Drohnen-Gesetze auf den Bahamas

Drohne fliegen auf den Bahamas

In diesem Beitrag findest du die aktuellen Regeln für die Nutzung von Drohnen auf den Bahamas.

Damit du mit einer Drohne auf die Bahamas einreisen darfst, musst du vorher eine Genehmigung vom Civil Aviation Department einholen – unabhängig davon, ob du privat oder gewerblich fliegst. Andernfalls wird dein Multicopter bei der Einreise einbehalten. Das Formular zur Registrierung kannst du hier bei uns herunterladen

Bei der Einreise kann es dazu kommen, dass du 50% des Warenwertes als Pfand hinterlegen musst. Bei der Ausreise erhältst du den vollständigen Betrag zurück.

Der Registrierungsnachweis muss immer mitgeführt werden. Ab einem Abfluggewicht von 15 Kilogramm muss eine Kennzeichnung des Copters erfolgen. Die Bahamas Civil Aviation (BCAA) weist eine Plakette für derartige Fluggeräte zu.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Bahamas

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:120 Meter (393,7 Fuß) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Ja, für private und gewerbliche Drohnen-Flüge. Wir empfehlen diese Drohnen-Versicherungen.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Ja. Ab 15 Kilogramm muss deine Drohne gekennzeichnet werden.
Drohnen-Plaketten können hier bestellt werden
Müssen Drohnen registriert werden? Ja.

Um einreisen zu können, musst du deine Drohne vorher beim Civil Aviation Department registrieren lassen.

Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Kontakte

Für alle Anfragen: [email protected]

Mach das Beste aus deinen Urlaubserinnerungen!

Willst du in deinem Urlaub atemberaubende Luftaufnahmen einfangen, dann ist unser Copter Camp genau das Richtige für dich. In unserem Onlinekurs lernst du, wie du deine Drohne optimal nutzt, um wundervolle Luftaufnahmen einzufangen! Sicher dir gleich jetzt deinen Platz im Copter Camp!

Jetzt den Drohnen-Kurs starten

Weitere Regeln für Drohnen-Piloten auf den Bahamas

Während der Flüge muss immer gewährleistet sein, dass eine Person direkten Sichtkontakt zur Drohne hält. Bei FPV-Flügen kann diese Aufgabe eine zweite Person übernehmen, die im direkten Kontakt zum Piloten steht.

Denke daran, dass du auf den Bahamas während eines Drohnen-Fluges immer den Nachweis für eine gültige Luftfahrt-Haftpflichtversicherung vorlegen können musst.

Drohnen bis zu einem Gewicht von 15 Kilogramm können privat gelogen werden. Schwerere unbemannte Flugmodelle (bis maximal 25 Kilogramm) müssen von der CAA bestätigt werden. Dazu muss ein Nachweis der Flugtüchtigkeit (Certificate of Airworthiness) eingereicht werden. Zudem muss ein theoretischer und ein praktischer Test absolviert werden.

Bei deinen Copter-Einsätzen musst du immer deinen Reisepass bzw. einen Personalausweis vorzeigen können.

Sicherheitsabstände und Flugverbote

Fliegende Drohnen dürfen sich nicht näher als 8 Kilometer an Flughäfen annähern.

Zu Personen ist ein horizontaler Abstand von 50 Fuß (15 Meter) und ein vertikaler Abstand von 100 Fuß (30 Meter) zu gewährleisten.
Das Überfliegen von Personen ist nur gestattet, wenn vorher ihr Einverständnis dafür gegeben haben. Menschenansammlungen können generell nicht überflogen werden. Von Grundstückseigentümern ist eine Erlaubnis einzuholen, wenn das Areal überflogen werden soll.

Der Einsatz von Drohnen in Naturschutzgebieten ist grundsätzlich untersagt. Somit musst du für diese Gebiete entsprechende Fluggenehmigungen beantragen.

Drohnen-Einsätze bei Nacht unter freiem Himmel sind grundsätzlich nicht gestattet. Es gilt jedoch eine Ausnahme, wenn die Drohne innerhalb von 100 Metern von Strukturen (Gebäuden, Bäume etc.) und tiefer als der höchste Punkt dieser Strukturen fliegt. Die Behörden gehen dann davon aus, dass ein Zusammenstoß mit anderen Flugobjekten ausgeschlossen werden kann.

Nicht erlaubt sind Flüge bei schlechten Wetterverhältnissen. Konkretisiert heißt das, dass die Sichtweite mehr als eine Meile (1,6 Kilometer) betragen muss und dass sich die Wolkenkante höher als 500 Fuß (152 Meter) über dem Boden befinden muss. Bei Nebel ist der Betrieb von Drohnen nicht erlaubt.

Vorschriften für gewerbliche Piloten auf den Bahamas

Auf den Bahamas brauchen gewerbliche Piloten ein „RPA Operator Certificate“. Uns wurde in Aussicht gestellt, dass unsere deutsche Aufstiegsgenehmigung akzeptiert wird. Versucht haben wir das allerdings noch nicht, da wir noch keinen festen Reisetermin für die Bahamas haben. Neben der Aufstiegsgenehmigung musst du Angaben zu deiner Copter-Ausrüstung, zu den Flugzeiten und Aufstiegsorten machen.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für die Bahamas haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die Bahamas Civil Aviation. Alternativ kannst du auch bei der Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter auf den Bahamas gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Diskussionen zum Thema

  • Martin | 12.02.2017

    Hallo
    Habe mir eine Drohne gekauft und fliege in 3 Wochen in die Exumas (Inselgruppe der Bahamas).
    Was muss ich tun?
    Kann mir da jemand weiter helfen?
    Viele Grüße Martin

    • Frank | 27.02.2017

      Hallo Martin,

      auf den Bahamas ist fliegen nur mit schriftlicher Genehmigung möglich. Liegt diese bei der Einreise noch nicht vor, wird die Drohne vom Zoll sichergestellt und erst bei Vorlage der Genehmigung herausgegeben. Die Bearbeitungszeit liegt nach unseren Erfahrungen mit etwas Glück bei zwei Wochen. Ob du aber tatsächlich eine Genehmigung erhältst, lässt sich vorher nicht abschätzen. Im Zuge der Genehmigung kann es sein, dass du eine Registrierung, eine Versicherung und einen absolvierten „Skills Test“ vorweisen musst.
      Hast du die Genehmigung, musst du den Wert der Drohne minus 100$ Freibetrag mit 70% verzollen. Reist du ohne die Drohne wieder nach Hause, ist auch das Geld futsch. Das kann unter Umständen also ein teures Vergnügen werden.

      • Francis | 01.03.2017

        Hi Frank,
        danke für deine Antworten. Weißt du aus welchem Grund die Genehmigungen abgelehnt werden? Mir hat die BCAA folgenden Satz geschickt: „You are more than welcomed to bring your drone with you when you come to visit The Bahamas.“ Das klingt ja erst mal ganz gut.
        Beste Grüße, Francis

    • Frank | 27.02.2017

      Deine Anfrage kannst du per E-Mail an [email protected] an die Bahamas Civil Aviation Authority richten.

      • Patrik | 21.07.2018

        Hallo Frank,

        hast du Erfahrungen mit dem Austausch von Informationen zur oben geschriebenen email Adresse? Habe ein Paar Fragen an die : [email protected] mit eimem entsprechen formulierten Text geschrieben (natürlich nicht einfach:
        Frage
        Frage
        Ende
        So, auf jeden Fall habe ich bis heute ( ca 6 Tage), keine Antwort erhalten… Zuvor hatte ich Gregory eine E Mail mit meinen Fragen geschickt… Bis heute (11 Tage) keine Antwort! Mache mir ernsthaft Gedanken, dass das nicht klappen wird, wenn nicht mal geantwortet wird… Vlt bin ich auch zu ungeduldig, aber wenn man sich hier die Posts einiger Anderer hier durchliest, die ihre Genehmigung schnell erhalten haben, ist das schon komisch… Thx und Grüße

        Patrik

  • Dodo | 11.04.2017

    Danke schon mal für die ausführlichen Tipps. Gilt das auch bei einer kleinen „Selfie Drohne“ á la Dobby, sprich unter 250gr Gewicht oder für ALLE Drohnen?

    • Francis | 28.04.2017

      Hallo Dodo,
      nach meinem Kenntnisstand betreffen die oben genannten Regeln alle Copter.
      Beste Grüße, Francis

  • Marcel | 04.10.2017

    Hallo,

    ich fliege im November auf die Bahamas und wollte nun die Registrierung auf der BCAA Seite durchführen…weiß nicht ob ich zu doof dafür bin, jedoch kommt beim ausfüllen des Fragebogens die Frage:
    I / We Certify:

    That the above aircraft is owned by the undersigned applicant(s), who is a citizen (including corporations) of the Commonwealth of the Bahamas. (For voting trust, give name of trustee. (Name of Owner)
    or;
    a.) A resident alien, with alien registration Number:
    b.) A non-citizen corporation organized and doing business under the laws of (state)

    Nun, keines der zur Auswahl stehenden Antworten trifft auf mich zu. Daher die Frage: wie registriert man als Urlauber seine Drohne??
    Hoffe es kann mir jemand helfen.

    LG

    • Francis | 24.10.2017

      Hallo Marcel,
      gute Frage, das Problem war mir gar nicht bewusst. Vielleicht schreibst du mal an die oben in den Kommentaren genannte Mailadresse mit deinem Anliegen. Vielleicht kannst du das darüber klären. Würde mich über eine Info freuen, wenn du eine Lösung gefunden hast.
      Beste Grüße, Francis

    • Beto | 26.10.2017

      Wir sind auch im November auf den Bahamas (Exumas).
      Habe jezt mal die Bahamas Civil Aviation Authority angeschrieben.
      Hast du vielleicht Neuigkeiten? Langsam wird es kanpp (sofern die Registrierung wirklich 2 Wochen dauert). Gruß

      • Marcel | 26.10.2017

        Hallo,
        habe mittlerweile (nach 2 Wochen) von der BCAA eine Antwort erhalten. Meine Mail wurde an den Verantwortlichen weiter geleitet. Weitere 4 Tage später bekam ich folgendes Mail:

        Hello Marcel,
        For the drone permit please submit the following information;
        Dates of your visit,
        Area of intended operations,
        If operations are for commercial purposes,
        Make, Model and Serial Number of drone, and
        A copy of drone registration certificate from your country.
        Regards,
        Gregory Edwards
        Aviation Safety Inspector
        Bahamas Civil Aviation Department
        2nd Floor J.L Center Bldg , Blake Rd
        Nassau, Bahamas
        Email: [email protected]
        Tel: 1-242-397-4700 Ext 4760

        Habe ihm alle Daten übermittelt. Weiters habe ich jedoch erfahren, dass ein gewisser Whitney Kenny für Drohnen verantwortlich ist. Habe ihm auch geschrieben und sofort eine Antwort erhalten:

        Good Morning,
        Please find attached a drone import form that should be completed and handed to Customs on your arrival to the Bahamas. In addition you will be required to leave a cash deposit of fifty percent of the depreciated value of the drone on this restricted item. You will be given a receipt for this amount which will be refunded in full on your departure from the Bahamas once you produce the drone to Customs.
        Regards,
        Whitney Kenny
        [email protected]

        Das Formular kann ich weiterleiten bei Bedarf.
        Ich glaube das dürfte somit nun funktionieren. Ab 1.November bin auch auf Eleuthera. Werde berichten ob alles funktioniert hat :)

      • Francis | 21.11.2017

        Hi Marcel,
        vielen Dank für die Info – sehr hilfreich! Kannst du mir das Formular an [email protected] weiterleiten? Dann lade ich es hier im Blog mit hoch.
        Danke vielmals im Voraus! Beste Grüße, Francis

      • Franzi | 05.07.2018

        Hallo,

        da wir auch bereits in 2 Wochen auf die Bahamas fliegen und wir erst gestern mitbekommen haben ,wie lange die Genehmigung braucht, hab ich mir gedacht, wir schreiben den Antrag gleich mal persönlich an [email protected]. Allerdings geht die nicht durch oder es ist ein Fehler drin.

        Kann uns jemand vielleicht helfen!?

        Wir würden die Drohne ungern Zuhause lassen wollen

        Viele Grüße

        Franzi

      • Ralf | 05.07.2018

        Hallo Franzi,
        Wende dich an Gregory :mailt:[email protected]

        Da haben wir recht schnell unsere Erlaubnis bekommen.

        Viele Grüße
        Ralf

      • Franzi | 05.07.2018

        Hallo Ralf,

        oh das hab ich direkt gleich mal gemacht. Hast Du deine Drohne auch bei http://www.bcaa.gov.bs/ registriert ? Oder ist das nicht notwendig? Ich lese soviel verschiedenes zu dem Thema.

        Vielen Dank schon mal ;)

      • Ralf | 05.07.2018

        Das war nicht notwendig.
        Gregory brauchte die Technischen Daten, dass ich nur privat filme, wie lange wir bleiben.. die Basics halt.
        Er wollte noch wissen, ob ich die Drohne registriert habe. Habe ihm geschrieben, dass das bei uns für meine SPARK nicht notwendig ist, ich sie aber versichert habe. Am nächsten Tag war die Erlaubnis da :)

      • Franzi | 05.07.2018

        Das ging mal flott, haben unsere Genehmigung bereits per Mail erhalten.

        Viele Grüße

        Franzi

      • Ralf | 05.07.2018

        Prima :)
        einen schönen Urlaub und viele tolle Aufnahmen. Wir hatten Pech, und unsere SPARKY machte sich am 3 Tag selbstständig und landete am Strand und wurde überspült. Totalschaden :(

    • Beto | 30.10.2017

      Hallo Marcel,

      danke für die Infos. Kannst du mir bitte das Formular an folgende E-Mail Adresse weiterleiten:
      [email protected]

      Vielen Dank.

      Gruß

      • marcel | 02.11.2017

        Hallo,

        also bin gestern auf den Bahamas angekommen.
        Am Flughafen war das mit der Drohne allen egal, hab weder das Formular herzeigen müssen, noch 50% Deposit zahlen müssen…
        Heute habe ich ein email von Gregory Edwards erhalten mit einem offiziellen Genehmigungsschreiben.
        Aber wie gesagt am Flughafen (North Eleuthera) war das egal, weiß aber natürlich nicht wie das auf den anderen Inseln ist.
        Fliegen habe ich bis jetzt leider noch nicht können da es extrem windig ist. aber in den nächsten Tagen wird es besser :)

        LG

      • Francis | 21.11.2017

        Hallo Marcel,
        danke für das Update! Bin gespannt, welche Erfahrungen du noch so während der Reise machst! LG Francis

  • Claudia | 17.01.2018

    Könntet Ihr mir bitte auch das Formular weiterleiten? Ich fliege nächste Woche nach Harbour Island und würde es gerne ausgefüllt mitnehmen.

    Danke, die Claudia

    • Robert Ortbauer | 22.01.2018

      Hallo, da würde Ich mich auch gerne anhängen.
      Fliegen im März auch auf die Bahamas und ich bekomme leider keine Antwort auf mein Email.
      Kannst du mir bitte das Formular senden.

      Danke

    • Francis | 25.01.2018

      Hallo Claudia und Robert,
      das Formular ist oben verlinkt und ihr könnt es herunterladen. Damit eure Daten geschützt bleiben, lösche ich eure Mailadressen wieder aus den Kommentaren – nur zur Sicherheit ;)
      LG Francis

      • Robert Ortbauer | 25.01.2018

        Perfekt, Danke
        Lg Robert

  • Ralf | 12.02.2018

    Hallo Leute,
    wir fliegen im April auf die Bahamas und würden gerne unsere DJI SPARK mitnehmen.
    Das Formular, habe ich mir runtergeladen, habe da aber noch eine Frage dazu:
    Nehme ich das nur ausgefüllt mit, oder schicke ich ee auch noch per Mail vorher hin?
    Viele Grüße
    Ralf

    • Francis | 27.03.2018

      Hallo Ralf,
      du musst das Formular vorher per Mail hinschicken, sonst bekommst du bei der Einreise ggf. Schwierigkeiten.
      Viele Grüße, Francis

  • Matthias | 19.02.2018

    Hallo Leute,

    ich fliege im März auf die Bahamas, wir haben eine Zwischenlandung in den USA iN Atlanta, muss ich dann hier auch etwas vorher anmelden, oder ist das kein Problem, da wir ja nur 2h Aufenthalt haben.
    Habt ihr das Formular per Email an die Behörden auf den Bahamas geschickt?

    Viele Grüße

    Matthias

    • Francis | 27.03.2018

      Hallo Matthias,
      für einen Transit musst du dich nicht in den USA registrieren. LG Francis

  • Micha | 16.03.2018

    Hallo,
    Zunächst mal ein grosses Lob an die Macher dieser Seite.
    Hat mir mega weiter geholfen,da ich noch ziemlich neu in dem Sektor „Drohne im Urlaub“ bin.

    Jetzt zu meinen Erfahrungen.
    Die USA Registrierung lief einwandfrei. Einfach durch das Formular geklickt und keine 2 Minuten später und 5 Dollar ärmer hatte ich meine Nummer für die Drohne.

    Um die Freigabe für die Bahamas zu bekommen hab ich das oben erwähnte Formular als Pdf ausgefüllt ,nen kleinen Satz dazu geschrieben was ich vorhabe und direkt an die mailadresse des auch oben genannten Herrn Whitney Kenny geschickt.
    Hat keine 2 Tage gedauert bis ich eine Antwort bekommen hab.

    Nach seiner Aussage soll dieses Formular ausgefüllt bei sich getragen werden und am Zoll auf den Bahamas vorgelegt werden,wo dann das „Pfand“ (50% vom kaufpreis) in bar bezahlt wird.Mit dieser Quittung bekommt man dann dort später auch wieder sein Geld zurück.

    Ich hoffe das hilft hier dem Einen oder Anderen.
    Nächste Woche geht‘s los.
    Bin gespannt ob alles in der Praxis so gut funktioniert wie in der Theorie

    Gruss
    Micha

    • Ralf Pageler | 17.03.2018

      Hallo Micha,
      machst du in den USA auch Urlaub, oder muss man auch eine Genehmigung haben, wenn man nur im Transit da einen Zwischenstop hat?
      Ich habe die Genehmigung für die Bahamas ohne Probleme bei der o.a. Adresse von Gregory Edwards erhalten.
      Wenn Interesse ist, kann ich den Text der Authorization gerne posten.

      Zum Import und Zoll hat sich Mr. Edwards nicht geäußert, aber ich nehme das Formular sicherheitshalber auch ausgefüllt mit und stelle mich darauf ein Pfand zu zahlen.

      Viele Grüße
      Ralf

  • Micha | 17.03.2018

    Hi Ralf,
    Die USA ist eigentlich nur ein Zwischenstopp (Atlanta) mit nem Aufenthlat am Flughafen von ca. 3 Std.
    Aber da wir auch auf St. Thomas sein werden ,was auch amerikanisches Hoheitsgebiet ist,wollte ich lieber auf Nummer sicher gehen.Die 5 Dollar investier ich da lieber bevor da was schief geht.
    Die Freigabe ist ja auch 3 Jahre gültig.
    Lässt sich bestimmt mit eienm der nächsten Urlaube kombinieren

  • Patrik | 05.05.2018

    Hallo, super Info Seite, danke dafür! Ich fliege zwar erst im nächsten Jahr auf die Bahamas, möchte aber gut drauf vorbereitet sein, um eine Drohne ohne Beanstandung mit nehmen zu können . Eine Frage habe ich dann doch: 50 % des Warenwertes….welchen Warenwertes? Der Drohne ist schon klar, nur handelt es sich dabei um den aktuellen Markt Neuwert oder den Wert, für den ich die Drohne gekauft habe? Dementsprechend sollte man im letzteren Falle dann auch die Rechnung / Quittung der Drohne mit dabei haben?! Es wäre super, wenn hier noch einige Leute Ihre Erfahrungen am Zoll auf den Bahamas (am liebsten Nassau) teilen könnten! Vielen Dank !

    • Francis | 01.06.2018

      Hallo Patrik,
      ich schätze, das liegt etwas im Ermessensspielraum der Beamten. Ich würde die Rechnung aber auf jeden Fall mitnehmen, falls entsprechende Rückfragen kommen.
      VG Francis

  • Max | 16.08.2018

    Hallo, nächsten Winter fliege ich von Zürich nach Nassau über Paris und Atlanta. Ich wollte daher wissen, welche Vorbereitungen ich treffen muss um meine Dji Spark mitnehmen zu können. Wird nur das Formular der Bahamas benötigt oder brauche ich noch eine Genehmigung der Usa bzw. Frankreich.
    Danke im Voraus :)

    • Francis | 13.09.2018

      Hallo Max,
      wenn du die Drohne nur auf den Bahamas nutzen möchtest, dann musst du dich auch nur um diese Genehmigung kümmern.
      Beste Grüße und schöne Reise, Francis

  • Michael Regler | 01.11.2018

    Hallo zusammen,
    ich hätte eine Frage zum Pfand. Ist dieses in Bar zu hinterlegen und wenn ja, in welcher Währung. Hat hier jemand Informationen dazu?
    Vielen Dank!

    • Martin Dorn | 08.02.2019

      Bahamian Dollar oder US Dollar in bar!

  • Tobias Ossmann | 07.02.2019

    Hey
    Ich fliege im März auch auf die Bahamas :)
    Habe mir eine mavic air zugelegt.
    Woher bekomme ich das Formular?
    Vielen Dank schon mal

  • Martin | 08.02.2019

    Eine Frage!!
    Fliege am 8.3.19 mit meiner Mavic Pro in die USA, eine Übernachtung, dann am 9.3.19 weiter in die Bahamas. Am 1.6.19 fliege ich wieder von den Bahamas in die USA, dort bleibe ich bis zum 26.6.19.
    Brauche ich nun für die USA 2x eine Genehmigung für meine
    Mavic Pro? Bahamas ist alles geklärt!!
    Gibt es die USA-Anträge auch in Deutsch??????

    • Tobias Ossmann | 11.02.2019

      Wie hast du das mit den Bahamas geklärt wenn ich fragen darf?

      • Martin | 17.02.2019

        Deine e-Mail?

    • Francis | 25.02.2019

      Hallo Martin,
      für die USA reicht die einmalige Registrierung.
      VG Francis

  • Martin | 17.02.2019

    Ich habe von einem Freund in den Bahamas eine e-Mail Adresse bekommen. Das ist wiederum ein Freund von meinem Freund der bei der Flugverkehrsüberwachung arbeitet und mir dann einen Antrag zuschickt.

    • Francis | 25.02.2019

      Hi Martin,
      könntest du mir den Antrag ([email protected]) weiterleiten? Dann kann ich den mal mit meinen Infos abgleichen.
      Danke dir!
      Beste Grüße, Francis

Einen Kommentar schreiben