Drohnen-Gesetze in China

China ist als Heimatland von DJI sehr liberal im Umgang mit Drohnen. Dennoch musst du einige Dinge beachten, wenn du in China mit einem Multicopter fliegen möchtest. In diesem Beitrag lernst du die wichtigsten Regeln kennen.

In China ist das Fliegen einer Drohne erlaubt. In großen Metropolen bzw. in der Nähe von Regierungsgebäuden bzw. in politisch unruhigen Gebieten würde ich aber besondere Vorsicht walten lassen und lieber auf die eine oder andere Luftaufnahme verzichten.

Maximale Flughöhe: In China darfst du nicht höher als 120 Meter fliegen.

Maximale horizontale Entfernung und FPV: Deine Drohne darf in China maximal 500 Meter von dir wegfliegen.  

Versicherungspflicht: Für Drohnen-Flüge in China empfehle ich den Abschluss einer Multicopter-Versicherung.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Für Drohnen ab einer Abflugmasse von mehr als 250 Gramm ist seit Juni 2017 eine Registrierung erforderlich (kann hier online durchgeführt werden). Meines Wissens dürfen Drohnen in China bis zu einem Gewicht von 7 Kilogramm betrieben werden. Für unbemannte Flugsysteme mit einem höheren Abfluggewicht ist eine zusätzliche Genehmigung von der CAAC erforderlich.

Abstand zu Flughäfen: Derzeit keine Daten vorliegend.

Andere Sicherheitsabstände: Derzeit keine Daten vorliegend.

Flugverbote: Peking liegt in einer No-Fly-Zone: innerhalb der 6th Ring Road dürfen Multicopter nicht aufsteigen. 

Fluggenehmigungen: Derzeit keine Daten vorliegend.

Betriebszeiten: Derzeit keine Daten vorliegend.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Für kommerzielle Copter-Einsätze ist eine Genehmigung von der CAAC notwendig.

Gut zu wissen: Leser unseres Blogs hatten das Problem, dass entlang der großen Mauer eine No-Fly-Zone eingerichtet war und ihr Copter nicht abheben konnte. Sei also nicht enttäuscht, wenn ein Flug an bekannten Sehenswürdigkeiten nicht so funktioniert wie geplant.

Hilfreiche Links: China Daily, CityLab, Aljazeera

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für China haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die chinesische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der chinesischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in China gesammelt hast!

Über den Autor

Seit Januar 2015 bereisen wir die Welt. Mit dabei ist unsere Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Vogelperspektive festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe mir doch in den Kommentaren!

  • Dominik | 03.05.2016

    Wichtige Info zu China:
    Keine Akkus im Check-In Gepäck.
    Im Handgepäck dürfen maximal 2 Ersatz Akkus mitgenommen werden, maximal 160Wh Kapazität gesamt und einzeln nicht mehr als 100Wh. Eine einzelne Batterie zwischen 100 und 160Wh braucht eine Genehmigung der Airline. Man bekommt diese am Check-In. Verschiedene Flughäfen sind unterschiedlich streng. Manchmal wurde ich gar nicht kontrolliert, manchmal konnte ich eine Genehmigung der Airline für 4 Akkus bekommen, manchmal ging es gar nicht mit mehr als 2. Einmal kam sogar die Regel auf, dass Lithium Batterien über 12V generell verboten sind. Hatte die Airline schriftlich vorliegen, aber sie haben netter Weise darüber hinweggesehen…
    Das kann schnell teuer werden wenn man seinen Phantom Akku in China lassen muss…einreisen geht mit quasi beliebig vielen (irgendwann gibt es bestimmt ein Zoll-Limit :-)), aber man kommt nie wieder raus. Die Post verschickt es auch nicht. Also kann man nicht mal zum Postschalter am Flughafen um sie sich zuschicken zu lassen.

    • Francis | 05.05.2016

      Hallo Dominik,
      danke für die ausführlichen Infos. Da es sich hier um Regeln der Airlines handelt (und nicht um Gesetze), nehme ich die Infos nicht direkt im Text oben auf. Ich verweise aber auf deinen Kommentar, da es trotzdem wichtig ist zu wissen.
      Wie waren denn die Reaktionen, wenn du in China geflogen bist?

      • Dominik | 10.05.2016

        Hallo Francis,

        es sind effektiv Gesetze, herausgegeben von der Civil Aviation Administration of China (CAAC). Nur die Flughäfen und Airlines scheinen nicht komplett einig zu sein, wie sie die Vorschriften anwenden.

  • Dominik | 03.05.2016

    Nachtrag:
    Wichtigste Regel: Wer mit grossen Akkus reist sollte extra Zeit am Flughafen einplanen, sonst riskiert er ohne Akkus nach Hause zu fliegen*
    Habe noch folgenden Eintrag vom Flughafen Shenzhen gefunden (Aber denkt daran, es ist China, mir hat in Pudong die Internetseite von Pudong Aiport nichts geholfen, auch wenn diese etwas anderes gesagt hat als die Security. Was die Security sagt ist Gesetz, da hilft keine Internetseite.):
    1. The rated energy of the lithium-ion battery (ies) carried shall not exceed 160Wh; any lithium-ion battery whose rated energy exceeds 160Wh shall be transported through procedures on dangerous goods.

    2. Any device with a built-in lithium-ion battery (e.g., laptop, camera, and camcorder) shall be carried and transported in accordance with the following rules:

      a) Carry it in checked baggage or carry-on luggage.

    b) Measure for preventing unexpected startup shall be taken.

      c) The rated energy of the lithium-ion battery shall not exceed 100Wh or the content of lithium of the battery shall not exceed 2g.

      d) Transport of a built-in lithium-ion battery whose rated energy ranges from 100Wh (excluded) to 160Wh (included) shall get prior approval from the operator (airline).

    3. A spare lithium-ion battery shall be carried and transported in accordance with the following rules:

      a) Only carry it in carry-on luggage.

    b) Take protective measures for each battery to avoid short circuit. A spare battery can be placed in its original retail package; otherwise, its electrodes can be insulated, for instance, by wrapping with insulating tape, or the battery can be separately kept in a plastic bag or protection bag.

      c) The rated energy of a single lithium-ion battery shall not exceed 100Wh or the content of lithium of the battery shall not exceed 2g.

      d) With the approval of the operator (airline), at most two spare lithium-ion batteries whose rated energy ranges from 100Wh (excluded) to 160Wh (included) may be carried.

  • Sebastian | 09.08.2016

    Hallo Francis,

    vielen Dank für die gut zusammengefassten Infos bezüglich den Drohnen in Asien.

    Gibt es denn Erfahrungen betreffend der CAAC in China? Wir haben dort demnächst ein Projekt, wo wird gerne ein paar Luftaufnahmen mit einer DJI machen wollen. Dieser Flug müsste ja von der CAAC genehmigt werden. Kann man das vor Ort regeln oder sollte man das lieber von hier aus machen?

    Vielen Dank und Gruß,

    Sebastian

    • Francis | 09.08.2016

      Hallo Sebastian,
      leider kenne ich niemanden, der schon gewerblich in China geflogen ist. Ich würde dir aber empfehlen, von hier aus den Kontakt aufzunehmen.
      Kannst du uns dann bitte berichten, wie die Kommunikation mit der CAAC verlief und welche Auflagen es gab?
      Tausend Dank schon mal und beste Grüße,
      Francis

  • Darius | 18.07.2017

    Seit april muss man seine drohne registrieren. Kontrolliert wurd erst ab august soweit ich weiss. Allerdings ist die websitezur registrierung nur auf chinesisch, und es wird eine chin. Telefonnummer benötigt .

    • Francis | 20.07.2017

      Hallo Darius,
      vielen Dank für das Update. Hast du noch den Link zur Registrierungswebsite für uns? Danke dir uns beste Grüße, Franics

  • Darius | 22.07.2017

    Erstmal ein Artikel der n bisserl was erklärt.. den link such ich noch..
    http://mp.weixin.qq.com/s/H366LxgLXUaIT1C7drUnJQ

  • Maik | 27.08.2017

    Hallo
    Muss ich meine Drohne jetzt Registrieren lassen? Oder kann ich die so mit nach china nehmen?
    Lg

  • Darius | 10.09.2017

    mitnehmen geht, aber registrieren ist pflicht. dazu noch eine. qr code auf die drohne klatschen. wenn du fern der zivilisation bist, interessiert es keinen. JHier in Shenzhen, schaut die Polizei gerade nach.

  • Paul | 01.01.2018

    Hallo,
    die Registationsseite wird bei mir als offline angezeigt. Hat jemand eine Idee wo ich meine Drohne registrieren lassen kann? Gibt es irgendwo eine offizielle Seite der Chinesen wo man sich informieren kann?

    Beste Grüße

    Paul

  • Felix | 31.07.2018

    Hey,

    leider verzweifle ich gerade an der ausschließlich chinesischen Seite um meine Drohne registrieren zu lassen. Die in den Kommentaren angegebene Seite zeigt leider auch nur einen Error an und auf E-Mails an die genannte Adresse kam leider auch keine Rückmeldung.

    Irgendjemand eine Idee, wie man die eigene Drohne (im Idealfall auf Englisch) registrieren lassen kann?

    Mit bestem Dank,

    Felix :)

    • Alexander | 07.08.2018

      Mein Kommentar wurde leider nicht veröffentlicht.

      Frage direkt bei der CAAC nach, du wirst mit aller wahrscheinlichkeit die gleiche Antwort erhalten wie ich…
      Nach Google-Translate müssen Touristen ihre Drohne nicht registrieren.
      DJI hat allerdings eine Freischaltung der Drohne mittels Code eingearbeitet.

      • Alexander | 07.08.2018

        Das war die Nachricht:

        用户您好:
        外国用户暂时不需要注册。
        谢谢
        ________________________________________
        发件人: Alexander
        发送时间: 2018年7月10日 18:43
        收件人: 适航司无人机系统技术支持邮箱
        主题: Aw: 答复: Register private Drone without China Mobile Number

        I translate your answer with google translate.

        The real name is not the problem.

        How could i register without a chinese phone number?

        best regards
        Alexander

      • Felix | 10.08.2018

        Hallo Alexander,

        Hast du deine Drohne nicht registrieren lassen und hast Erfahrungswerte wie dies gelaufen ist?
        Und was hat es mit der Freischaltung von DJI auf sich?

        Um jede Hilfe dankbar!

        Felix :)

      • Alexander | 20.08.2018

        Ich habe bei der Behörde, die für das Registrieren der Drohnen zuständig ist, nachgefragt, wie man als Tourist seine Drohne auch ohne chinesische Telefonnummer registrieren kann und als Antwort kam das besagte hier:
        „用户您好:
        外国用户暂时不需要注册。
        谢谢“
        Was ich mit google in folgendes übersetzen lassen hab:
        „Hallo Benutzer:
        Ausländische Benutzer müssen sich vorerst nicht registrieren.
        Danke“
        Diese Mail habe ich mir ausgedruckt und für alle Fälle mitgenommen. sowie vorbereitungen zu den NFZ’s usw.

        DJI fordert eine Aktivierung ab. sobald die Drohne (mavic Air – in meinem Fall) die gps-koordinaten in china mitbekommt, ploppt eine Meldung auf.
        simulieren kann man das von hier aus auch, in dem man solche apps wie „fake-gps“ oder ähnliches einsetzt und seinen Standort in China simuliert.
        Man wird aufgefordert eine Handynummer seinem Profil zu hinterlegen, an diese wird ein Zahlen-code gesendet, den man innerhalb einer Minute eingeben soll.
        Wegklicken konnte man diese Meldung nicht. Ob ein Starten ohne aktivieren funktioniert, Kann ich nicht sagen.

      • Felix | 20.08.2018

        Hey,

        hast du dich dabei an die E-Mail
        [email protected] gewandt oder wie hast du Kontakt zu der CAAC aufgenommen?

        Bezüglich der Drohne werde ich dann denke ich einfach dein Tipp mit dem Fake GPS ausprobieren und hoffen das es in China dann klappt.

        Danke schonmal,

        Felix :)

      • Alexander | 21.08.2018

        Genau an diese Mail-Adresse:
        Von: 适航司无人机系统技术支持邮箱
        es kam auch innerhalb eines Tages die Antwort. :)

        Das mit Fake-GPS hast du nur falsch verstanden.
        Du kannst darüber hier schonmal simulieren, was dich in China erwartet. (also die Meldung, die da aufploppt und im Vordergrund bleibt)
        In China geht viel über Handynummern. freies WLan an Flughäfen nach Freischaltung mittels Handynummer usw… An sich wäre ja auch kein Problem dabei, aber bei der GO-App sollte ich eine China-Nummer (+86) eingeben.
        Das habe ich dank Reiseleitung auch tun können.

      • Alexander | 21.08.2018

        ps. weil es oben die adesse nicht mit geschrieben hat, hier nochmal als Nachtrag:
        [email protected]

Einen Kommentar schreiben