Drohnen-Gesetze in Trinidad und Tobago

Mit Drohne in Trinidad und Tobago fliegenIn diesem Beitrag findest du die Gesetzeslage für die Nutzung von Drohnen in Trinidad und Tobago.

In Trinidad und Tobago werden Drohnen in fünf Kategorien unterteilt:

  • Category 1 UA: Maximales Startgewicht von 750 Gramm.
  • Category 2 UA: Startgewicht von mehr als 750 Gramm und weniger als 20 Kilogramm und einer maximalen Geschwindigkeit von 40 m/s.
  • Category 3 UA: Startgewicht von mehr als 750 Gramm und weniger als 20 Kilogramm und einer Geschwindigkeit von mehr als 40 m/s.
  • Category 4 UA: Ab einem Startgewicht von 20 Kilogramm und weniger als 100 Kilogramm.
  • Category 5 UA: Alle anderen unbemannten Flugkörper, die nicht in die vier oben genannten Kategorien fallen.

Unabhängig vom Gewicht und Verwendungszweck müssen alle Drohnen bei der Civil Aviation Authority (CAA) registriert werden. Die einzige Ausnahme wird gemacht, wenn du einen Multicopter der Category 1 UA für Zwecke der Freizeitbeschäftigung nutzt.

Ansonsten sind die entsprechenden Formulare für die Registrierung auszufüllen und eine Bearbeitungsgebühr zu zahlen. Nach dem Prozess erhältst du ein Certificate of Registration, das du bei Drohnenflügen immer bei dir tragen solltest.

Das gültige Gesetz räumt die Möglichkeit ein, dass Registrierungen aus anderen Staaten anerkannt werden können. Leider habe ich noch keine Erfahrungen damit, wie diese Anerkennung in der Praxis aussieht.

Neben der Registrierung musst du zusätzlich eine Operator’s Licence beantragen, die für jeweils eine der oben genannten Kategorien gilt. Private Nutzer kommen um diese Auflage nur herum, wenn sie in einem registrierten Drohnen-Club fliegen oder unter Aufsicht eines qualifizierten Pilotens fliegen oder ausschließlich auf privatem Grund mit Zustimmung des Eigentümers fliegen.

Maximale Flughöhe: Für Drohnen der Category 1 ist die maximale Flughöhe auf 30 Meter (100 Fuß) beschränkt. In allen anderen Kategorien darf der Copter bis zu 120 Meter (400 Fuß) aufsteigen.

Maximale horizontale Entfernung und FPV: Drohnen müssen sich immer innerhalb der Sichtweite befinden.

Versicherungspflicht: In Trinidad und Tobago müssen nur kommerzielle Multicopter eine spezielle Haftpflichtversicherung besitzen. Wir empfehlen jedoch jedem Piloten, seinen Multicopter zu versichern.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Siehe oben.

Abstand zu Flughäfen: Abhängig von der Kategorie gelten folgende Abstände:

  Categorie 1 UA Andere Kategorien
Abstand zur Außengrenze von Flughäfen 2 Kilometer 5 Kilometer
Helipads 1 Kilometer 2 Kilometer
Restricted Fly Zones 1 Kilometer 1 Kilometer


Andere Sicherheitsabstände:
 Über Personen darf nur geflogen werden, wenn diese Person dem Flug explizit zugestimmt hat. 

Flugverbote: No-Fly-Zones für Trinidad und Tobago sind in dieser Karte eingezeichnet.

Betriebszeiten: Keine Einschränkungen gefunden.

Besonderheiten: Drohnen müssen in Trinidad und Tobago mit einer Registrierungsplakette und mit einem Hinweis der Nationalität ausgestattet werden.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Kommerzielle Steuerer benötigen für ihre Tätigkeit ein Unmanned Aircraft Operator Certificate. Dieses Zertifikat kann ab einem Alter von 18 Jahren ausgestellt werden. Soweit ich weiß, ist kein Schulungsnachweis erforderlich, um das Zertifikat von der CAA zu erhalten. Allerdings können nach meinem Verständnis nur Einwohner von Trinidad und Tobago das Unmanned Aircraft Operator Certificate erhalten.

Falls du es doch schaffst, eine Genehmigung zu erhalten, musst du deine Drohnen-Flüge in einem Logbuch dokumentieren.

Gut zu wissen: Für Flüge auf öffentlichem Grund benötigst du vorab eine schriftliche Zustimmung der zuständigen Behörde.

Hilfreiche Links: CAA zu UAVs

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Trinidad und Tobago haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die lokale Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Trinidad und Tobago gesammelt hast!

Über den Autor

Seit Januar 2015 bereisen wir die Welt. Mit dabei ist unsere Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Vogelperspektive festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe mir doch in den Kommentaren!

  • Thomas | 06.06.2018

    Hallo Francis,
    erstmal Chapó! für Deine umfangreichen Informationen zum internationalen Drohnenflug.
    Ich werde im September nach Trinidad & Tobago fliegen um dort Urlaub zu machen und natürlich muss meine Phantom mit.
    Ich habe mich schon an die entsprechenden Stellen gewandt und warte auf Antwort.
    Sobald ich alles erledigt habe, bzw wenn ich Mitte September zurück bin, würde ich mich, sofern Interesse besteht, wieder melden und berichten wie es gegangen bzw wie es mir ergangen ist und wie das Prozedere abgelaufen ist.

    • Francis | 28.06.2018

      Hallo Thomas,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Ja es würde mich sehr interessieren, wie in T&T alles abläuft. Da haben wir bisher keine persönlichen Erfahrungen, sodass das besonders spannend für uns ist. Wir freuen uns auf deine Updates! LG Francis

Einen Kommentar schreiben