Drohnen-Gesetze in Macau

Maximale Flughöhe: Ohne Genehmigung darfst du in Macau nicht höher als 30 Meter über Grund fliegen. Wenn du höher fliegen willst, musst du eine Erlaubnis für solche Flugmanöver beantragen.

Maximale horizontale Entfernung und FPV: In Macau muss sich dein Copter in direkter Sichtentfernung befinden. Konkret haben die Behörden eine maximale horizontale Entfernung von gerade mal 100 Metern vorgegeben.

Versicherungspflicht: Ich empfehle dir den Abschluss einer weltweiten Drohnen-Versicherung für Flüge in Macau.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Drohnen ab einem Abfluggewicht von 7 Kilogramm benötigen eine Betriebserlaubnis.

Abstand zu Flughäfen: 1 Kilometer rund um Flughäfen und Heliports dürfen Drohnen nicht fliegen.

Andere Sicherheitsabstände: An eine Menschenansammlung darfst du dich maximal auf 100 Meter annähern. Als Menschenansammlung zählt eine Gruppe ab 100 Personen, was im internationalen Vergleich schon sehr liberal ist. Zu geschützten Gebäuden ist eine Entfernung von 50 Metern zu wahren.

Flugverbote: Drohnen-Einsätze sind an Regierungsgebäuden und Kraftwerken untersagt. Verboten sind Flüge zudem an der Amizade Bridge.

Fluggenehmigungen: Wenn du eine Genehmigung beantragen musst, dann kann das per Mail, per Fax oder persönlich vor Ort bei der CAA erfolgen. Das entsprechende Formular ist auf der unten verlinkten Website abrufbar und sehr einfach gehalten. Für jeden Flug muss dann eine gesonderte Erlaubnis beantragt werden. Für den Antrag fällt keine Gebühr an. Die Bearbeitungsdauer wird mit weniger als 10 Tagen angegeben.

Betriebszeiten: Drohnen-Flüge sind in Macau nur bei Tag erlaubt, sofern keine gesonderte Erlaubnis von der Luftfahrtbehörde vorliegt.

Besonderheiten: Jede Drohne, die in Macau fliegt und mehr als 250 Gramm wiegt, muss mit einem Schild versehen werden, auf dem der Name und die Telefonnummer des Besitzers steht. Das Schild kann auf Portugiesisch, Chinesisch oder Englisch ausgestellt sein.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Meines Wissens gibt es in Macau keine gesonderten Auflagen für gewerbliche Piloten.

Gut zu wissen: Wer gegen die bestehenden Regeln verstößt, muss mit Strafen bis zu 23.200 Euro (20.000 MOP) rechnen.

Hilfreiche Links: CAA Macau

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Macau haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die lokale Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Macau gesammelt hast!

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern, dass man nie beginnen wird, zu leben.

Marc Aurel