Drohnen-Gesetze in Griechenland

Seit Januar 2017 gibt es erstmals verbindliche Regeln für Drohnen-Piloten in Griechenland. Leider sind Copter-Flüge mit hohen bürokratischen Auflagen verbunden. In diesem Artikel erfährst du, was du als Drohnen-Pilot in Griechenland wissen musst.

Drohnen-Flüge sind in Griechenland grundsätzlich erlaubt. Allerdings musst du schon vorab eine Erlaubnis einholen, wenn sich deine Drohne mehr als 50 Meter von dir entfernen soll. Die Genehmigung ist mit diesem Formblatt bei der Helenic Civil Aviation Authority (HCAA) einzuholen. Im Antrag musst du diverse Angaben zu dir und dem Fluggerät machen. Unter anderem wird nach einem Pilot Training Certificate (am besten die Nummer deines Drohnen-Kenntnisnachweises angeben) und einer Registrierungsnummer der Drohne gefragt. Da es in Deutschland keine Registrierungspflicht gibt, ist eine zusätzliche Registrierung bei der HCAA erforderlich. 

Damit ist es jedoch noch nicht getan. Falls dein Antrag von der HCAA bestätigt wurde, musst du vor deinem Flug die nächstgelegene Polizeidienststelle und das Rathaus aufsuchen, um deine Pläne anzumelden und deine Identität überprüfen zu lassen. Erst dann hast du alle Auflagen erfüllt, um legal in Griechenland mit einer Drohne fliegen zu dürfen.

Griechische Regeln für die Nutzung von Drohnen im Überblick

Hast du die oben aufgeführten Schritte erfolgreich absolviert, musst du dich an den folgenden Auflagen orientieren.

Maximale Flughöhe: Ohne Genehmigung darf deine Drohne nicht höher als 49 Meter (160 Fuß) über Grund fliegen. Mit Erlaubnis von der HCAA dürfen Flüge bis zu 120 Metern Höhe durchgeführt werden.

Maximale horizontale Entfernung und FPV: Dein Copter darf sich maximal 500 Meter (50 Meter ohne Genehmigung von der HCAA) von dir entfernen und du musst immer Sichtkontakt zur Drohne halten. Wer gegenüber den Behörden bei einer Kontrolle argumentiert, dass man über das Live-Bild sieht, wohin die Drohne fliegt und was sie macht (First-Person-View), wird sofort als gewerblicher Pilot eingestuft und braucht extra eine Genehmigung der Griechischen Luftfahrtbehörde.

Versicherungspflicht: Es muss nachweislich eine Versicherung vorhanden sein für die Drohne. Hier findest du Luftfahrt-Haftpflichtversicherungen, die auch in Griechenland gelten. Den Nachweis für die Versicherung solltest du möglichst auch in einer übersetzten Version mit nach Griechenland nehmen. Das kann die Einreise bzw. die Überprüfung bei einer Kontrolle erheblich vereinfachen.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Unbemannte Fluggeräte dürfen in Griechenland bis zu 25 Kilogramm wiegen.

Abstand zu Flughäfen: Zu Flughäfen ist ein Abstand von 8 Kilometern einzuhalten. Das bedeutet, dass du auf fast keiner griechischen Insel, die einen Flughafen besitzt, fliegen darfst, denn viele Inseln sind ziemlich klein. Ausnahmen sind mit einer schriftlichen Genehmigung der griechischen Luftfahrtbehörde möglich.

Andere Sicherheitsabstände: Nicht über Menschen fliegen und mindestens 50 Meter Sicherheitsabstand einhalten (z.B. bei Demos, Veranstaltungen) – außer es ist eine Genehmigung vorhanden.

Flugverbote: Flugverbot gelten über militärische Einrichtungen, Krankenhäusern, Gefängnissen und anderen staatlichen Einrichtungen. Zudem darfst du keine Drohne über Personen, besiedelten Gebieten sowie Parkplätzen und Straßen betreiben. Flugverbotszonen können mit der kostenlosen Anwendung Drone Aware – GR ermittelt werden.

Fluggenehmigungen: Die Eigentümer von Grundstücken (das gilt auch bei Hotels) müssen einem Start auf ihrem Grundstück zustimmen. Es sind die Persönlichkeitsrechte einzuhalten. Flüge in Naturschutzgebieten sind nur mit vorheriger Genehmigung möglich. Für Flüge über archäologischen Orten und Fundstätten ist eine Erlaubnis vom Kultur-Ministerium (http://www.yppo.gr/0/eindex.jsp) einzuholen. Unbedingt beachten, die Griechen sind hier sehr streng!

Betriebszeiten: Drohnen-Flüge sind nur bei Tageslicht erlaubt. Konkret bedeutet das in Griechenland, dass du frühestens 30 min vor Sonnenaufgang starten darfst. Ab 30 min nach Sonnenuntergang herrscht ein Nachtflugverbot. Genehmigungen für Nachtflüge müssen extra genehmigt werden.

Besonderheiten: Wenn ein Pilot z.B. aus Deutschland kommt, gelten für ihn die Deutschen Drohnen-Gesetze auch hier in Griechenland und zur Ergänzung auch die griechischen Regeln. Wer gegen die Drohnen-Gesetze verstößt, kann mit einer Strafe rechnen, die sich im Bereich 500 – 250.000 Euro bewegt. Desweiteren musst du deine telefonische Erreichbarkeit sicherstellen.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Gewerbliche Piloten brauchen für fast alles schriftliche Genehmigungen von der Luftfahrt-Behörde. Auf der Website der CAA gibt es Kontaktdaten für die Genehmigung.

Gut zu wissen: Du solltest dich unbedingt an die griechischen Vorschriften halten. In fast jeder Stadt oder Gebiet in Griechenland soll es eine Polizei-Staffel mit abgerichteten Raubvögeln geben, die spezialisiert sind, Drohnen vom Himmel zu holen. Anscheinend soll dies der Terror-Bekämpfung dienen, aber man weiß ja nie.

Hilfreiche Links: Gesetzestext in Englisch

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Griechenland haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die griechische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der griechischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen bitten. Bitte hinterlasse uns einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Griechenland gesammelt hast!

Über den Autor

Seit Januar 2015 bereisen wir die Welt. Mit dabei ist unsere Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Vogelperspektive festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe mir doch in den Kommentaren!

  • Dronecat | 19.10.2016

    Hallo Francis
    Herzlichen Dank für die hervorragenden Informationen!
    Dank deinem Blog habe ich im Frühjahr die Drohne mit nach Namibia genommen und hatte dort keine Probleme. Kleine Spende ist auf deinem Konto bereits eingegangen
    Beim Fliegen in Griechenland hab ich dieses Jahr gelernt dass es nicht erlaubt ist über archäologischen Städten zu fliegen! Dazu gehört sogar die Burg-Anlage oberhalb von Navpaktos. Dafür braucht es eine offizielle Genehmigung. Dies könntest du in deine Griechenland Rubrik mit aufnehmen

    • Francis | 21.10.2016

      Hi Dronecat,
      gern geschehen und vielen Dank für die Unterstützung – Geld ist angekommen und hilft uns sehr ;)
      Den Hinweis zu Griechenland nehme ich gern mit auf. Weißt du zufällig, wo man diese Genehmigung bekommen kann?
      Beste Grüße,
      Francis

  • Andreas G.-Mantler | 19.02.2017

    Hallo Francis,
    Danke für die Aufklärung!
    Ich mache seit 2 Jahren in Deutschland professionelle Aufnahmen mit entsprechenden Enzell- und Allgemeinen Aufstiegserlaubnisen. Würde in Kreta gern einfach mal privat ein paar Aufnahmen machen.
    Hättest Du eine oficielle Quelle, wo man nachlesen und nachfragen kann?
    Viele Grüße
    Andreas

    • Francis | 01.03.2017

      Hallo Andreas,
      unter dem Link zur CAA oben sind auch zwei Email-Adressen angegeben. Dort kannst du es mal probieren.
      Beste Grüße, Francis

  • Dronecat | 26.02.2017

    Eine genaue Adresse habe ich leider auch nicht. Probiere doch aber eine Anfrage bei der Tourismusbehörde in Athen. Ich nehme an dass die Auskunft geben können

  • Betz | 26.05.2017

    Hallo miteinander
    gehe nächste Woche nach Rhodos rein privat.
    Natürlich ist Drohne dabei. Die Vorschriften sind ja nun auch in Griechenland angekommen bzw. restriktiver geworden.

    Hat jemand eine email von der Drohnenabteilung für spezielle Anfragen. Möchte auch kulturelle Orte aufnehmen etc.

    Beim Link hier landet man auf einer griechischen, unbesetzten Seite

    Danke für Eure hilft

    Gruss

    André

    • Francis | 26.05.2017

      Hallo André,
      du kannst es mal unter [email protected] probieren.
      Ich vermute allerdings, dass das zeitlich jetzt schon etwas eng wird. Viel Erfolg und schöne Grüße, Francis

  • Fabian | 08.06.2017

    Moin,

    beschäftige mich gerade mit dem Thema Flug in Griechenland und habe von der Behörde ein Dokument gemailt bekommen;
    Wenn man privat fliegt darf die Drohne sich in den „Free-Flying-Zones“ in jede Richtung maximal 50 m vom Piloten entfernen, wenn man plant sich weiter zu entfernen ist eine Aufstiegserlaubnis nötig.
    Die Zonen kann man hier einsehen: https://dagr.hcaa.gr/

    • Francis | 14.06.2017

      Hallo Fabian,
      vielen Dank für deine Nachricht. Schön, dass dir jemand geantwortet hat :) Darauf warte ich immer noch :P Könntest du mir das Dokument vielleicht an [email protected] weiterleiten? Vielen Dank schon mal! Beste Grüße, Francis

  • Mike | 14.07.2017

    Hey Zusammen! :) Ich versuche seit einiger Zeitunter den angegebenen Mailadressen einen Kontakt herzustellen, um eine gewerbliche Fluggenehmigung in Griechenland speziell auf Kreta und Santorini zu bekommen. Leider reagiert dort absolut niemand :-( Habt ihr vielleicht noch einen Tipp, wo ich mich hinwenden kann? Und was zählt eigentlich als gewerblicher Flug?! Ich habe zwar eine Filmfirma, verdiene aber mit dem Kreta/Santorini – Film kein Geld, will ihn aber als Werbung für mich veröffentlichen. Ist es dann trotzdem gewerblich? Herzlichen Dank für eure Infos!

    • Francis | 20.07.2017

      Hallo Mike,
      da muss ich dich leider enttäuschen – eine andere Möglichkeit, um einen Kontakt herzustellen, kenne ich auch nicht. Du könntest es höchstens über die Botschaft probieren.
      Der von dir beschriebene Einsatzzweck der Drohne wäre als gewerblich anzusehen, da es dann nicht ausschließlich um die Freizeitbeschäftigung geht. Bin mir aber nicht sicher, wie scharf die Griechen das handhaben.
      Ich hoffe, ich konnte dir trotzdem helfen.
      Sonnige Grüße, Francis

      • Mike | 20.07.2017

        Mittlerweile hab ich eine Rückmeldung bekommen und habe etliche Voraussetzungen zu erfüllen, ob überhaupt fliegen zu dürfen :-/ Beispielsweise müssen vor jedem Start die örtlichen Behörden und Polizeistationen informiert werden :(
        Das ist mir ehrlich gesagt zu aufwändig. Es soll doch trotzdem ein Urlaub werden…

      • Francis | 20.07.2017

        ja das kann ich verstehen …

    • Francis | 28.07.2017

      Aber sicher! Danke :)

  • Stephan | 12.02.2018

    Hallo zusammen,
    auch wir planen eine Urlaubsaufenthalt auf Rhodos Nähe Kalithea. Nun sehe ich auf der Übersichtsseite, die Zonen, farblich grün hinterlegt. Verstehe ich das richtig, dass man dort keine Drohne starten lassen darf, obwohl der Flugplatz doch mind. 8km entfernt zu sein scheint?

    • Francis | 20.02.2018

      Hallo Stephan,
      genau, dort handelt es sich um kontrollierten Luftraum, weshalb du dort keine Drohne aufsteigen lassen darfst, solange du keine explizite Genehmigung dafür hast.
      Viele Grüße, Francis

      • Patrick | 13.09.2018

        Meine Frage dazu ist. Es gibt neben den grünen Zonen auch Lila/blaue Ringe (CRT Zone vllt?) auf der Map. Ist dort der private Flug <50m erlaubt? Ich kann das auf der Webseite nicht klar erkennen.

      • Francis | 14.09.2018

        Hallo Patrick,
        schau mal hier auf Seite 5, da sind die Farben erklärt: https://dagr.hcaa.gr/docs/DAGR_QS.pdf Nach meinem Verständnis kannst du in den genannten Gebieten fliegen.
        Beste Grüße, Francis

  • Thomas Redlich | 21.02.2018

    Hallo Zusammen,
    ich war im Mai und in September 2017 auf Rhodos mit meiner Drohne und habe nur die Gesetze eingehalten mit höhe und so und hatte kein einzige Genehmigung nur meine Drohnenversicherungschein auf deutsch und Griechisch mehr nicht . Am Flughafen nix und unterwegs überhaupt nix .Bin sogar in Rhodos Stadt geflogen …..hat kein Interessiert .Am Strand u.s.w. ,Lindos
    wer Bilder sehen möchte ,schreibt

    • Francis | 27.03.2018

      Hallo Thomas,
      freut uns, dass alles gut gelaufen ist bei dir.
      Beste Grüße, Francis

  • Dominik R | 27.03.2018

    Verstehe ich das richtig dass ich mich nach aktuellem Recht nicht registrieren muss und auch sonst nichts brauche, ausser meiner Haftpflichtversicherung in übersetzter Form wenn ich nicht hoeher bzw weiter wie 50 meter fliegen moechte?! die noflzyones würde ich natürlich genauso beachten wie nicht über menschen fliegen usw..

    Vielen dank im voraus!

    • Francis | 27.03.2018

      Hallo Dominik,
      so sehe ich es momentan, ja. Viele Grüße, Francis

  • Hauke Gerdes | 01.05.2018

    Hi, wo bekomme ich eine Übersetzung meiner Versicherung her?

    Lg

    Hauke

    • Thomas Redlich | 01.05.2018

      Hallo ,
      wenn frag mal deine Versicherung , meine hat es in englisch gemacht .damit kommt man ja auch weit

    • Francis | 01.06.2018

      Hallo Hauke,
      viele Drohnen Versicherungen stellen mittlerweile auf Anfrage auch Versicherungsbestätigungen in englischer Sprache aus. Einfach mal den Kundenservice kontaktieren. VG Francis

  • Thomas B. | 25.06.2018

    Hallo Francis,
    die Informationen hier finde ich sehr gut. Möchte im August 2018 nach Kreta. Doch im griechischen Antrag steht „Pilot Training Certificate“. Heisst das, dass ich für eine Drohne unter 5kg eine Schulung benötige?

    LG

    Thomas

    • Francis | 28.06.2018

      Hallo Thomas,
      wie oben bereits geschrieben, würde ich hier (falls vorhanden) die Nummer des deutschen UAV-Kenntnisnachweises angeben. Falls du den nicht hast, dann würde ich das Feld erst mal leer lassen.
      Beste Grüße, Francis

  • yannik schipke | 25.06.2018

    Ich möchte nächste Woche nach Rhodos und auch Drohne fliegen, allerdings spontan und auch mal höher… Jetzt meine Fragen kommen die Vögel direkt oder wird man noch vorgewarnt? Und glaubt ihr, dass man nicht an die Flugsicherheit schreiben kann um zu fragen ob kurzfristige Flüge auf vielleicht 100 m möglich wären? Wenn ja dann bräuchte ich eine E-Mail wo ich fragen kann. Würde mich sehr über eine antwort freuen.

    • Francis | 28.06.2018

      Hallo Yannik,
      falls es die Vögel wirklich gibt, dann wird es wohl keine Vorwarnung geben. Und ich glaube nicht, dass die Flugsicherung grünes Licht erteilt, wenn andere Auflagen nicht erfüllt sind. Versuchen kannst du es natürlich, aber hohe Chancen sehe ich da nicht. LG Francis

  • Paul | 02.08.2018

    Ich möchte Anfang November nach Griechenland und denke, ich werde auf all diese Formalitäten verzichten. Selbstverständlich werde ich die Flugverbotszonen beachten. Aber ob aus den 50m Abstand bzw. Flughöhe mal „versehentlich“ 100m werden – wer will das kontrollieren? Mein Mavic Pro ist ja nicht so groß. Wer ihn sehen kann, der steht so dicht bei mir, dass ich das bestimmt mitkriege, dass ich einen Beobachter habe. Wer weiter entfernt ist, der muss ein Fernglas haben und genau wissen, wo sich mein Quadrokopter befindet, sonst sieht er ihn nicht.

  • Stephan | 02.08.2018

    Wir selbst waren erst im Juni auf Rhodos und hatten unsere Mavic Pro im Einsatz. Alle waren sehr interessiert daran und haben sich vieles erklären lassen. Lediglich eine Kopie der Versicherung hatten wir vorsorglich dabei, brauchten diese aber nie vorzeigen. Es ist alles eine Ermessenssache, solange man die Privatsphäre anderer Leute respektiert und keinen Dummsinn betreibt, wird es keinen geben der sich aufregt oder einen anzeigt. Unser Verhalten anderen gegenüber ist demnach auch verantwortlich, wir man zukünftig darüber denkt und handelt. KAnn gut sein, dass es solche Freiheiten in nächster Zeit eingeschränkt werden.
    VG
    Stephan

    • Francis | 13.09.2018

      Hallo Stephan,
      vielen Dank für diese Einblicke! Griechenland interessiert uns auch sehr LG Francis

    • Betz André | 13.09.2018

      Hallo Stephan
      Hast du dich registriert und irgendwelche Zulassungen benötigt?
      Ist beim Luftamt alles noch auf Griechisch?
      Dankeschön

    • Jan | 12.10.2018

      Hi,
      Ich kann Stephan nur in allen Punkten beipflichten!
      Bin gerade eine Woche mit Freunden auf Katamaran & mit Skipper in der Saronischen See unterwegs. Alles easy und nach „§1“. Besonders vom Boot aus in einer Bucht gelingen traumhafte Aufnahmen. An Land und ein paar Meter weg von Häusern kann man auch unbeschwert Filmen. Es ist halt Nachsaison. Über Häfen und ausgewiesenen Touristenorten (Hydra, Poros, …) habe ich immer kurz nach Sonnenaufgang gefilmt (derzeit ca. 7:45h Ortszeit). Da schläft alles noch und das Licht ist grandios. FVZ verbieten sich von selbst.

  • Paul S. | 07.09.2018

    Checkt es einer mit der Registrieung bei der HCAA

  • Jürgen Falkenberg | 13.09.2018

    Hallo,
    vielen Dank für Eure tolle Ausarbeitung. Ein kleiner Tipp noch. Auf manchen Inseln ohne Flughafenm ist dennoch Sperrzone, weil dort ein Helikopter-Landplatz existiert (z.B. Ithaka). Auf https://dagr.hcaa.gr/#map_page sind die Sperrgebiete eingezeichnet. Den Link könnt Ihr oben vielleicht noch in den Text einfügen.
    Viele Grüße Jürgen

    • Francis | 25.10.2018

      Hallo Jürgen,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Die Karte ist bereits oben bei den Flugverbotszonen verlinkt.
      Viele Grüße, Francis

  • Floppy | 04.01.2019

    Hallo Zusammen,

    wenn ich die Genehmigung bei der HCAA einholen möchte um mehr als 50m von mir weg/hoch zu fliegen, kann ich da auch einen längeren Zeitraum eingeben oder muss ich das für jeden geplanten Flug einzeln beantragen? Wir sind im Juni 2 Wochen auf Kreta und ich möchte mich eigentlich nicht vorher so festlegen.
    Vielleicht hat ja hier schon jemand Erfahrung damit.

    Die Flüge dort sind rein Privat, auch wenn ich in Deutschland ein Gewerbe mit Luftaufnahmen betreibe.

    • Francis | 07.01.2019

      Hallo Floppy,
      ich hab keine spezifische Erfahrung zu Griechenland, jedoch gibt es das Problem auch in anderen Ländern. Ich löse es dann immer so, dass ich den gesamten Zeitraum reinschreibe. Das sieht dann z.B. so aus: „3 Flüge im Zeitraum vom 01.06.2019 bis 14.06.2019 mit einer maximalen Flugdauer von insgesamt 60 Minuten“. Das hat bei mir bisher immer geklappt.

      Vielleicht kannst du das mal ausprobieren. Würde mich über ein Feedback mit deinen Erfahrungen freuen.
      Beste Grüße, Francis

Einen Kommentar schreiben