Drohnen-Gesetze in Malta

Drohne fliegen auf Malta

Erfahre in diesem Beitrag alles was du wissen musst, wenn du mit einer Drohne auf Malta fliegen möchtest.

In Malta gibt es derzeit keine speziellen Gesetze, die auf den Betrieb von Drohnen ausgerichtet sind. Erschwerend kommt hinzu, dass Malta komplett im kontrollierten Luftraum liegt. Dadurch ist Malta in einer besonderen Situation. Im Gegensatz zu den meisten anderen europäischen Ländern gestattet Malta den Betrieb von Multicoptern im kontrollierten Luftraum. 

Überblick: Drohnen-Gesetze in Malta

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:60 Meter (196,9 Fuß) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Ja, für private Drohnen-Flüge. Wir empfehlen diese Drohnen-Versicherungen.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Nein.
Drohnen-Plaketten können hier bestellt werden
Müssen Drohnen registriert werden? Ja.

Du benötigst eine Genehmigung vom Civil Aviation Directorate, wenn deine Drohne mehr als 250 Gramm wiegt.

Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen

Die maltesischen Regeln ausführlich erklärt

Momentan müssen alle Drohnen vom Civil Aviation Directorate (CAD) genehmigt werden, wenn der Copter mehr als 250 Gramm wiegt. Somit wird für alle relevanten Kamera-Drohnen eine Genehmigung notwendig. Die Genehmigung erhältst du, wenn du eine Selbsterklärung (ähnlich der deutschen Allgemeinverfügungen) abschickst. Das Formular kannst du auf der Website der CAD herunterladen. Die Bearbeitungsdauer liegt bei etwa 7 Tagen.

Auf Malta bist du verpflichtet, deine Drohne zu versichern. Bei der Beantragung musst du die gültige Drohnen-Versicherung nachweisen. Neben Informationen zum Typ deiner Drohne (Bautyp/Hersteller/Model) solltest du selbstverständlich auch deine Kontaktdaten, über die du in Malta erreichbar bist, mit angeben.

Falls du dich auf die Self Declaration beziehst, gelten die hier beschriebenen Regeln auf Malta. Für Drohnen-Flüge, die diese Limits übersteigen, benötigst du eine gesonderte Einzelerlaubnis.

Gut zu wissen: Die durch die Selbsterklärung erteilte Erlaubnis ist für sechs Monate gültig.

Weitere Vorschriften für Drohnen-Piloten in Malta

Deine Drohne darf sich auf Malta immer nur in der Sichtweite befinden und nie weiter als 300 Meter vom Steuerer entfernt sein.

Unbemannte Fluggeräte dürfen nicht schwerer als 25 Kilogramm sein.

Sicherheitsabstände und Flugverbote

Auf Malta gilt ein Sicherheitsabstand von einem Kilometer zu Flughäfen. 

Zu unbeteiligten Personen, Fahrzeugen, Schiffen und Strukturen ist eine Distanz von 50 Metern zu wahren. Zu vielen weiteren Objekten gilt ein Mindestabstand von 120 Metern. Dazu zählen Polizeiliegenschaften, Militär und Industrieanlagen, Kraftwerke, Krankenhäuser, Botschaften und Konsulate, Häfen, Gebäude von internationalen Organisationen und Menschenansammlungen (ab 12 Personen).

In maltesischen Naturschutzgebieten ist das Fliegen einer Drohne untersagt.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Malta haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die maltesische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der maltesischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen bitten. Bitte hinterlasse uns einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Malta gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

  • Kotlorz Thomas | 27.07.2017

    Wo kann ich jetzt genau eine Genehmigung beantragen? Giebt es ein link dazu?

  • Kotlorz Thomas | 09.08.2017

    Hallo,
    die erste Anfrage wurde heute beantwortet.
    Ich habe einfach paar Punkte ausgesucht und alle Angaben auf die Stunde genau wie gewünscht angegeben .
    Hier die Antwort:

    Dear Thomas,

    Kindly note that all the location you have requested all have further restrictions to the areas.

    1. Comino – this is a high population density of members for the public during summer months including movement of vessels. No drones are allowed to fly over such activity. The area you indicated as your operating area will directly fly over such movement. The CAD does not permit drone flights over persons, property or vessels.
    2. Pembroke Pool – Your location is just adjacent next to a military firing range and during activation no drones are allowed to operate, including manned aircraft, this is also published as a Notice to Airmen in Malta.
    3. Grand Harbour Valletta – Further Clearance to operate is required by the Ports Master from the Maritime authority as we have high density cruise liners entering and exiting the harbour, which could reach 13-15 storeys high, yet again overflying vessels is not permitted by us.
    4. Popeye Village – Overflying the village and vessels in the bay is prohibited, however, should you modify you operating zone to operate over the sea away from vessels then we should be able to issue such permit.

    Last but not least, may I remind you that Malta falls under controlled airspace and our Air Traffic Control and Military will be informed.

    Regards

    Nigel

    • Francis | 10.08.2017

      Hi Thomas,
      herrje, das klingt kompliziert. Wie willst du nun weiter vorgehen? VG Francis

      • Kotlorz Thomas | 11.08.2017

        Ich gebe nicht so leicht auf.
        Habe jetzt neue Startpunkte ausgesucht und ordnungsgemäß beantragt.
        Die erste E-Mail habe ich schon bekommen. Es gibt noch Hoffnung:-)

        Dear Thomas,

        Your application is received and we will go through it.

        Kindly be advise that to issue such permit may take up to 7 working days as indicated by our information link on our website.

        We will do our best to try and give you an indication as to such process by 16.08.17.

        Regards

        Nigel

        Nigel J. Dunkerley
        Flight Inspector General Aviation
        Focal Point Drone Operations

      • Francis | 18.08.2017

        Na dann drücken wir dir die Daumen! :) Viel Spaß auf Malta!

      • Patrick | 19.02.2018

        Hey Thomas, ich plane auch meine Drohne mit nach Malta zu nehmen. Wie ist es denn bei dir ausgegangen? Hast du die Erlaubnis bekommen? Und wie genau waren deine Angaben?
        VG Patrick

  • siegfried abt | 14.12.2017

    Hallo, hatte vor etwa 6 Wochen eine Anfrage bzgl. Drohne (Mavoc Pro) für Malta an die Botschaft gesendet, da mein Aufenthalt nur von 24.12. bis 28. 12. dauert und Genehmigungen in dieser Zeit garnicht oder zu spät habhaft sind.
    Habe bis heute keinerlei Rückmeldung bekommen, nicht einmal eine Auto-Mail über den Eingang.
    Gruß
    Siggy

    • Francis | 11.01.2018

      Hallo Siggy,
      das ist ja sehr merkwürdig. Ich schätze, du hattest keine Rückmeldung bis zu deinem Abflug?
      LG Francis

      • Siggy | 12.01.2018

        Hallo Francis,
        leider NEIN. Ich habe bis heute noch keine Antwort, was mir persönlich jetzt auch egal ist. Der Urlaub ist gelaufen.
        VG Siggy

  • Martin | 08.02.2018

    Hallo, im Sommer fliege ich nach Gozo – gelten dort die gleichen Bestimmungen wie auf/für Malta?
    LG Martin

  • Siggy | 09.02.2018

    Hallo Martin,
    Gozo ist eine Insel im Mittelmeer und eine von 21 Inseln des Archipels der Republik Malta. Somit dürften dort – wie auch auf Malta selbst – diese Gesetze zutreffen.
    Leider!

    VG Siggy

  • Thomas | 20.02.2018

    Ich möchte noch paar Informationen zum Thema fliegen auf Malta hier mitteilen. Auf meine offizielle Anfrage bei den zuständigen Behörden wegen einer Fluggenehmigung auf Malta, habe ich keine offiziellen und aussagekräftige Antwort bekommen. Entweder wollen die das gar nicht oder es Interessiert es wirklich niemanden. Angekommen auf Malta hab ich die Beobachtung gemacht das viele Touristen flogen mit den Drohnen auch in Gebieten wo ist gar nicht erlaubt ist. Gerade die Touristen die aus asiatischen Ländern kommen, flogen über Menschenmengen und Wohngebieten. Ich fand es persönlich gar nicht in Ordnung und auch gar nicht lustig. Auch ein offizielle DJI Händler auf Malta Sagte mir dass es niemand interessiert und man kann fliegen ohne Genehmigung. Ich würde diese Aussage aber mit Vorsicht genießen und nicht alles glauben was die Händler sagen.

    • Francis | 27.03.2018

      Hallo Thomas,
      vielen Dank, dass du deine Erfahrungen hier beschrieben hast. Andere Leser haben sehr schnell eine Rückmeldung von der Maltesischen Luftfahrtbehörde bekommen. Ist manchmal verrückt, wie unterschiedlich die Erfahrungen sind.
      Beste Grüße, Francis

  • max | 12.03.2018

    Hi Thomas, vielen Dank für deine informationen.
    ich fliege in ein paar tagen nach Malta und werde trotzdem vorher noch die anfrage schicken. hoffe es klappt alles so wie erhofft.

    • Francis | 27.03.2018

      Das würde ich auch probieren – sicher ist sicher!

    • Andreas | 05.04.2018

      Halte uns mal auf dem Laufenden :)
      Ich fliege im Juli. Bin mal gespannt, wie es läuft.

  • Micha | 14.09.2018

    Die Malteser selbst fliegen alle ohne Genehmigung. Es interessiert tatsächlich niemanden. Aber nur, wenn man sich an die Regeln hält, die Verbotszonen beachtet.

    • Francis | 25.10.2018

      Das kann ich mir gut vorstellen. Danke für die Info.

  • Tom | 07.10.2018

    Ich bin in etwas mehr als zwei Wochen in Malta und würde auch gerne fliegen.
    Leider funktioniert auf http://www.transport.gov.mt/aviation/operational-requirements-for-the-use-of-drones-in-malta kein Link zu den Dokumenten die man ausfüllen muss.
    Hat die Dokumente jemand und kann sie ggfs. auf Dropbox oder so hochladen bitte?
    Ich habe denen vor ein paar Tagen auch eine E-Mail geschrieben aber bisher keine Antwort bekommen.

    • Francis | 25.10.2018

      Hallo Tom,
      bei mir funktioniert der Link zum Formular. Vielleicht probierst du es jetzt nochmal?
      LG Francis

      • Tom | 09.11.2018

        Ja korrekt, mittlerweile funktioniert es. Ich habe an die angegebene Mailadresse geschrieben und es wurde wohl korrigiert nach ca. einer Woche.
        Wenn du aber mal auf den weiteren Link im Text schaust „click here for an example“ – der klappt immer noch nicht (aber mit einer anderen Fehlermeldung).
        Das ausgefüllte Dokument habe ich dann eingeschickt – und nie eine Antwort bekommen. Ist das normal?

        Wie auch immer: ich war mittlerweile unterwegs und bin auch in Malta geflogen.

  • Anton | 17.10.2018

    Servus Zusammen!
    Auch ich fliege demnächst nach Malta und bin gerade etwas verwirrt. Auf der angegebenen Homepage ist ein Self Declaration Formular, welches man ausfüllen und einsenden soll. Da stehen einige Regeln drauf wie nicht in der Nähe von Flughäfen fliegen, nicht über Menschen usw. Und drunter ist nochmal eins wo man Flugort und Zeit angeben muss usw. Nach meinem Verständnis braucht man das 2te Formular bzw. die genauen Angaben nur wenn man Ausnahmeregelungen vom Standrtformular haben will, oder liege ich da falsch?

    • Francis | 25.10.2018

      Hallo Anton,
      genau so ist. Viel Spaß auf Malta!
      Beste Grüße, Francis

  • Michael | 18.10.2018

    Die Regel lautet, solange es keine Gesetze gibt kann man das Formular ausfüllen. Es ist definitiv nicht vorgeschrieben. Man beachte das englische Wort ‚may‘, das bedeutet, man darf es ausfüllen. Ich war da und bin problemlos ohne Formular zurecht gekommen. Also einfach mal genau lesen was auf der Seite auf Transport malta steht und keine Panik verbreiten.

    • Francis | 25.10.2018

      Hallo Michael,
      danke für deinen Kommentar, allerdings interpretiere ich den Text anders. Natürlich steht da „may“, also man kann das Formular ausfüllen. Aber ich verstehe den Rest des Satzes so, dass nur bei einem ausgefüllten Formular die Erlaubnis gilt.

      Du kannst das Formular also ausfüllen und erhältst damit die Genehmigung, deine Drohne in Malta zu fliegen. Du kannst es aber auch lassen und dann darfst du deine Drohne nicht starten.
      Alles andere wäre ja auch Zeitverschwendung für die Behörde.

      Unabhängig von der Deutung einzelner Wörter: Malta liegt komplett im kontrollierten Luftraum. Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Wir sollten froh sein, dass dort überhaupt Drohnen-Flüge möglich sind.

      So sehe ich es in der Theorie. Wie es in der Praxis funktioniert, ist ohnehin immer ein anderes Thema.
      Beste Grüße, Francis

  • Michael | 27.10.2018

    Gerne nochmal zitiere ich die Aussage eines Drohnen Gurus auf Malta der dort professionell unterwegs ist.
    There is presently no law in malta. Only guidelines. In the files section of this group you will find the self declaration form by transport Malta. There are all details there. You do not need a permit for every flight but only those commercial flights which are outside the scope of the declaration

    Hier ist auch sein guideline zu finden
    Ich habe mich an alles gehalten und eine schöne Zeit gehabt
    https://m.facebook.com/notes/malta-drone-owners-group/the-drone-code/1430055617126886
    Und hier mein privates Video
    https://youtu.be/tuscC1LFVUo

Einen Kommentar schreiben