Drohnen-Gesetze in Slowenien

Slowenien hat sich im Mai 2016 für einen sehr restriktiven Umgang mit Multicoptern entschieden. Flüge sind nur noch zur Freizeitgestaltung in unbewohnten Gebiet gestattet.

Ausdrücklich verboten sind folgende Aktivitäten: Luftaufnahmen, Flugmanöver zur Feuerbekämpfung, wissenschaftlich motivierte Copter-Einsätze, Wettkämpfe oder journalistische Operationen.

Leider sind die aktuellen Vorgaben sehr rückständig. Die Vorgaben wurden allerdings nur vorübergehend von der nationalen Luftaufsichtsbehörde erlassen, bis die Gesetzgeber sich auf neue Regulierungen einigen. In Zukunft kann sich die Lage also wieder deutlich entspannen.

Maximale Flughöhe: In Slowenien darfst du deinen Copter zu privaten Zwecken nicht höher als 150 Meter aufsteigen lassen.

Maximale horizontale Entfernung und FPV: Die maximale horizontale Entfernung darf 500 Meter nicht überschreiten. FPV-Flüge sind erlaubt, wenn eine zweite Person den Copter im Auge behält und sich in unmittelbarer Entfernung zum Piloten befindet.

Versicherungspflicht: Eine Versicherungspflicht für unbemannte Flugmodelle besteht meines Wissens nicht. Trotzdem empfehle ich den Abschluss einer entsprechenden Police.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Ab einem Abfluggewicht von 5 Kilogramm musst du deine Drohne spätestens 24 Stunden vor dem Manöver bei der Flugsicherung anmelden.

Abstand zu Flughäfen: Ohne Voranmeldung deines Fluges musst du mindestens 1,5 Kilometer Abstand zu Flughäfen einhalten.

Andere Sicherheitsabstände: Da generell nur in unbewohnten Gebieten geflogen werden darf, sind auch keine weiteren Sicherheitsabstände definiert.

Betriebszeiten: Drohnen dürfen nur bei Tageslicht geflogen werden.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Gewerbliche Drohnen-Einsätze sind in Slowenien nicht erlaubt.

Quelle: Englische Übersetzung der neuen Vorgaben 05/16

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Slowenien haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die slowenische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der slowenischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Slowenien gesammelt hast!

Über den Autor

Seit Januar 2015 bereisen wir die Welt. Mit dabei ist unsere Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Vogelperspektive festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe mir doch in den Kommentaren!

  • Hannes | 10.06.2016

    # Link entfernt, da er nicht mehr funktioniert #

    • Francis | 11.06.2016

      Danke Hannes, Slowenien nehme ich mit auf.

  • mafis | 18.06.2016

    Hey, vielen Dank für die Informationen.

    Ich fahre im Sommer nach Slowenien bzw. August. Die Änderung der Regeln ist schon echt blöd. Aber wollte zum Glück eh nicht in bewohnten Gebiet fliegen und der Rest sollte auch machbar sein.

    Notfalls hilft dann wohl einfach nachfragen.

    • Francis | 26.06.2016

      Hi!
      Da wünsche ich dir viel Spaß in Slowenien! Es ist eh immer besser, vor Ort noch mal nachzufragen, ob man fliegen darf. Aber so weit ich deine Absichten verstehe, solltest du ja auf der sicheren Seite sein :)
      Beste Grüße, Francis

  • Arvid | 24.11.2017

    Hallo Francis, vielen dank für die vielen Infos hier! Wir wollen im Sommer 2018 nach Slowenien, gibt es inzwischen irgendwelche Änderungen? Verstehe das so das man ja gar keine Flüge mit Kamera machen darf oder? VG Arvid

    • michael m. | 21.05.2018

      hmm finde da nichts zu luftaufnahmen , bin auch im juni in slowenien. habe allerdings eine ausbildung zum luftsport geräte führer absolviert. ob das damit erlaubt ist?

  • Dirk G. | 20.06.2018

    Hallo ich bin im July in Slowenien und will dort eigentlich auch fliegen. Ich hatte die Behörde auch schon schriftlich kontaktiert. Die antworten nur leider nicht.

    ich verstehe die Broschüre die so das man durchaus fliegen kann/darf (Kat. A in meinem Fall), sofern man alle Einschränkungen geprüft hat bzw, die Vorraussetzungen erfüllt. Den Satz „In the A and B flying categories, the operator may declare his familiarization with a statement“ verstehe ich so, dass Man seine seine Flugfähigkeit und die Kentnissnahme der Risiken selbst schriftlich bestätigt (Annex 2 & 4).

    Später heißt es: A statement or a certificate about the
    familiarization with the rules published
    by the Agency (Appendix 2);
    • Certificate of ability and competence
    to manage the system and technical
    requirements (Appendix 4);
    • Agency’s acknowledgement of the
    receipt of the statement about
    commencing flying activities with
    unmanned aircrafts (based on the
    completed form from Appendix

    Den Appendix 2 & 4 & 6 findet man hier,

    https://www.caa.si/upload/editor/file/filec20f304260a7f66.pdf

    Also Annex 2, 4 und 6 ausfüllen, zur Behörde schicken und eine Bestätigung von der Behörde kommen. Das sollte es doch sein ….Gruß

    PS: Photos und Filmen ist ist Annex 6 angesprochen: „Folgenabschätzungsformular in Bezug auf den Schutz persönlicher Daten“

  • roadcarandi | 12.09.2018

    Ich möchte auf einen Forenbeitrag hinweisen, in dem ein Schriftverkehr mit der slowenischen Behörde dokumentiert ist und den privaten Flug in ländlichen Gebieten genehmigt.

    http://www.kopterforum.de/topic/77866-drohnenregeln-in-slowenien/

  • Kristopher | 26.01.2019

    Hallo, ist jemand schon mal in der nähe der Burg Bled geflogen? So wie ich die die Regeln interpretiere darf man ja Privat in der Natur fliegen.

Einen Kommentar schreiben