Die perfekte Reiseapotheke für Weltreisende und Backpacker

Reiseapotheke für WeltreiseAuf einer Weltreise wirst du ab und zu in die Situation kommen, wo es dir nicht so gut geht, wie du das gern hättest. Natürlich kann dir das auch an den Orten passieren, in denen du keine Medikamente bekommst oder kein Arzt in der Nähe ist. Deswegen solltest du für längere Reisen immer bestimmte Medikamente bei dir haben. In diesem Artikel listen wir auf, welche Mittel wir bei uns haben.

Der Standard einer Reiseapotheke auch für kurze Reisen

  • Mückenspray: Wir nutzen Nobite sowohl für die Haut als auch für die Kleidung. Das Spray für die Textilien trägt man eine halbe Stunde vorm Anziehen auf die Kleidung auf. Wenn du eine alternatives Mückenspray kaufen möchtest, dann achte auf einen hohen DEET-Anteil
  • Pflaster-Set: Verschiedene Pflaster am besten inklusive Blasenpflaster für die ersten großen Wanderungen. Später braucht man die nicht mehr
  • Sprühpflaster tut zwar weh beim Auftragen, ist aber in vielen Fällen praktischer als Standardpflaster. Durch meinen Sport hatte ich häufig Schürfwunden. Die lassen sich mit einem Pflasterspray besser behandeln. Seit dem will ich nicht mehr darauf verzichten
  • Sonnencreme sollte immer aufgetragen werden. Nehm ruhig etwas mehr mit. In vielen Ländern gibt es keine Sonnencreme zu kaufen bzw. ist sie unbezahlbar.
  • Panthenol-Spray hilft bei Verbrennungen. Wenn man die Sonnencreme mal vergessen hat

Reiseapotheke für Reisen in exotische Länder

Abhängig von Reisegebiet bzw. Tätigkeiten

  • Franzbranntwein-Gel unterstützt nach langen Wanderungen überbeanspruchte Muskulatur bzw. hilft bei Muskelkater
  • Malaria-Prophylaxe
  • Chlortabletten zur Trinkwasseraufbereitung. Kümmere dich rechtzeitig darum. Je nach Reiseland wirst du die Tabletten benötigen. Wir haben diese in den letzten Tagen in Deutschland nicht mehr bekommen und auch unterwegs sind wir noch nicht fündig geworden. Wir haben schon von Leuten gehört, die allein vom Zähneputzen mit lokalem Leitungswasser Verdauungsprobleme bekommen haben. Abhilfe schaffen die Chlortabletten

Die Reiseapotheke für Weltreise kann schon einiges an Platz im Rucksack beanspruchen. Da wir aber möglichst viel Kontakt zu den Einheimischen suchen, verzichten wir teilweise auf die touristische Infrastruktur und damit ist es für uns wichtig, im Ernstfall die richtigen Präparate dabei zu haben. Wir werden während unserer Reise im Auge behalten, was wir wirklich gebraucht haben und diese Liste regelmäßig aktualisieren.

Ein Tipp noch zum Platz sparen: Du kannst Tabletten aus der Verpackung nehmen und die Packungsbeilage darum wickeln. Somit hast du alle wichtigen Informationen zum Wirkstoff parat und kannst deine Reiseapotheke platzsparend transportieren.

Bevor man zu all den Mittelchen greifen muss, kann man schon vorsorgen. Zu den Standards sollte zählen, dass du Wasser abkochst und Früchte schälst oder entsprechend säuberst. Sobald die Dämmerung einbricht und du in einem Gebiet mit vielen Insekten (v.a. Mücken) bist, dann trage lange Kleidung. So minimierst du das Risiko, durch Mücken mit Malaria, dem Dengue-Fieber oder anderen Krankheiten infiziert zu werden. Bevor du startest, solltest du außerdem mit einem Arzt über sinnvolle Impfungen für deine Weltreise sprechen.

Ansonsten höre auf deinen Körper: Wenn es dir mal nicht gut geht, dann lege ruhig eine Pause ein und erhole dich für ein paar Tage in deiner Unterkunft.

Wir wünschen dir eine gesunde Reise!

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Große Veränderungen in unserem Leben können eine zweite Chance sein.

Harrison Ford