Drohnen-Gesetze in Litauen

Maximale Flughöhe: Dein Copter darf in Litauen maximal 120 Meter (400 Fuß) hochfliegen.

Maximale horizontale Entfernung und FPV: In Litauen darf sich die Drohne maximal 1.000 Meter von dir entfernen, muss allerdings immer noch in der Sichtweite betrieben werden. Dadurch wird man nur mit sehr großen Multicoptern dieses Limit legal ausreizen können.

Versicherungspflicht: In Litauen musst du eine Drohnen-Versicherung vorweisen können.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Die aufgelisteten Regeln gelten für Drohnen mit einem Gewicht von 300 Gramm bis 25 Kilogramm.

Abstand zu Flughäfen: Zu den internationalen Flughäfen Vilnius, Kaunas, Siauliai und Palanga ist ein Abstand von einer Seemeile (1,8 Kilometer). Innerhalb der Kontrollzonen (CTR) darfst du nicht höher als 60 Meter über den Boden aufsteigen. Die Abstandsregeln rund um Flugplätze gelten auch für Spielzeug-Drohnen mit einem Gewicht unter 300 Gramm.

Andere Sicherheitsabstände: Zu fremden Personen, Fahrzeugen und Gebäuden ist eine Distanz von 50 Meter einzuhalten.

Flugverbotszonen: Mit dieser Karte kannst du online die Flugverbotszonen im Luftraum identifizieren.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Meines Wissens gibt es in Litauen keine Unterscheidung zwischen Freizeit- und gewerblichen Coptern. Somit ist auch keine weitere Genehmigung erforderlich, wenn du kommerziell in Litauen mit deinem Multicopter fliegen möchtest.

Hilfreiche Links: CAA

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Litauen haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die litauische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der litauischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Litauen gesammelt hast!

Über den Autor

Seit Januar 2015 bereisen wir die Welt. Mit dabei ist unsere Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Vogelperspektive festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe mir doch in den Kommentaren!

  • Julia | 17.07.2018

    Hi Francis,
    vielen Dank für deine tolle Website!!! :)
    Im September werde ich mal mein Glück mit Drohnenaufnahmen in Litauen & Lettland versuchen. Gerne teile ich dann meine Erfahrungen mit dir/euch – natürlich hoffentlich nur positive :)
    Liebe Grüße
    Julia

    • Francis | 13.09.2018

      Hallo Julia,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich bin gespannt, wie es bei dir läuft. Liebe Grüße und eine schöne Reise, Francis

  • André Breutel | 29.01.2019

    Hallo Francis,
    eure Tipps sind Gold wert. Ich will im Mai/Juni eine Reise um die Ostsee machen. Extra für Bilder von den Nehrungen mit den angrenzenden Haffs in Polen und Litauen habe ich mir eine Drohne zugelegt. Dank eurer informativen Website kann ich alle Gesetze einhalten. Mein Drohne wurde dank eurer Seite erfolgreich in Dänemark zugelassen. Die Prüfung war kinderleicht:-) Vielen Dank.
    Wisst ihr aber, was die blauen Zonen in Litauen bedeuten? Denn grad über der Wanderdühne auf der Kurischen Nehrung ist eine. Ich übersetzte es in google translater:
    „EYD17 JUODKRANTE
    In diesem Luftraum sind Flüge mit unbemannten Flugzeugen verboten, wenn sie im SE Air Navigation Airspace Newsletter aktiviert sind.
    Ausnahmen gelten für die im Bulletin vorgesehene Person für den aktivierten Luftraum.“
    Nun weiss jeder, dass google nicht richtig übersetzt. Kann es bedeuten, dass man hier nicht mit GPS-Signal fliegen darf. Habt ihr da Erfahrung?
    Viele Grüße
    André

Einen Kommentar schreiben