Neues Drohnen-Video: Seychellen aus der Luft

Die Seychellen beheimaten wohl einige der schönsten Strände der Welt. Ich habe mir das Paradies im indischen Ozean angesehen und viele traumhafte Orte gefilmt. Nun lehne dich ein paar Minuten zurück und genieße unser Drohnen-Video von den Seychellen!

Das Video ist im September 2017 entstanden. Neben den großen Inseln Mahe, Praslin und La Digue sind auch kleinere Inseln wie Coco Island oder Curieuse im Film zu sehen. 

Zum Einsatz gekommen ist vor allem die DJI Phantom 4 Pro Drohne. Die stabilisierten Boden-Aufnahmen sind mit einer DJI Osmo und die Unterwasseraufnahmen mit einer GoPro Hero 4 Black Edition gefilmt. Insgesamt habe ich knapp 200 GB Footage mitgebracht, aus dem Bina nun dieses schöne Drohnen-Video zusammengeschnitten hat.

Bei meiner Reise war ich auch einige Tage auf einem Segel-Katamaran. Insbesondere die Luftaufnahmen vom Boot aus waren sehr herausfordernd, da teilweise kräftiger Wind den Kurs der Drohne beeinflusst hat. Zudem hat sich der Katamaran beim Segeln natürlich weiter bewegt. Diese Manöver waren sehr schwer zu fliegen. Falls du ähnliche Pläne hast, solltest du bereits viel Erfahrung im Steuern von Multicoptern (auch bei kräftigem Wind) mitbringen.

Wie gefällt dir unser Video von den Seychellen? Hinterlasse uns gern einen Kommentar oder teile das Video mit deinen Freunden!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Diskussionen zum Thema

  • Oliver | 02.11.2017

    Da haben sich die 200GB gelohnt. ;) Ist eine echt tolle Kombination aus allen erdenklichen Blickwinkeln geworden!

    • Francis | 04.11.2017

      Ja ich denke auch, dass sich das gelohnt hat ;) Danke für dein Feedback! :)

  • EF | 03.01.2018

    Wow! Eigentlich ist es nicht meine „Art“ auf solchen Seiten einen Kommentar zu hinterlassen – aber Euer Video fand ich so schwer beeindruckend, dass ich hier einfach eine Ausnahme machen musste :)
    Super Aufnahmen, super Schnitt, selbst die Musik passt!

    • Francis | 11.01.2018

      Hallo EF, das freut uns aber zu hören! :) Danke für dieses Kompliment! ;) LG Francis

  • Noel | 14.01.2018

    hallo zusammen
    Ich finde dise Video Qualität echt der Hammer ! Ist das immer noch von eure Phantom 2 ? oder von einer neuen Drohne.
    Liebe grüsse Noel

    • Francis | 16.01.2018

      Hallo Noel,
      danke :) Dieses Video ist mit einer DJI Phantom 4 Pro + aufgenommen. Die haben wir seit letzem Sommer. Da hat sich ja mittlerweile viel getan.
      Viele Grüße, Francis

  • Eduard Calsbeek | 16.02.2018

    Hallo,

    Das sind wirklich tolle Aufnahmen. Ich aber habe gerade gesehen dass es auf Mahé und Praslin gar nicht erlaubt ist um mit eine Drohne zu fliegen da es eine Verbotszone von 15 Km rundum die Flughäfen gilt. Hattet ihr eine Sonderbewilligung?

    • Francis | 16.02.2018

      Hallo Eduard,
      danke für das Lob! :) Da hast du gut aufgepasst! ;) Wir haben den Film zusammen mit dem Tourismus-Amt der Seychellen realisert – die hatten sich für uns um alle Bewilligungen gekümmert. War also alles im grünen Bereich.
      Beste Grüße, Francis

  • Sebastian | 26.02.2018

    Hallo Francis,
    echt ein super Video. Sag mal, hast du für mich vielleicht einen Tipp, was ich gegen Wassertropfen auf der Dome für die GoPro machen kann. Die haben mir aus dem letzten Urlaub ein paar Fotos zerstört. :-(
    Danke & viele Grüße,
    Sebastian

    • Francis | 27.03.2018

      Hallo Sebastian,
      danke für dein Feedback! Das Problem haben wir auch immer. Eine Patentlösung haben wir leider auch noch nicht gefunden. Wir wollen es aber demnächst mal probieren, den Dome mit einer Lotusbeschichtung zu behandeln, durch die das Wasser dann hoffentlich besser abperlt. Mal sehen, ob das klappt. Falls dir noch etwas einfällt, sag gern Bescheid.
      Viele Grüße,
      Francis

  • Ralf Werner | 17.06.2018

    Ich empfinde die Drohnenfliegerei , nachdem sie besonders besonders auf La Digue stark zugenommen hat, als absolute Belästigung , dies gehört von den Behörden sofort verboten!

    • Francis | 28.06.2018

      Hallo Ralf,
      vielen Dank für deinen kritischen Kommentar. Ich kenne die Situation jetzt nicht, die du bisher durchlebt hast. Jedoch habe ich Verständnis dafür, wenn Drohnen zur Belästigung werden. Drohnen-Flieger sollten immer versuchen, die Auswirkungen auf andere so gering wie möglich zu halten. Wir stehen dafür zum Beispiel zeitig auf und filmen am Strand, wenn alle anderen noch im Hotel schlafen oder frühstücken.

      Ich würde mir wünschen, dass beide Perspektiven aufeinander Rücksicht nehmen und man respektvoll über Probleme spricht. Das bringt meiner Ansicht nach mehr als Verbote.

      Beste Grüße,
      Francis

      P.S.: Ich hoffe, dir gefällt unser Video trotzdem ;)

  • Laurin | 11.09.2018

    Hey Francis,

    super Eindruck von diesem traumhaften Land! Vielen Dank dafür!

    Für uns geht es in 3 Wochen los – 2,5 Wochen Seychellen! Hauptsächlich werden wir uns auf La Digue, Praslin und Mahe aufhalten. Die Mavic ist natürlich mit an Bord :)

    Nun die Frage zur Flugerlaubnis: Ich habe euren Beitrag zu der Gesetzgebung gelesen – vorallem die Pauschalaussage „dementsprechend ist das Fliegen fast überall verboten“ (aufgrund der geringen Entfernung zum Flughafen) verunsichert mich ein wenig. Kann ich mich auf die DJI App verlassen? Von zuhause kenne ich es so, dass die Mavic garnicht erst startet, sobald ich in einer no-fly-zone bin. Wie hast Du es mit den Abständen gehandhabt?

    Danke und liebe Grüße

    Laurin

    • Francis | 14.09.2018

      Hallo Laurin,
      gern geschehen :)

      Dieses Video ist in Zusammenarbeit mit dem Tourismusministerium entstanden. Die Kollegen hatten sich für mich um alles gekümmert, weshalb ich gar nicht so viel dazu sagen kann. Allerdings zeigt die DJI Go App die Flugverbotszonen nicht an. Darauf kann man sich also nicht verlassen.

      Wir waren vor zwei Wochen auch wieder mit Drohne auf den Seychellen, da sind nur selten geflogen und haben uns nach besten Wissen an die Limits gehalten. Schau mal hier in das Dokument: http://www.scaa.sc/files/Drone%20Regulations%20-%20Final_Removed.pdf Das zeigt eine Karte, vielleicht hilft es. In der Karte sind die Heli-Plätze gar nicht mit vermerkt, was mich etwas wundert. Denn die Hubschrauber fliegen mit unter echt tief und sind sehr schnell. Deswegen würde ich darauf auch noch besonders aufpassen.

      Ich hoffe, ich habe dir den Spaß nicht verdorben. Die Inseln sind aber auch so traumhaft schön. Schon jetzt eine schöne Zeit auf den Seychellen!
      Liebe Grüße, Francis

      • Laurin | 14.09.2018

        Okay die Karte schau ich mir mal an – vielen Dank! Ich versuche immer möglichst dort zu fliegen, wo wenig bis nichts los ist. Im Vorfeld schaue ich mir auch den Traffic in der Luft an :) bin sehr gespannt und werde – wie immer – vorsichtig sein!

        Liebe Grüße

Einen Kommentar schreiben