Warum der Flieger heute ohne uns startete. Oder: Die drei goldenen Fragen

Heute Morgen wollten wir 9:50 Uhr in Berlin-Schönefeld mit dem Flieger abheben. Doch wir sind noch in Deutschland. Warum das so ist, verraten wir dir in diesem Beitrag.

Zuerst möchte ich aber erzählen, was wir die letzten Wochen so angestellt haben. Als wir in Deutschland gelandet sind, haben wir ja davon berichtet, dass wir viel arbeiten wollen. Leider sind die Pläne bis jetzt nicht ganz so aufgegangen. Tatsächlich waren wir viel unterwegs, haben Familie, Freunde und alte Kollegen besucht. Das war richtig schön, all die bekannten Gesichter mal wieder zu sehen und den ein oder anderen Glühwein zu trinken. An der Stelle haben wir erst mal wieder gemerkt, wie froh wir sein können, diese Menschen in unserem Umfeld zu haben.

Bei den vielen Begegnungen wurden uns natürlich immer wieder Fragen gestellt, die sich wiederholt haben. Da die Fragen scheinbar so extrem spannend sind, werde ich sie hier auch noch mal aufgreifen und dir die passenden Antworten geben. Los geht es!

Platz 3 der häufigsten Fragen: „Wie wascht ihr eigentlich eure Wäsche?“

Ja, diese Frage hat mich immer wieder aufs Neue überrascht. Aber es soll nicht länger ein Geheimnis bleiben! In Indien habe ich meine Kleidung abends mit in die Dusche genommen und per Handwäsche gereinigt. Ich habe oft genug beobachtet, wie die Wäsche in dreckigen Flüssen gewaschen wurde. Das wollte ich uns ersparen. Mittlerweile sammeln wir unsere Wäsche aber und bringen sie einmal pro Woche zu einer Wäscherei, wo wir unsere Sachen dann i.d.R. nach 24 Stunden wieder abholen können. So einfach ist das! 🙂

Alternative zur Dusche: So wird in Indien gewaschen.

Alternative zur Dusche: So wird in Indien gewaschen.

Platz 2 der häufigsten Fragen: „Wie haltet ihr euch gegenseitig aus?“

Diese Frage kann ich gut nachvollziehen. Vor unserer Weltreise kannten wir uns noch nicht so lange und wir wussten beide nicht zu 100 Prozent, auf was wir uns da einlassen.

Nun sind wir fast 24 Stunden an sieben Tagen der Woche zusammen. Nur wenn ich beim Kampfkunst-Training bin, die Wäsche wegbringe, einkaufe oder einen Motorroller besorge, bin ich mal allein. Wenn man so viel Zeit miteinander verbringt, kann es schon mal zu kleineren Reibereien kommen. Das ist nur menschlich.

Bei uns passiert das aber ziemlich selten, was uns beide positiv überrascht hat. Vielleicht gibt es solche Problemchen aller 4-5 Wochen und dann sitzen wir das einfach aus, in dem wir uns anschweigen. Doch sobald der Hunger am Abend kommt, finden wir einen Konsens und spätestens am nächsten Morgen ist alles wieder vergessen. Alles halb so wild.

Weltreise-Partner-aushalten

Platz 1 der häufigsten Fragen: „Wie finanziert ihr eure Reise?“

Auf der Spitzenposition der beliebtesten Fragen geht es natürlich ums Geld. Derzeit bestreiten wir unsere Reise durch Ersparnisse, die wir während unserer Büro-Jobs angesammelt haben. Wir arbeiten aber intensiv daran, über unseren Blog Einnahmequellen zu erschließen, die unsere Reisekosten decken. In den nächsten Wochen wollen wir z.B. unser erstes eBook veröffentlichen.

Falls du auch darüber nachdenkst, eine Langzeitreise zu starten oder meine Antwort dich noch nicht zufrieden stellt, dann schau mal in unseren Artikel Wie du die Kosten deiner Weltreise finanzieren kannst.

Warum sind wir denn nun noch in Deutschland?

Planaenderung-Sonnenuntergang-Koh-Chang-ThailandNun will ich dich nicht weiter auf die Folter spannen. Um zu erklären, warum wir noch in Deutschland sind, muss ich ein wenig ausholen. Als wir in Sri Lanka waren, ist erst Binas Notebook kaputtgegangen. Der Hersteller (HP) hat das Problem auf eigene Kosten behoben. Nur wenige Tage bevor wir den Rechner von Bina abholen konnten, hat sich mein neues Notebook mit einem Festplattenschaden verabschiedet, das wir direkt vor der Reise gekauft haben. Der Hersteller (Lenovo) hat sich jedoch geweigert, die Reparatur im Ausland zu übernehmen. Daher musste ich die Festplatte in Indien auf eigene Kosten notdürftig ersetzen lassen. Jedoch hatte das Notebook dann nicht mehr die gleiche Leistung und wir haben das Notebook hier in Deutschland eingeschickt.

Natürlich wurden die 10 Tage Bearbeitungszeit nicht eingehalten und mein Notebook ist immer noch nicht zurück. Wann ich das Notebook wieder in den Händen halte, kann mir keiner beantworten. Deswegen haben wir unseren Flug nach Bangkok um drei Wochen auf den 17.02.2016 verlegt. Hoffentlich schafft es Lenovo, wenigstens bis dahin das Gerät repariert an uns zurück zu schicken. Drücke die Daumen!

2 Kommentare

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es geht nicht darum, zu sammeln, sondern zu eliminieren. Es ist kein tägliches Anwachsen, sondern ein tägliches Abnehmen. Die Krone einer jeden Kultur ist die Schlichtheit.

Bruce Lee