Drohnen-Gesetze in Indien

Da es derzeit keine Gesetzgebung zu Drohnen in Indien gibt, wurde das Fliegen laut einer Bekanntmachung vom Oktober 2014 komplett untersagt, bis entsprechende Regularien vorliegen.

Bekanntmachung vom Director General of Civil Aviation
Subject: Use of Unmanned Aerial Vehicle (UAV)/ Unmanned Aircraft Systems (UAS) for Civil Applications

Of late, lots of interests are being shown for civil use (both commercial and recreational) of UAS in the country. International Civil Aviation Organization (ICAO) is yet to publish Standards And Recommended Practices (SARPs), as far as certification and operation of civil use of UAS is concerned.

UAS has potential for large number of civil applications. However, its use besides being a safety issue, also poses security threat. The Airspace over cities in India has high density of manned aircraft traffic. Due to lack of regulation, operating procedures/ standards and uncertainty of the technology, UAS poses threat for air collisions and accidents.

The civil operation of UAS will require approval from the Air Navigation Service provider, defence, Ministry of Home Affairs, and other concerned security agencies, besides the DGCA.

DGCA is in the process of formulating the regulations (and globally harmonize those) for certification & operation for use of UAS in the Indian Civil Airspace. Till such regulations are issued, no non government agency, organization, or an individual will launch a UAS in Indian Civil Airspace for any purpose whatsoever.

The above is for strict compliance. Zur Quelle

Mittlerweile ist zwar ein Entwurf im Umlauf, doch aktuell Streiten die Behörden über die Zuständigkeiten. Ein typisches Beispiel für die lähmende indische Bürokratie. Ich würde nicht erwarten, dass sich dieser Zustand in absehbarer Zeit verbessert. 

Unterdessen hat der indische Zoll bekanntgegeben, dass Drohnen ab April 2017 bei der Einreise deklariert werden müssen. Dazu muss dein Copter auf dem Zoll-Formular und am Flughafen im roten Kanal angegeben werden. Eine Einfuhrgebühr in unbestimmter Höhe wird fällig.

Noch bevor der Importzoll für Drohnen bekannt gegeben wurde, wurde einem Leser unseres Blogs seine DJI Phantom 4 bei der Einreise am Flughafen in Ahemdabad abgenommen. Die indische Regierung will offensichtlich dafür sorgen, dass keine Multicopter in das Land gebracht werden können.

Wir selbst waren 2015 mit einem DJI Phantom 2 in Indien. Damals waren die Aussagen von verschiedenen Quellen sehr unterschiedlich. Falls du es doch probieren möchtest, mit einem Copter nach Indien einzureisen, solltest du von Flügen an berühmten Wahrzeichen absehen. So steht z.B. der Taj Mahal unter besonderer militärischer Beobachtung. Ein Drohnen-Flug wird dir viele „Zuschauer in Uniform“ bescheren. Etwas entspannter geht es da z.B. in Hampi (Karnataka) zu, wo unser erstes Drohnen-Video entstanden ist. 

 

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Indien haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die indische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der indischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Indien gesammelt hast!

24 Kommentare

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Manch ein falscher Schritt wird getan, indem man stehen bleibt.

Chinesische Weisheit