Drohnen-Gesetze in Südafrika

Drohne fliegen in Südafrika

Lerne in diesem Beitrag die Regeln für die Nutzung von Drohnen in Südafrika kennen!

Südafrika hat sehr umfangreiche Regulierungen im Bezug auf Drohnen. Jedoch habe ich von der Luftfahrtbehörde die Auskunft bekommen, dass diese Regeln nur für einheimische Nutzer gelten. Ich würde mich aber trotzdem an die vorgegebenen Limits (Flughöhe, Entfernungen etc.) halten.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Südafrika

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, ohne weitere Anforderungen
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Maximale Flughöhe:400 Fuß (121,9 Meter) im unkontrollierten Luftraum.
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Ja, für private und gewerbliche Drohnen-Flüge. Wir empfehlen diese Drohnen-Versicherungen.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Nein.
Drohnen-Plaketten können hier bestellt werden
Müssen Drohnen registriert werden? Nein.
Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Kontakte

UAS Department der SACAA: [email protected]

Hilfreiche Links:SACAA
Mach das Beste aus deinen Urlaubserinnerungen!

Willst du in deinem Urlaub atemberaubende Luftaufnahmen einfangen, dann ist unser Copter Camp genau das Richtige für dich. In unserem Onlinekurs lernst du, wie du deine Drohne optimal nutzt, um wundervolle Luftaufnahmen einzufangen! Sicher dir gleich jetzt deinen Platz im Copter Camp!

Jetzt den Drohnen-Kurs starten

Weitere Auflagen in Südafrika

In Südafrika dürfen private Drohnen nicht höher als das höchste Hindernis innerhalb von 300 Metern aufsteigen.

Bei privaten Drohnenflügen darf sich dein Copter nicht weiter als 500 Meter von dir weg entfernen. Drohnen-Flüge sind nur bei Tageslicht erlaubt.

Ab einem Abfluggewicht von 7 Kilogramm wird eine Genehmigung von der South African Civil Aviation Authority (SACAA) notwendig.

Für kommerzielle Flüge müssen extrem viele Auflagen erfüllt werden. Schau dir am besten den obenstehenden Link an. In der rechten Seitenspalte sind viele weitere Informationen verlinkt.

Wer sich nicht an die geltenden Gesetze hält, muss mit einer Haftstrafe von bis zu zehn Jahren rechnen und/oder einer Geldstrafe von bis zu 50.000 Rand (etwa 3.550 Euro).

Sicherheitsabstände und Flugverbote

Zu Flughäfen ist ein Abstand von 10 Kilometern einzuhalten.

In Südafrika darfst du maximal 50 Meter an Personengruppen und öffentliche Straßen heran fliegen. Gleiches gilt für Privatgrundstücke, solang du keine Zustimmung vom Eigentümer erhalten hast.

In Nationalparks sind Drohnen verboten. So haben wir bereits gehört, dass Autos im Krüger Nationalpark vor der Einfahrt kontrolliert und Copter ggf. beschlagnahmt werden.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Südafrika haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die südafrikanische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der südafrikanischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Südafrika gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Diskussionen zum Thema

1 2
  • Koray | 26.11.2019

    ich war erst jetzt und ich hatte keinerlei Probleme bis auf starken Wind und teilweise Möven an den Stränden…. konnte jetzt meinen tollen Film nun fertig machen…

Einen Kommentar schreiben