Drohnen-Gesetze in Tschechien

In diesem Artikel erfährst du, welche Drohnen-Gesetze in Tschechien gelten.

Maximale Flughöhe: In Tschechien dürfen Drohnen bis zu einer Höhe von 100 Metern aufsteigen.

Maximale horizontale Entfernung und FPV: Drohnenflüge sind innerhalb der Sichtweite durchzuführen.

Versicherungspflicht: Eine Luftfahrt-Haftpflichtversicherung ist meines Wissens nicht vorgeschrieben, wird aber dringend empfohlen.

Maximales Abfluggewicht (MTOW): Die Gewichtsobergrenze für Multicopter liegt bei 20 Kilogramm. Gegebenenfalls gibt es aber eine weitere Einschränkung für private Piloten.

Abstand zu Flughäfen: Du musst einen Abstand von 10 Kilometern mit deiner Drohne zu Flughäfen einhalten.

Andere Sicherheitsabstände: 

Flugverbote: In Städten darf man generell nicht fliegen. Zudem ist das Überfliegen von Straßen grundsätzlich nicht gestattet. Flugverbotszonen können über die MAIA geprüft werden. Eine Karte mit No Fly Zones gibt es auch online. Außerdem wurden in den folgenden vier Nationalparks Flugverbotszonen bis zu einer Höhe von 300 Metern über Grund eingerichtet:

  • Elbsandsteingebirge in der Böhmisch-Sächsischen Schweiz
  • Böhmerwald an der Grenze zu Bayern
  • Riesengebirge an der Grenze zu Polen
  • Thayatal in Südböhmen an der Grenze zu Österreich

Ausnahmegenehmigungen können bei der Nationalparkverwaltung beantragt werden. Bei Verstößen droht eine Geldstrafe von etwa 400 Euro oder mehr.

Fluggenehmigungen: Bei unseren tschechischen Nachbarn sind Flüge zu privaten Zwecken ohne Genehmigung erlaubt. 

Betriebszeiten: Ich empfehle, Drohnen nur bei Tageslicht in Tschechien zu nutzen.

Vorschriften für gewerbliche Piloten: Gewerbliche Piloten müssen eine Genehmigung zum Flugbetrieb, eine Genehmigung zur Ausführung von Arbeiten durch Drohnen sowie ggf. eine Genehmigung zum Flugbetrieb für den eigenen Bedarf beantragen. Die Gesamtkosten für die Genehmigung belaufen sich auf etwa 960 €. Zuständig ist das Amt für Zivilluftfahrt. Nach Erfahrungen von tschechischen Piloten dauert das gesamte Verfahren etwa drei Monate.

Aufstiegsgenehmigungen aus Deutschland können ggf. akzeptiert werden, wobei Sonderauflagen erteilt werden können. Drohnenflüge in Städten sind generell verboten.

Gut zu wissen: Das Ignorieren der tschechischen Vorschriften kann mit einem Bußgeld von bis zu 185.000 € geahndet werden.

Hilfreiche Links: Czech Tourism

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Tschechien haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die tschechische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der tschechischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Tschechien gesammelt hast!

Über den Autor

Seit Januar 2015 bereisen wir die Welt. Mit dabei ist unsere Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Vogelperspektive festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe mir doch in den Kommentaren!

  • Richard Hofmeister | 26.11.2017

    Hallo Ihr beiden, ich bin der Richy aus Fürth in Franken.. ich habe eine DJI Phantom 4 und mache nur Private Aufnahmen von der Natur und der (schönen) Landschaft, aber auch nur wenn ich meinen Kopter dabei habe..
    Ich wünsche euch beiden immer einen schönen Flug und eine schöne Zeit.. und Gesundheit / 73 Richy

    • Johannes | 17.12.2017

      Hi Richy,
      Johannes hier aus Nürnberg. Darf ich fragen wo Du hier in der Umgebung fliegst? Ich fliege FPV mit RC-Fliegern (Flächenfliegern) und bin auf der Suche nach guten legalen Flugmöglichkeiten außerhalb von Modellflugplätzen und weit weg vom Nürnberger Flughafen.
      Grüße
      J.

    • Francis | 11.01.2018

      Hallo Richy,
      danke für deinen Kommentar! Freut uns, dass du den Weg zu uns gefunden hast ;) Dir auch immer schöne Flüge mit traumhaften Perspektiven! LG Francis

  • Richard Hofmeister | 17.12.2017

    Hallo Johannes, ich Wohne in Fürth aber ich fliege nicht zur Zeit.. die updates von DJI machen mir Probleme.. wenn ich Fliege dann versuch ich auserhalb der Flugverbotszonen mit der App von der DFS zu fliegen..
    Ich würde mir freuen wenn wir uns im nächsten Jahr 2018 mal Treffen und eventuell zusammen fliegen können.. Grüße der Richy aus Fürth

    • Johannes | 17.12.2017

      Ja gerne. Mit Flugbeschränkungen hab ich kein Problem – mein ganzes FPV-Equipment ist davon nicht betroffen, aber nichtsdestotrotz halte ich mich an die Regeln und fliege nicht innerhalb von Kontrollzonen / Flugverbotszonen. Wann geht Deine Flugsaison los?

  • Johannes | 17.12.2017

    Falls jemand aus Nordbayern / Franken Interesse hat, zwecks FPV-Flug nach Tschechien (Gegend um Bor und Tachova) zu fahren, darf sich bei mir melden.

    • Metzger Dieter | 26.12.2017

      Hallo Johannes,
      das wäre mal interessant. Wohne eh in der Tschechischen Region nähe Waidhaus.
      Habe TBS Produkte zwar schon Jahre, aber mit dem FPV fliegen möchte ich sagen, bin ich neu auf dem Gebiet
      Dieter

      • Johannes | 27.12.2017

        Hallo Dieter,
        was für „TBS-Produkte“ hast Du denn? Fliegst Du Quadrocopter oder was anderes? Was für FPV-Equipment hast Du?
        Ich hab mehrere Flächenflieger und ich flieg entweder mit Monitor oder mit FPV-Brille.
        Sobald frühlingshaftes Wetter ist, würde ich morgens mein ganzes Equipment in Auto einpacken und von Nürnberg aus nach Bělá nad Radbuzou fahren. Da in der Nähe ist ein idealer Ort zum fliegen (auf nem Hügel, keine Häuser in der Nähe, geteerte Landebahn)

Einen Kommentar schreiben