Drohnen-Gesetze in Ghana

Ab September 2016 müssen in Ghana alle Copter-Besitzer ihr Equipment registrieren. Die Registrierung muss jährlich erneuert werden.

Wer noch keine Drohne besitzt oder diese ins Land einführen will, benötigt ebenfalls die Zustimmung durch die Civil Aviation Authority. Vor deiner Reise nach Ghana solltest du dich also bei der CAA melden. Piloten ohne Registrierung können bis zu 30 Jahre ins Gefängnis wandern.

Maximale Flughöhe: In Ghana liegt die Höhenbegrenzung für Drohnen bei 121 Metern (400 Fuß) über Grund.

Maximale horizontale Entfernung und FPV: Private Drohnen-Flüge dürfen nur innerhalb der Sichtweite erfolgen, es sei denn, eine besondere Genehmigung wurde erteilt. Für die Erteilung dieser Genehmigungen musst du die Anforderungen an gewerbliche Aktivitäten erfüllen. Falls eine Person neben dir deinen Drohnenflug als Spotter/Observer überwachen soll, muss diese Person ebenfalls die eigenen Fähigkeiten bei der CAA beweisen.

Versicherungspflicht: In Ghana werden Drohne nur genehmigt, wenn du über eine für Ghana gültige Drohnen-Versicherung verfügst.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Drohnen werden in Ghana in 3 Kategorien eingeteilt:

  • Small RPAS: Bis zu einer Startmasse von 1,5 Kilogramm
  • Light RPAS: Mit einem Abfluggewicht von mehr als 1,5 Kilogramm und bis max. 7 Kilogramm
  • Large RPAS: Alle Drohnen mit einem Gewicht von mehr als 7 Kilogramm

Die unterschiedlichen Bestimmungen für die Kategorien können im unten verlinkten PDF nachvollzogen werden.

Abstand zu Flughäfen: Zu Flughäfen und Helipads ist ein seitlicher Abstand von 10 Kilometern einzuhalten.

Betriebszeiten: Nachtflüge mit einer Drohne sind in Ghana nur mit einer Freigabe der CAA erlaubt.

Besonderheiten: Für FPV-Races muss eine gesonderte Genehmigung beantragt werden, die mindestens 30 Tage vorab angefragt werden muss.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Gewerbliche Drohnensteuerer benötigen ein RPAS Operating Certificate (ROC), dass von der CAA ausgestellt wird und frühestens ab einem Alter von 18 Jahren beantragt werden kann. Während kommerziellen Flügen benötigst du u.a. ein Safety Management System (SMS) und ein Emergency Response Plan. Alle gewerblichen Piloten müssen in Ghana zudem weitere Dokumentationen pflegen, wie z.B. ein Flugbuch und Befähigungsnachweise.

Gut zu wissen: Die hier genannten Bestimmungen beziehen sich nicht auf die Verwendung von Drohnen innerhalb von Gebäuden. Die Nichtbeachtung der Vorschriften kann zu massiven Haftstrafen führen.

Hilfreiche Links: CAA Ghana, Entwurf neue Regularien, Quartz

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Ghana haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die ghanische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der ghanischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Ghana gesammelt hast!

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es geht nicht darum, zu sammeln, sondern zu eliminieren. Es ist kein tägliches Anwachsen, sondern ein tägliches Abnehmen. Die Krone einer jeden Kultur ist die Schlichtheit.

Bruce Lee