Drohnen Gesetze in St. Lucia

Drohne fliegen in St. LuciaErfahre in diesem Artikel, welche Gesetze für Drohnen-Piloten in St. Lucia gelten.

Maximale Flughöhe: Die Flughöhe für Drohnen ist auf 120 Meter (400 Fuß) begrenzt. 
Maximale horizontale Entfernung und FPV: Drohnen dürfen nur innerhalb der direkten Sichtweite geflogen werden.
Versicherungspflicht: Eine Versicherungspflicht besteht meines Wissens nicht. Dennoch solltest du eine Drohnen-Versicherung abschließen.
Maximales Abfluggewicht (MTOW): Derzeit ist mir keine Gewichtsbegrenzung für St. Lucia bekannt.
Abstand zu Flughäfen: Drohnen dürfen auf St. Lucia nur in einem Mindestabstand von 5 Kilometern (2,5 Meilen) zu Flughäfen und Heliports betrieben werden.
Andere Sicherheitsabstände: Zu Gebäuden, Fahrzeugen und Booten muss deine Drohne einen Abstand von 100 Metern einhalten.
Flugverbote: In der Nähe von viel befahrenen Straßen und bei Brücken darf eine Drohne nicht betrieben werden, wenn dadurch der Verkehr gestört werden könnte. Zudem ist das Fliegen über Menschenansammlungen, bei Veranstaltungen, in Wäldern und bei Gefängnissen untersagt. 
Betriebszeiten: Der Einsatz einer Drohne darf nur bei Tageslicht und bei guten Wetterbedingungen durchgeführt werden. 
Vorschriften für gewerbliche Piloten: Gewerbliche Drohnen-Nutzer brauchen die Zustimmung der Luftfahrtbehörde.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für St. Lucia haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kannst du die nationale Luftfahrtbehörde kontaktieren. Alternativ kannst du auch bei der nationalen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen bitten. Bitte hinterlasse uns einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in St. Lucia gesammelt hast!

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.