Drohnen-Gesetze in Uganda

In Uganda benötigst du für die Einfuhr einer Drohne eine Importgenehmigung, die drei Monate vorher angemeldet werden muss. Wenn du ohne diese Genehmigung anreist, wird dir die Drohne am Flughafen abgenommen und bis zu deiner Abreise aufbewahrt. Falls du nach deiner Reise also noch andere Länder besuchen möchtest, kannst du deinen Copter dahin mitnehmen, wenn du den selben Flughafen für die An- und Abreise aus Uganda wählst. Andernfalls würde ich meine Kamera-Drohne daheim lassen.

Doch allein mit der Importerlaubnis ist es nicht getan. Zusätzlich musst du Genehmigungen für jeden einzelnen Flug einholen. Bei deinem Antrag musst du u.a. den Zweck des Fluges, Details zur Drohne (inkl. Modell/Hersteller/montiertes Equipment) angeben. Zudem musst du eine Karte einreichen, in der dein Fluggebiet eingezeichnet ist. In einigen Fällen werden auch zusätzliche Freigaben von unterschiedlichen Behörden (z.B. dem Verteidigungsministerium) verlangt.

Bevor du deine Drohne aufsteigen lassen kannst, musst du zudem deine staatliche Registrierung vorlegen und deine praktischen Flugfähigkeiten demonstrieren. 

Falls du es schaffen solltest, all diese bürokratischen Hindernisse zu überwinden, dann musst du während deiner Flüge permanenten Kontakt zur Flugsicherung haben. 

Der Einsatz von Drohnen ist in Uganda nicht über Städten und Menschenansammlungen erlaubt.

Um es kurz zu machen: Es ist beinahe unmöglich in Uganda eine Drohne zu starten. Falls du es doch probieren möchtest, wünsche ich dir viel Ausdauer bei der Beantragung der notwendigen Genehmigungen.

Hilfreiche Links: ntv.co.ug

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Uganda haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die ugandische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der ugandischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Uganda gesammelt hast!

2 Kommentare

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hinter den Extremen von Erschöpfung und Qual können wir eine Leichtigkeit und Kraft entdecken, die zu besitzen wir uns niemals erträumt haben; Quellen der Stärke, die bislang ungenutzt waren, weil wir die Sperre niemals durchbrachen.

William James