Drohnen-Gesetze in Ruanda

Alle Drohnen müssen in Ruanda vor dem Flug mit dem Formular RCAA-Form-UAS001 registriert werden. Diese Registrierung kann aber nur von Staatsbürgern mit einem Mindestalter von 21 Jahren vorgenommen werden. Für die Registrierung fällt eine Gebühr von 110.000 RWF (rund 125 Euro) an. Erfahrungsberichten zufolge benötigt die Bearbeitung der Registrierung etwa 3 Monate.

Falls du also vorhast, in Ruanda mit deinem Copter zu fliegen, dann benötigst du einen lokalen Ansprechpartner, auf dessen Namen die Drohne registriert wird. Alle weiteren Bestimmungen sind sehr transparent auf der Website der Rwanda Civil Aviation Authority (RCAA) erläutert.

Maximale Flughöhe: Die maximal erlaubte Flughöhe liegt bei 100 Metern (328 Fuß) über Grund.

Maximale horizontale Entfernung und FPV: Zu den Auflagen zählen die maximale Entfernung zwischen Piloten und Drohne von 300 Metern, solang der direkte Sichtkontakt gewährleistet ist.

Versicherungspflicht: Eine Genehmigung von der RCAA für Copterflüge bekommst du in Ruanda nur, wenn deine Drohne versichert ist.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Drohnen dürfen in Ruanda bis zu 25 Kilogramm wiegen.

Abstand zu Flughäfen: Ohne Luftraumfreigabe sind Flüge in einem Radius von 10 Kilometern (6 Meilen) rund um einen Flughafen nicht erlaubt.

Andere Sicherheitsabstände: Verboten ist ein Flug in seitlichem Abstand von weniger als 50 Metern zu Personen, Gebäuden, Fahrzeugen, Schiffen und Tieren, sofern sie nicht direkt am Flug beteiligt sind. Für Flüge über unbeteiligte Personen benötigst du eine besondere Genehmigung von der RCAA.

Betriebszeiten: Drohnen-Flüge in der Nacht sind in Ruanda nicht erlaubt.

Besonderheiten: Drohnen dürfen nicht schneller als 100 Kilometer pro Stunde (87 Knoten) fliegen. Drohnen müssen mit einer Nummer gekennzeichnet werden, die du von der Luftfahrtbehörde zugewiesen bekommst. Die Kennzeichnung kann z.B. über einen Permanentmarker, einen Aufkleber oder durch eine Gravur erfolgen.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Keine Unterscheidung zwischen privater und gewerblicher Nutzung

Gut zu wissen: In den Flughäfen in Ruanda wird deutlich darauf hingewiesen, dass Multicopter registriert werden müssen. Deswegen musst du bei Gepäckkontrollen damit rechnen, dass dich der Zoll nach der Registrierung fragt.

Hilfreiche Links: Infoseite vom RCAA

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Ruanda haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Dazu Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die ruandische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der ruandischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Ruanda gesammelt hast!

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.

Franz Kafka