Drohnen-Gesetze in China

China ist als Heimatland von DJI sehr liberal im Umgang mit Drohnen. Dennoch musst du einige Dinge beachten, wenn du in China mit einem Multicopter fliegen möchtest. In diesem Beitrag lernst du die wichtigsten Regeln kennen.

In China ist das Fliegen einer Drohne erlaubt. In großen Metropolen bzw. in der Nähe von Regierungsgebäuden bzw. in politisch unruhigen Gebieten würden wir aber besondere Vorsicht walten lassen und lieber auf die eine oder andere Luftaufnahme verzichten.

Bitte beachte, dass die Sonderverwaltungszonen Hong Kong und Macau den Betrieb von Drohnen anders regeln:

Registrierung von Drohnen in China

Für Drohnen ab einer Abflugmasse von mehr als 250 Gramm ist seit Juni 2017 eine Registrierung erforderlich. Ausländische Piloten scheinen sich noch nicht registrieren zu müssen (Ausnahme DJI-Drohnen), wir empfehlen aber, sich vor der Reise nach China auf den Seiten der Zivilen Luftfahrtbehörde (CAAC) über eventuelle Änderungen zu informieren.

Eine Besonderheit sind Drohnen von DJI. Sobald sie sich in China befinden, erscheint nach unseren Informationen eine Meldung, die nach der Registrierung fragt, unabhängig vom Herkunftsland. DJI-Piloten kommen um die Registrierung also wohl nicht herum.

Die Registrierung kannst du hier online durchführen. Dazu folgst du einfach den Anweisungen, die allerdings auf Chinesisch sind. Wenn du keine Möglichkeiten hast, die Seiten zu übersetzen, findest du in diesem Blog-Artikel (auf Englisch) einige sehr hilfreiche Hinweise zum Ausfüllen.

Wichtig: Du brauchst für die Registrierung eine chinesische Telefonnummer. Das sollte kein Problem sein. Entweder hast du chinesische Bekannte, die dir helfen können oder du kaufst dir eine chinesische SIM-Karte. Offenbar verkaufen im Land nur größere Läden welche an Touristen. Um Zeit bei der Suche nach einem solchen Laden zu sparen, kannst du dir die chinesische SIM-Karte über diese Seite schon in Deutschland kaufen.

Noch ein Hinweis: Du musst im Drohnenportal eventuell eine E-Mailadresse angeben. Beachte, dass Google Mail in China gesperrt ist. Nutze, wenn möglich, einen anderen Mailservice.

Überblick: Drohnen-Gesetze in China

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:120 Meter (393,7 Fuß) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Ja, für private und gewerbliche Drohnen-Flüge. Wir empfehlen diese Drohnen-Versicherungen.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Ja. Wenn deine Drohne registriert ist, wird dir ein QR-Code zugesendet, den du ausdrucken und auf dem Copter anbringen musst.
Drohnen-Plaketten können hier bestellt werden
Müssen Drohnen registriert werden? Ja.

Ab einer Abflugmasse von mehr als 250 Gramm und für kommerzielle Copter-Einsätze.

Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Mach das Beste aus deinen Urlaubserinnerungen!

Willst du in deinem Urlaub atemberaubende Luftaufnahmen einfangen, dann ist unser Copter Camp genau das Richtige für dich. In unserem Onlinekurs lernst du, wie du deine Drohne optimal nutzt, um wundervolle Luftaufnahmen einzufangen! Sicher dir gleich jetzt deinen Platz im Copter Camp!

Jetzt den Drohnen-Kurs starten

Weitere Informationen für Drohnenpiloten in China

In China dürfen Drohnen bis zu einem Gewicht von 7 Kilogramm betrieben werden. Für unbemannte Flugsysteme mit einem höheren Abfluggewicht und für kommerzielle Copter-Einsätze ist eine zusätzliche Genehmigung von der CAAC erforderlich. Deine Drohne darf in China maximal 500 Meter von dir wegfliegen.

Über Multicopter-Versicherungen kannst du dich in unserem Artikel informieren.

Gut zu wissen: No-Fly-Zonen in China

Peking liegt in einer No-Fly-Zone. Innerhalb der 6th Ring Road dürfen Multicopter nicht aufsteigen.

Informiere dich auch über temporäre Drohnenverbote, zum Beispiel bei Feierlichkeiten oder wichtigen Veranstaltungen.

Leser unseres Blogs hatten zudem das Problem, dass entlang der großen Mauer eine No-Fly-Zone eingerichtet war und ihr Copter nicht abheben konnte. Sei also nicht enttäuscht, wenn ein Flug an bekannten Sehenswürdigkeiten nicht so funktioniert wie geplant.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für China haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die chinesische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der chinesischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in China gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Diskussionen zum Thema

1 2
  • Mariusz | 30.11.2019

    Hallo,
    kann man in Tibet fliegen?

  • Jan | 28.12.2019

    Nach meinem Wissenstand ist das Fliegen in Tibet verboten. Je nach dem wo Du dort bist kriegt es natürlich niemand mit.
    Wäre nur doof, wenn bei der Ausreise Dein Laptop etc. kontrolliert wird.

  • Thomas | 03.01.2020

    ich feiere euren blog ja und ihr seid die erste adresse wenn ich verreise.
    Ich fliege im febuar nach indonesien und habe einen connecting flight in Peking, ist das stressig mit der drohne im handgepäck in peking oder sollte ich nur die akkus meiner dji im handgebäck haben und die drohne im (hoffentlich) durchgecheckten aufgabegepäck? danke schonmal

  • Yannik | 04.01.2020

    Für Fotos der Mauer ist der Abschnitt Jinshanling zu empfehelen. Nicht viele Menschen und wird auch schöne Bilder geben.

Einen Kommentar schreiben