert sich dann doch gar nicht so viel für euch.

Wir freuen uns auf jeden Fall extrem darauf, den weiteren Weg gemeinsam mit euch zu gehen. Egal ob du Drohnen-Pilot bist oder mitten in deiner Urlaubsvorbereitung steckst.

Herzliche Grüße und einen schönen Sommer wünschen,
Bina und Francis

P.S.: Wie findet ihr unsere Entscheidung? Lasst uns doch gern in den Kommentaren wissen, was ihr zu dem Thema denkt und wie wir euch in Zukunft unterstützen können!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Diskussionen zum Thema

  • Uwe | 07.07.2020

    Hi ihr Zwei,
    ich finde eure Entscheidung spannend und nachvollziehbar. Eine klare Trennung ist besser, als Themen an unterschiedliche Zielgruppen heranzutragen. Beide Bereich sind interessant von daher viel Glück bei der Diversifikation ;-).
    VG und weiter so.
    Uwe

Einen Kommentar schreiben