Drohnen-Gesetze in der Slowakei

Unberührte Naturlandschaften mit hohen Bergen und geheimnisvollen Schluchten, historische Burgen und eleganten Schlössern – die Slowakei hat grandiose Drohnenmotive zu bieten!

Erfahre in diesem Beitrag alles was du wissen musst, wenn du mit einer Drohne in der Slowakei fliegen möchtest.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Slowakei

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, ohne weitere Anforderungen
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:120 Meter (393,7 Fuß) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Nein. Wir empfehlen dir dennoch, in diesem Land deine Drohne zu versichern.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Nein.
Drohnen-Plaketten können hier bestellt werden
Müssen Drohnen registriert werden? Ja.

Du benötigst eine Genehmigung vom Verteidigungsministerium, wenn du Luftaufnahmen anfertigen möchtest. Für kommerzielle Flüge benötigst du zudem die Erlaubnis der Verkehrsbehörde.

Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Hilfreiche Links:NSAT
Mach das Beste aus deinen Urlaubserinnerungen!

Willst du in deinem Urlaub atemberaubende Luftaufnahmen einfangen, dann ist unser Copter Camp genau das Richtige für dich. In unserem Onlinekurs lernst du, wie du deine Drohne optimal nutzt, um wundervolle Luftaufnahmen einzufangen! Sicher dir gleich jetzt deinen Platz im Copter Camp!

Jetzt den Drohnen-Kurs starten

Weitere Vorschriften für Drohnen-Piloten in der Slowakei

In der Slowakei sind Flüge nur in Sichtweite möglich. Die maximal erlaubte Distanz zwischen Piloten und Drohne darf 1000 Meter nicht übersteigen.

Ab einer Startmasse von 20 Kilogramm müssen private Copter registriert werden.

Sicherheitsabstände und Flugverbote

Zu Flughäfen und Heliports muss eine Distanz von 5,5 Kilometern gewahrt werden.

Zu Personen, Gebäuden, Schiffen und Fahrzeugen ist ein Abstand von 50 Metern zu gewährleisten. Zu dicht bebauten Gebieten und Menschenansammlungen soll ein Abstand von 1500 Metern eingehalten werden, wenn die Drohne 7 Kilogramm oder mehr wiegt.

Menschenansammlungen und bebautes Gebiet sollen nicht überflogen werden.

In der Slowakei dürfen Drohnen nur bei Tageslicht eingesetzt werden. Wenn die Drohne über eine Beleuchtung verfügt, muss diese eingeschaltet sein.

Besonderheiten in der Slowakei

Wenn du Luftaufnahmen anfertigen willst, brauchst du dafür die Genehmigung vom Verteidigungsministerium und je nach Anwendungsbereich kann dein Flug zur gewerblichen Nutzung zählen.

Vorschriften für gewerbliche Piloten

Kommerzielle Drohnen-Steuerer brauchen eine Erlaubnis von der Verkehrsbehörde (Erlaubnis zur Durchführung von Luftarbeiten, § 44 slowakisches Luftverkehrsgesetz). Dafür ist eine Registrierung des Copters erforderlich und du musst eine theoretische und eine praktische Prüfung in slowakischer Sprache in der Verkehrsbehörde bestehen. Für die Erlaubnis wird eine Verwaltungsgebühr von 600 Euro verlangt.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für die Slowakei haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die slowakische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der slowakischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in der Slowakei gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Einen Kommentar schreiben