Drohnen-Gesetze in Estland

Leider sind die Informationen zu Estland, die wir bis jetzt finden konnten, nicht sehr umfangreich. Wenn du weitere Details erfährst, hinterlasse uns bitte einen Kommentar am Ende des Artikels.

Maximale Flughöhe: In Estland darf ein Multicopter bis zu einer Höhe von 150 Metern fliegen.

Versicherungspflicht: Meines Wissens gibt es keine Pflicht zum Abschluss einer Drohnen-Versicherung. Trotzdem empfehle ich dir dringend, eine gültige Police abzuschließen.

Abstand zu Flughäfen:  Im gesamten Bereich des kontrollierten Luftraums sind Drohnen-Flüge nicht gestattet.

Flugverbote: Im kontrollierten Luftraum (Tallinn, Tartu und Ämari) sind Flüge nur mit Genehmigung und Freigabe vom Tower möglich.

Fluggenehmigungen: Genehmigungen können für ein Jahr erteilt werden, wenn du über 150 Meter oder im kontrollierten Luftraum fliegen willst. Die erteilte Erlaubnis kostet 45 Euro und ist bis zu einem Jahr gültig. Trotz der Erlaubnis müssen die jeweiligen Flüge in diesem Luftraum mit der Flugsicherung abgestimmt werden. Die Bearbeitungsdauer liegt bei 3 bzw. 7 Werktagen.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Meines Wissens gibt es in Estland keine Unterteilung von Copter-Flügen nach dem Zweck. Somit gelten die Regeln gleichermaßen für kommerzielle Piloten.

Hilfreiche Links: ECAA

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Estland haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Dazu Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die estnische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der estnischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Estland gesammelt hast!

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Große Veränderungen in unserem Leben können eine zweite Chance sein.

Harrison Ford