Drohnen-Gesetzte in Luxemburg

Auch Luxemburg befindet sich gerade im Gesetzgebungsverfahren. Die vorübergehend geltenden Bestimmungen wurden von der Direction de L’Aviation Civile (DAC) online zusammengefasst.

Für jeden Flug ist vorab eine Erlaubnis von der DAC einzuholen, unabhängig vom Zweck des Fluges. Somit müssen auch Hobby-Piloten eine Genehmigung für jeden Flug anfordern.

Maximale Flughöhe: Die maximale Flughöhe fällt mit 50 Metern im internationalen Vergleich sehr gering aus.

Maximale horizontale Entfernung und FPV:  Drohnen dürfen in Luxemburg nur mit direktem Sichtkontakt betrieben werden.

Versicherungspflicht: Copter-Flüge müssen von einer Drohnen-Versicherung abgedeckt werden.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Für private Drohnen gilt offensichtlich ein Gewichtslimit von 2 Kilogramm.

Abstand zu Flughäfen: Zwei Kilometer rund um Helikopter-Landeplätze und Flugplätzen ist das Fliegen einer Drohne nicht erlaubt. Zum Internationalen Flughafen Luxemburg musst du sogar 5 Kilometer Abstand berücksichtigen.

Flugverbote: Das Überfliegen von Personen, Autobahnen, Eisenbahnen und Tieren mit einer Drohne ist nicht gestattet.

Fluggenehmigungen: Für jeden Flug muss eine Erlaubnis beantragt werden.

Betriebszeiten: Von einer Einschränkung von Drohnenflüge habe ich bisher nichts gelesen. Falls du Nachtflüge planst, würde ich mich noch mal bei der DAC informieren. Bei den restriktiven Gesetzen würde es mich wundern, wenn Nachtflüge generell erlaubt wären.

Besonderheiten: Drohnen in Luxemburg müssen über eine integrierte Landing-Funktion (Failsafe) verfügen, falls es zu einem technischen Defekt bzw. Verbindungsabbruch kommt. Für jeden Flug muss eine Fläche („Working Area Box“) definiert werden, in der geflogen wird. Die Working Area Box darf für die Öffentlichkeit nicht zugänglich sein. Durch Geofencing muss zudem gewährleistet sein, dass deine Drohne die Working Area Box nicht verlassen kann.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Für jeden einzelnen Flug muss bei der DAC eine Erlaubnis beantragt werden. Für Fotografie-Aufträge wird die Gebühr von 619,73€ nur einmal erhoben.

Gut zu wissen: Grundsätzlich sind die Regeln anzuwenden, die auch für bemannte Flugzeuge gelten.

Hilfreiche Links: DAC

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Luxemburg haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Dazu Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die luxemburgische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der luxemburgischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Luxemburg gesammelt hast!

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du keine Prioritäten für dein Leben setzt, wird es jemand anderes tun.

Greg McKeown