Drohnen-Gesetze in Litauen

In diesem Artikel geht es um die rechtliche Lage für die Nutzung von Drohnen in Litauen, dem südlichsten der drei baltischen Staaten.

Die Bestimmungen für Drohnenpiloten sind in Litauen recht übersichtlich. Hier findest du einen Überblick über die wichtigsten Regulierungen.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Litauen

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, ohne weitere Anforderungen
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, ohne weitere Anforderungen
Maximale Flughöhe:400 Fuß (121,9 Meter) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Ja, für private und gewerbliche Drohnen-Flüge. Wir empfehlen diese Drohnen-Versicherungen.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Nein.
Drohnen-Plaketten können hier bestellt werden
Müssen Drohnen registriert werden? Nein.
Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Mach das Beste aus deinen Urlaubserinnerungen!

Willst du in deinem Urlaub atemberaubende Luftaufnahmen einfangen, dann ist unser Copter Camp genau das Richtige für dich. In unserem Onlinekurs lernst du, wie du deine Drohne optimal nutzt, um wundervolle Luftaufnahmen einzufangen! Sicher dir gleich jetzt deinen Platz im Copter Camp!

Jetzt den Drohnen-Kurs starten

Weitere Vorschriften für Drohnen-Piloten in Litauen

In Litauen musst du eine Drohnen-Versicherung vorweisen können.

Die Drohne darf sich maximal 1.000 Meter von dir entfernen, muss allerdings immer noch in Sichtweite betrieben werden. Dadurch wird man nur mit sehr großen Multicoptern dieses Limit legal ausreizen können. Verlierst du während des Fluges die Kontrolle über die Drohne und sie fliegt aus deinem Sichtfeld heraus, so musst du dies unverzüglich der nächstgelegenen Flugsicherungszentrale telefonisch mitteilen. Die Kontaktdaten der Flugsicherungszentren findest du auf der CAA-Website. Die folgenden Informationen sind vorzulegen: Name und Vorname, Ort, an dem die Kontrolle über das Gerät verloren wurde und letzte bekannte Höhe und Flugrichtung der Drohne.

Die aufgelisteten Regeln gelten für Drohnen mit einem Gewicht von 300 Gramm bis 25 Kilogramm.

Sicherheitsabstände und Flugverbote

Zu den internationalen Flughäfen Vilnius, Kaunas, Siauliai und Palanga ist ein Abstand von einer Seemeile (1,8 Kilometer) einzuhalten. Innerhalb der Kontrollzonen (CTR) darfst du nicht höher als 60 Meter über den Boden aufsteigen. Die Abstandsregeln rund um Flugplätze gelten auch für Spielzeug-Drohnen mit einem Gewicht unter 300 Gramm. Bemannte Luftfahrzeuge haben immer Vorrang vor unbemannten Luftfahrzeugen.

Zu fremden Personen, Fahrzeugen und Gebäuden ist eine Distanz von 50 Metern einzuhalten.

Über militärischem Gelände, im unkontrollierten Luftraum über 400 Fuß (120 Meter) und über dicht besiedelten Gebieten in Städten oder über Menschenversammlungen ist das Fliegen verboten.

Mit dieser Karte kannst du online die Flugverbotszonen im Luftraum identifizieren.

Drohnenpiloten unter 16 Jahren dürfen nur Drohnen bis zu einem Gewicht von 3 Kilogramm und nur unter Aufsicht eines Erwachsenen fliegen.

Du darfst deine Drohne nur bei geistig klaren Bedingungen fliegen. Also nicht wenn du zu müde bist oder unter Alkohol-, Arzneimittel- oder Drogeneinfluss stehst.

Vor dem Flug musst du alle Flugsicherheitsinformationen, gesetzlichen Anforderungen, Einschränkungen, die von der örtlichen Regierung und dem Militärbefehlshaber auferlegt wurden, sowie die meteorologische Situation (und gegebenenfalls die Wettervorhersage) kennen.

Du bist persönlich dafür verantwortlich, dass das deine Drohne in einwandfreiem Zustand ist. Vor jedem Flug musst du prüfen und sicherstellen, dass alle Steuerelemente und der Antriebsmotor ordnungsgemäß funktionieren. Wenn du Zweifel an der Funktionsfähigkeit des unbemannten Luftfahrzeugs und/oder an der meteorologischen Situation hast, ist das Fliegen untersagt.

Vorschriften für gewerbliche Piloten

Meines Wissens gibt es in Litauen keine Unterscheidung zwischen Freizeit- und gewerblichen Coptern. Somit ist auch keine weitere Genehmigung erforderlich, wenn du kommerziell in Litauen mit deinem Multicopter fliegen möchtest.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Litauen haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die litauische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der litauischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Litauen gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Diskussionen zum Thema

  • Julia | 17.07.2018

    Hi Francis,
    vielen Dank für deine tolle Website!!! :)
    Im September werde ich mal mein Glück mit Drohnenaufnahmen in Litauen & Lettland versuchen. Gerne teile ich dann meine Erfahrungen mit dir/euch – natürlich hoffentlich nur positive :)
    Liebe Grüße
    Julia

    • Francis | 13.09.2018

      Hallo Julia,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich bin gespannt, wie es bei dir läuft. Liebe Grüße und eine schöne Reise, Francis

  • André Breutel | 29.01.2019

    Hallo Francis,
    eure Tipps sind Gold wert. Ich will im Mai/Juni eine Reise um die Ostsee machen. Extra für Bilder von den Nehrungen mit den angrenzenden Haffs in Polen und Litauen habe ich mir eine Drohne zugelegt. Dank eurer informativen Website kann ich alle Gesetze einhalten. Mein Drohne wurde dank eurer Seite erfolgreich in Dänemark zugelassen. Die Prüfung war kinderleicht:-) Vielen Dank.
    Wisst ihr aber, was die blauen Zonen in Litauen bedeuten? Denn grad über der Wanderdühne auf der Kurischen Nehrung ist eine. Ich übersetzte es in google translater:
    „EYD17 JUODKRANTE
    In diesem Luftraum sind Flüge mit unbemannten Flugzeugen verboten, wenn sie im SE Air Navigation Airspace Newsletter aktiviert sind.
    Ausnahmen gelten für die im Bulletin vorgesehene Person für den aktivierten Luftraum.“
    Nun weiss jeder, dass google nicht richtig übersetzt. Kann es bedeuten, dass man hier nicht mit GPS-Signal fliegen darf. Habt ihr da Erfahrung?
    Viele Grüße
    André

Einen Kommentar schreiben