Drohnen-Gesetze in Namibia

Ab Juni 2017 tritt in Namibia offensichtlich ein neues Gesetz in Kraft. Demnach dürfen Drohnen nur noch ab einem Alter von 18 Jahren erworben und genutzt werden. Zudem wird eine Registrierungspflicht für alle Copter bei der Namibia Civil Aviation Authority (NCAA) eingeführt. Bei der Registrierung soll eine Sicherheitsüberprüfung durchgeführt werden, für die du ein Führungszeugnis vorlegen musst. Außerdem sind praktische und theoretische Kenntnisse vorzuweisen. 

Der Betrieb von Drohnen bei Nacht, in der Nähe von Flughäfen und in Naturschutzgebieten ist verboten.

All diese Informationen hat ein Leser von der NCAA in Windhoek bekommen. Öffentlich zugängliche Quellen habe ich zu diesen Angaben leider noch nicht gefunden.

Darüber hinaus haben schon viele Leser von ihren Erfahrungen in Nationalparks berichtet. Dort ist das  Fliegen mit einem Copter nicht gestattet. Damit soll die Wilderei eingedämmt werden. Die Ranger verlangen Bußgelder, wenn du trotzdem mit deiner Drohne aufsteigst.

Maximales Gewicht der Drohne für private Flüge: unbekannt
Bedingungen für kommerzielle Drohnen-Flüge: unbekannt
Maximale Flughöhe: 45 Meter
Frequenzbestimmungen für FPV: unbekannt
Hilfreiche Links: allAfrica

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Namibia haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die namibische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der namibischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Namibia gesammelt hast!

40 Kommentare

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du immer versuchst normal zu sein, wirst du niemals erfahren wie besonders du sein kannst.

Maya Angelou