Drohnen-Gesetze in Ungarn

Mit Drohne in Ungarn fliegen

In diesem Beitrag haben wir für dich die aktuellen Gesetze für die Nutzung von Drohnen in Ungarn zusammengefasst.

Momentan ist es noch recht aufwändig, die Genehmigung für einen Drohnen-Flug in Ungarn einzuholen. Die ungarische Regierung arbeitet laut eigenen Angaben seit längerem an neuen Gesetzen. Hoffentlich wird das neue Gesetz die Situation in Zukunft vereinfachen. Derzeit musst du dich jedoch an die folgenden Regeln halten.

Überblick: Drohnen-Gesetze in Ungarn

Drohnen zum Freizeitgebrauch erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Gewerbliche Nutzung von Drohnen erlaubt? Ja, nach Registrierung oder Genehmigung
Ist eine Drohnen-Versicherung erforderlich? Ja, für private und gewerbliche Drohnen-Flüge. Wir empfehlen diese Drohnen-Versicherungen.
Benötigen Drohnen eine Kennzeichnung?Nein.
Drohnen-Plaketten können hier bestellt werden
Müssen Drohnen registriert werden? Nein.
Halte Abstand zu Flughäfen
Respektiere die Privatsphäre anderer Personen
Kontakte

Militärische Luftfahrtbehörde: [email protected] oder +36/1/474-12-74

Hilfreiche Links:AIP
Mach das Beste aus deinen Urlaubserinnerungen!

Willst du in deinem Urlaub atemberaubende Luftaufnahmen einfangen, dann ist unser Copter Camp genau das Richtige für dich. In unserem Onlinekurs lernst du, wie du deine Drohne optimal nutzt, um wundervolle Luftaufnahmen einzufangen! Sicher dir gleich jetzt deinen Platz im Copter Camp!

Jetzt den Drohnen-Kurs starten

Luftraumfreigabe beantragen

Als erstes benötigst du für die Nutzung einer Drohne eine temporäre Luftraumfreigabe (Temporary Designated AirSpace bzw. Eseti légtér engedély) von der Militärischen Luftfahrtbehörde. Dazu gibt es eine englische Version des Antragsformulars. Die Behörde stellt auch einen englischsprachigen Leitfaden zum Ausfüllen zur Verfügung. Du brauchst auf jeden Fall die genauen Koordinaten, Flughöhe und Daten deines geplanten Flugs. Zudem wird eine Bearbeitungsgebühr von 3000 Forint (etwa 10 Euro) fällig, die du überweisen kannst. Den Antrag kannst du per E-Mail an die Behörde schicken. Dort bekommt du auch weitere Informationen ([email protected] oder per Telefon +36/1/474-12-74). Der Antrag ist mindestens 30 Tage vor dem beabsichtigten Flugtermin einzureichen.

Wenn du die vorübergehende Luftraumfreigabe erteilt bekommen hast, brauchst du als Hobby-Pilot keine weiteren Genehmigungen einholen. Jedoch musst du den Nachweis für eine in Ungarn gültige Drohnen-Versicherung mit dir führen.

Planst du die gewerblich Nutzung deiner Drohne in Ungarn, musst du die ungarische Luftfahrtbehörde über den geplanten Drohnen-Flug informieren. Dazu stellt die Behörde dieses Formular bereit, das du ausgefüllt an [email protected] senden kannst.

Vorsicht bei der Ausreise

Bei der Ausreise aus Ungarn mit dem Flugzeug gibt es eine Besonderheit zu beachten: In Ungarn darfst du deinen Copter nicht mit ins Handgepäck nehmen. Bei der Ausreise aus Ungarn musst du deinen Copter mit dem aufgegebenen Gepäck transportieren.

Die hier aufgelisteten Drohnen-Regeln für Ungarn haben wir nach bestem Wissen recherchiert. Die Richtigkeit der Angaben können wir leider nicht garantieren. Wenn du auf Nummer sichergehen willst, dann kontaktiere die ungarische Luftfahrtbehörde. Alternativ kannst du auch bei der ungarischen Botschaft in Deutschland um weitere Informationen zu den Vorschriften bitten. Hinterlasse uns bitte einen Kommentar, wenn du Neuigkeiten erfährst und/oder selber Erfahrungen mit deinem Copter in Ungarn gesammelt hast!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Diskussionen zum Thema

  • Milan Podany | 01.05.2016

    Aktuell (April 2016) wollte ich von Ungarn nach Serbien.
    Gezielt wurde das Auto vom serbischen Zoll Durchsucht und ich sollte für meine Drohne Zoll zahlen. Oder ein Carnet vorweisen. Nach meiner Weigerung wurde ich nach Ungarn zurückgeschickt. Wahrscheinlich ging es um Bestechung.

    • Francis | 04.05.2016

      Hallo Milan,
      schade, das zu lesen. Aber durch die Erfahrungen meiner Balkan-Reise würde ich auch vermuten, dass man davon nicht automatisch auf die Gesetzeslage in Serbien schließen kann. Hast du deinen Kopter dann trotzdem noch ins Land bekommen?
      Viele Grüße, Francis

      • Milan Podany | 04.05.2016

        nach meiner bisherigen Erfahrung (15 Jahre zweimal pro Jahr Balkan) versuchen gerade die serbischen Zöllner und Polizisten an den kleineren Grenzübergängen Schmiergeld zu erpressen. Das hat sich woanders geändert, nur nicht in Serbien. Das Land und die Menschen sind toll, sehr empfehlenswert als Reiseziel, nur allein schon wegen der korrupten Behörden gehören die nicht so schnell in die EU, obwohl…

  • Stefan Müller | 13.10.2016

    Hi,
    Wollte mich einmal für die super Seite bedanken.
    Wie aktuell ist das denn hier so? Ich möchte nämlich in den nächsten Ferien nach Ungarn Reisen und weiß jetzt nicht, wie die Gesetze stehen. Werde ich durch das Abo sofort in Kenntnis gesetzt, sobald sich etwas ändert, bzw. überhaupt die ersten Gesetze beschlossen werden?
    Nochmal danke, Stefan

    • Francis | 14.10.2016

      Hallo Stefan,
      vielen Dank für deinen Kommentar! Die Gesetze aktualisiere ich einmal pro Woche mit den neusten Infos die ich bekomme bzw. recherchiert habe. Das Datum der letzten Aktualisierung kannst du unter der Überschrift nachvollziehen.
      Im speziellen Fall Ungarn muss ich dir allerdings sagen, das meine letzten Infos aus dem April stammen.
      Bei dem Newsletter-Abo kann ich leider nicht jedes Mal die neusten Rechts-Updates mit herausschicken. Das sprengt leider den Rahmen des für uns Stemmbaren.
      Beste Grüße und ein schönes Wochenende,
      Francis

    • Francis | 11.11.2016

      Hallo Stefan,
      falls du weiterhin über Neuerungen informiert werden möchtest, dann kannst du dieser Facebook-Gruppe beitreten: https://www.facebook.com/groups/MitDrohneUnterwegs/
      Dort werden wir alle Updates ankündigen.
      Beste Grüße, Francis

  • Michael | 09.11.2016

    „Sehr geehrter Herr …,
    bezugnehmend auf Ihren Brief senden wir Ihnen die Information betreffend von Drohnennutzung in Ungarn:
    Vorschriften, Genehmigungen für die Nutzung von Drohnen in Ungarn:
    Spezielle Rechtsvorschriften sind auf diesem Gebiet noch in Planung, bis dahin werden Genehmigungen zur Nutzung von Drohnen auf Antrag im Wege der Einzelbeurteilung erlassen.
    Für die berufsbedingte Benutzung von unbemannten Luftfahrzeugen muss ein Antrag auf – in Abhängigkeit von dem Arbeitsgebiet einzelne oder allgemeine beschränkte – Luftraumnutzungsgenehmigung bei der Nationalen Luftverkehr Behörde gestellt werden. Die Höchstdauer des Genehmigungsverfahrens beträgt 21 Tage. Abhängig von der Art des beantragten Luftraumes kann auch die Stellungnahme von Fachbehörden erforderlich werden.
    Für die Nutzung von unbemannten Luftfahrzeugen rein privat und als Hobby, sind in der Regel keine Genehmigungen erforderlich. Gleichzeitig ist unter Beachtung der Voraussetzungen für genehmigungspflichtige Tätigkeiten ausdrücklich zu vermeiden, unbemannte Luftfahrzeuge auf/über privatem Gelände im Eigentum von anderen natürlichen oder juristischen Personen, sowie auf/über öffentlichem Gelände zu nutzen. Von Nachtflügen und Flügen über Menschen ist dringend Abstand zu nehmen.
    Wir möchten Sie darauf aufmerksam machen, dass der Eigentümer des Luftfahrzeuges für alle sich während des Fluges ereignenden Unfälle, den verursachten Sachschaden, sowie für die Verletzung der Vorschriften des Luftverkehrs haftbar gemacht werden kann.
    Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Nationale Luftverkehr Behörde: [email protected]

    Antwort der ungarischen Botschaft in Berlin. Hat jemand schon Erfahrungen mit dem Flügen eines Multikopers unter 2kg in Ungarn gemacht?

    Grüße

    Michi

    • Francis | 11.11.2016

      Hi Michi,
      danke dir für die Weiterleitung der Mail. Die werde ich oben gleich mal mit zitieren. Eigene Erfahrungen habe ich nicht, aber ich habe schon von einigen anderen Piloten gehört, dass sie keine Probleme mit dem Copter in Ungarn hatten.
      Viele Grüße, Francis

  • Dominic | 12.01.2017

    Update zu Ungarn:
    (Drohne per Flugzeug transportieren)
    Fliegen zwar generell ok, Drohne aber als aufgebenes Gepäck ausführen. Die sind dort sehr pingelig.

    In Deutschland kann man den ganzen Koffer ins Handgepäck nehmen, vielleicht eine genaue Untersuchung, aber das wars.

    http://www.phantompilots.com/threads/hungarian-airport-refuse-drones-to-be-taken-on-board-as-carry-on-luggage.88749/
    (ist nicht ausgedacht :D )

    Ich habe darauf bestanden, mir den Gesetzestext vorlegen zu lassen, mir liegt diese „empfehlung“ nun in deutsch und ungarisch vor.

    Englisches Flugblatt / BUD
    Can drones be carried in hand baggage?
    Based on the recommendations of the Hungarian authorities, Budapest Airport currently applies the following practice with regard to the transportation of drones, i.e. unmanned aerial vehicles (UAVs), in hand baggage: The rotor blades of drones can be classified under “objects with a sharp point or sharp edge”, pursuant to section c) of attachment 4-C of Commission implementing regulation (EU) 2015/1998 laying down detailed measures for the implementation of the common basic standards on aviation security. Therefore, if the length of the rotor blades exceeds 6 cm, they cannot be carried in hand baggage. Also, in view of the maximum speed and mass of drones during operation (which significantly increase the risk of causing serious injury in case of potential impact), the operation of UAVs in public (arrivals and departure halls) and in non-public (transit area, taxiways, aprons) areas would pose a significant risk to the physical integrity of passengers and their escorts, as well as to aircraft. Therefore, we wish to prevent the operation of UAVs in these areas. This is another reason why they may not be carried in hand baggage. We would like to emphasize that passengers have the possibility of transporting drones in their hold baggage. The security of our passengers is our top priority. We are committed to do our utmost to maintain this.

    • Francis | 13.01.2017

      Hallo Diminic,
      das ist ein sehr guter Hinweis! Vielen Dank für die konkreten Infos. Werde ich gleich mit bei Ungarn aufnehmen.
      Beste Grüße,
      Francis

    • Richard | 02.04.2018

      Darf ich fragen was du mit „fliegen generell okay“ meinst? Hast du dir eine Luftraumfreigabe eingeholt oder ohne Genehmigung geflogen? Ich lese immer noch nicht genau heraus, ob die Genehmigung nur für gewerbliche Flüge gilt!

      Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar ;-)

  • Defarine | 10.06.2017

    In Ungarn ist fliegen über privat und öffentlich verboten? Wo ist es dann erlaubt?

    Gleichzeitig ist […] zu vermeiden, unbemannte Luftfahrzeuge auf/über privatem Gelände im Eigentum von anderen natürlichen oder juristischen Personen, sowie auf/über öffentlichem Gelände zu nutzen.

    • Bert | 24.06.2017

      Hallo Defarine,
      soweit ich das Beamtendeutsch verstehe,
      betreffen die Verbote nur genehmgungspflichtige Flüge, also gewerbliche Flüge.

  • abenteuR | 10.04.2018

    Hallo,

    Nur zu Info für private Nutzung. Die Genehmigung muss mindestens 30 Tage vorher beantragen, kostet 3000 Forint (ca. 10 Euro) und für maximal 2 Wochen darf damit die Drohne benutzen.
    Sonnst:
    – Maximal 120 Meter Höhe
    – Nicht über Straßen, Brücken usw. fliegen
    – Zwischen Mensch und Drohne muss mindestens 30 Meter sein, dass die Menschen in Video nicht erkannbar sind. z.B. darfst du selbst über einen Festival fliegen, wenn du die 30 Meter Höhenunterschied hältst.

    LG
    Ein Ungarn :)

    • Richard | 11.04.2018

      Hallo!
      Danke für die Auskunft! Ich vermute sie können ungarisch bzw. sind direkt aus dem Land. Wir fahren im Sommer nach Siofok. Ich habe das Formular für die Anmeldung gefunden.
      Gibt es irgendwie eine Hilfestellung dazu, vielleicht auch in englisch? So ist es sehr schwierig diese Genehmigung zu beantragen!
      Mit welchen Wertmarken soll man das Geld hinterlegen?
      Für eine Hilfe wäre ich wirklich sehr dankbar!
      LG

      • abenteuR | 11.04.2018

        Hallo Richard,

        es ist leider (fast) nur auf Ungarisch, englische Formular nur für gewerbliche Nutzer, bzw. habe keine englische Formular für Privatperson gefunden.
        Unter dem E-Mailadresse [email protected] kann man aber alles erkundigen, auch auf englisch.

        Das Geld kann man überweisen im Euro. Am besten 10 Euro (ca. 3100 Forint) und es kann nur vom Bank (also kein Onlinebanking) überwiesen werden, da die ungarische Kontonummer sind anderes.
        Empfänger: Magyar Államkincstár
        Kontonummer: 10023002-01780499-00000000
        Verwendungszweck: Eseti légtér igénylésének illetéke „Name der Pilot“ részére

        Einige Info auf Englisch:
        http://legter.hu/en/

        Falls ich noch behilflich sein kann, mach ich gerne.

      • abenteuR | 11.04.2018

        Habe mal ne E-Mail an [email protected] geschickt, wie man die nicht ungarisch sprachige Piloten am besten den Antrag stellen können. Falls ich die Antwort habe melde mich hier.

    • Richard | 11.04.2018

      Danke für die Bemühungen!
      Ich werde eine englische email aufsetzen und mich dahin wenden. Ich möchte ja rund um den Balaton an einigen Stellen fliegen. Deshalb muss ein größerer Bereich angegeben werden.

      Falls Sie dir antworten, kannst du ja gern nocheinmal etwas posten!

      • abenteuR | 11.04.2018

        Gerne :)

        Ich melde mich sofort wenn ich einer Antwort habe.

    • Gabor | 15.03.2019

      Hallo abenteuR, wo ist diese „Sonst“ teil beschrieben ? (auch auf Ungarisch :-) )
      wie ich weiß in Ungarn wir brauchen diese Genehmigung von Behörde in jeder Fall.

  • Janos | 20.02.2019

    Hey,

    hat jemand eine passende Vorlage zur Beantragung da oder Erfahrungen? Besonders Balaton interessiert mich ebenfalls sehr.

    • Francis | 18.03.2019

      Hallo Janos,
      im Moment leider noch nicht. Wir arbeiten daran! LG Francis

  • Florian | 26.08.2019

    Bin gerade in Ungarn. Die Touristeninformation in Komarom sagte mir seit 1.Juli 2019 darf man Cooter fliegen bis 120m Höhe. Von Luftraumfreigabe hat der mir nix erzählt. Ist der schlecht informiert?

Einen Kommentar schreiben