Drohnen-Gesetze in Kanada

Maximale Flughöhe: Mit deiner Drohne darfst du in Kanada nicht höher als 90 Meter aufsteigen.

Maximale horizontale Entfernung und FPV: Multicopter müssen immer in Sichtweite genutzt werden, jedoch nicht weiter als 500 Meter. Der Betrieb in Wolken ist somit nicht erlaubt.

Versicherungspflicht: Für private Piloten besteht nach meinem Verständnis keine Versicherungspflicht. Dennoch solltest du eine entsprechende Police haben. Private Drohnen-Nutzer können diese Versicherung in Anspruch nehmen. Weitere Infos dazu findest du in unserem Artikel zu den Drohnen-Versicherungen.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Bis zu einem Gewicht von 35 Kilogramm benötigst du in Kanada für private Zwecke keine weiteren Genehmigungen.

Abstand zu Flughäfen: Deine Drohne darf sich nicht näher als 9 Kilometer an einen Flughafen bzw. Heliport annähern.

Andere Sicherheitsabstände: Beachte einen Mindestabstand von 75 Metern zu Gebäuden, Fahrzeugen, Schiffen, Tieren und Personen. Zu einem Waldbrand muss ebenfalls eine Mindestentfernung von 9 Kilometern berücksichtigt werden. Auch in allen anderen Situationen, in denen Rettungskräfte im Einsatz sind, darfst du nicht fliegen.

Fluggenehmigungen: Für den Einsatz von Drohnen in kanadischen Nationalparks ist eine Genehmigung von der Parkverwaltung notwendig.

Betriebszeiten: Flüge bei Nacht sind grundsätzlich nicht erlaubt.

Besonderheiten: Der Name des Steuerers muss mit seiner Adresse und Telefonnummer klar lesbar an der Drohne befestigt werden.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Kommerzielle Drohnen-Nutzer benötigten grundsätzlich ein Special Flight Operations Certificate (SFOC) von Transport Canada. Es gibt jedoch einige Ausnahmen, bei denen du kein SFOC beantragen musst. Unter folgenden beiden Links kannst du nachvollziehen, ob eine der beiden Ausnahmen auf dich zutrifft. Bitte beachte, dass du alle genannten Bedingungen erfüllen musst, damit du dich als gewerblicher Pilot auf die Ausnahmen berufen kannst:

Falls eine der Ausnahmen auf dich zutrifft, musst du Transport Canada trotzdem informieren und eine Erklärung abgeben, dass du alle Sicherheitsbedingungen einhältst.

Gut zu wissen: Auch für Flüge innerhalb von Gebäuden sind die hier genannten Regeln gültig, solange Menschen im Gebäude anwesend sind, die nicht direkt an der Ausführung des Fluges beteiligt sind.

Hilfreiche Links: Private Nutzung, Gewerbliche Nutzung

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Kanada haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die kanadische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der kanadischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Kanada gesammelt hast!

19 Kommentare

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es gibt zwei wichtige Tage in deinem Leben. Der Erste wenn du geboren wirst und der Zweite wenn du begreifst warum.

Mark Twain