Die besten Reise-Kreditkarten für das Ausland im Vergleich

Kreditkarte-Visa-Mastercard-Ausland

Erfahre in diesem Beitrag, warum du auf deinen Reisen eine Kreditkarte einstecken haben solltest und welche Kreditkarten die besten Konditionen versprechen.

Bei meinem Vergleich der Reise-Kreditkarten wollte ich für jeden Kreditkarten-Anbieter folgende Fragen beantworten:

  • Sind Bargeld-Abhebungen im Ausland kostenlos möglich?
  • Kann ich im Ausland kostenlos mit meiner Kreditkarte bezahlen?
  • Muss ich eine Kontoführungsgebühr bezahlen?
  • Was für eine Kreditkarte (Visa, Mastercard) bekomme ich?
  • Welche Zinsen erhalte ich auf mein Kreditkarten-Guthaben?

Falls du es eilig hast und dich nicht lange mit den Konditionen auseinandersetzen willst, empfehle ich dir schon mal zu Beginn die Reise-Kreditkarten, die ich dir ans Herz legen kann.

Beste Visa-Kreditkarte

Santander Kreditkarte zum Reisen
Die Visa-Card der Santander
Jetzt Kreditkarte beantragen *

Beste Mastercard-Kreditkarte

Die Mastercard der Norisbank
Jetzt Kreditkarte beantragen *

Bevor wir uns die Kreditkarten im Einzelnen ansehen, müssen wir eine Grundsatzfrage klären: Welches Zahlungssystem solltest du nutzen?

Welches Kreditkarten-Netzwerk solltest du wählen?

Visa-Kreditkarte-Ausland-Reise-Urlaub

Das größte Netzwerk ist Visa. Mit einer Visa-Kreditkarte hast du die besten Chancen, auf deiner Reise Bargeld an einem Geldautomaten zu bekommen. Visa wirbt mit 38 Millionen Akzeptanzstellen in 200 Ländern und 2 Millionen Geldautomaten.

Auf Platz zwei folgt Mastercard mit etwa 35 Millionen Akzeptanzstellen weltweit. Der Unterschied zu Visa ist also gering.

Darüber hinaus gibt es noch andere Kreditkarten-Anbieter wie Diners Club (23 Millionen Akzeptanzstellen) und American Express (AmEx kommuniziert die Anzahl der Akzeptanzstellen erst gar nicht).

Mastercard-Kreditkarte-Ausland-Reise-Urlaub

Du wirst dich nun fragen, für welches Netzwerk du dich entscheiden solltest. Und die Antwort ist ganz einfach: Für Visa-Card UND Mastercard. Warum? Wenn du nur eine Karte besitzt, kann es passieren, dass du keinen Geldautomaten mit deinem Netzwerk findest. Es kann aber auch mal ganz doof laufen. Als wir in Bali waren, hat für ein paar Tage im ganzen Land keine einzige Visa-Karte funktioniert, weil ein Vertrag ausgelaufen war und die indonesischen Banken verschlafen haben, den Vertrag zu verlängern. Da waren wir sehr froh, dass wir noch eine Mastercard einstecken hatten. Denn in der nächsten Stadt hätten uns die Banken mit unserer DKB-Karte auch nicht weiterhelfen können.

Die anderen Zahlungssysteme kannst du beruhigt außer Acht lassen. Durch die geringe Anzahl an Akzeptanzstellen wirst du mit diesen Kreditkarten wenig Freude haben, es sei denn, du verreist vor allem in die USA.

Die besten Reise-Kreditkarten von Visa

Nun schauen wir uns die Kreditkarten ganz genau an. Im Kreditkarten-Vergleich habe ich nach verschiedenen Karten-Angeboten geschaut. Überzeugt haben mich nur sieben Angebote (4 Visa-Karten und 3 Mastercards), die ich hier bewertet habe. Alle gelisteten Kreditkarten erheben keine Jahresgebühr. Falls du die Konditionen direkt miteinander vergleichen möchtest, findest du weiter unten eine Vergleichstabelle.

Platz 1: Santander 1plus Visa-Karte

  • Keine Kontoführungsgebühren
  • Kostenlose Bargeldabhebung im Ausland und Übernahme von Fremdgebühren
  • Kostenlose Bezahlung in Fremdwährungen
  • Weltweit 1% Tankrabatt bei Kartenzahlungen
Die meiner Meinung nach beste Kreditkarte für Reisende ist die 1plus Visa von Santander, die ohne Jahresgebühr auskommt. Es ist eine der wenigen Kreditkarten, die die drei wichtigsten Dienste kostenlos anbietet: Geld abheben im Inland, Geld abheben im Ausland und das bargeldlose Bezahlen im Ausland. Das allein ist schon ein ziemlich starkes Paket. Darüber hinaus erstattet die Santander auch noch Gebühren, die Automatenbetreiber beim Abheben in einigen Ländern erheben. Damit ist die Santander 1 plus die beste Kreditkarte, die es derzeit auf dem Markt gibt.

Ein kleines Manko gibt es dennoch mit der Santander-Kreditkarte: Es gibt ein Abhebungslimit von 300 Euro pro Tag bzw. den Betrag in der entsprechenden Landeswährung. Wenn dein Tagesbudget über 150 Euro pro Tag liegen sollte, dann schaue dir lieber die nächsten Visa-Kreditkarten für deine Reisen an, um nicht jeden Tag zum Geldautomaten laufen zu müssen.
Jetzt Kreditkarte beantragen

Platz 2: DKB-Cash Konto mit Visa-Karte

  • Keine Kontoführungsgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen im Ausland (Fremdgebühren werden ab 01.06.2016 nicht mehr übernommen)
  • 0,2% Guthaben-Verzinsung
  • Erstklassiger Kunden-Service
Sehr verbreitet unter Reisenden ist die Kreditkarte der DKB. Ich nutze die DKB seit 2012 und bin immer wieder über den extrem schnellen Kundendienst begeistert.

Für die Ausstellung der Kreditkarte muss kein monatlicher Geldeingang nachgewiesen werden. Als Aktivkunde mit einem regelmäßigen Geldeingang ab 700 Euro ist das Abheben und Bezahlen in Fremdwährungen kostenlos.
Außerdem gewährt die DKB-Kreditkarte sehr gut bei den Zinsen ab. Wenn du ein Guthaben auf der Kreditkarte hast, wird dieses derzeit mit 0,2% verzinst. Die Sollzinsen sind mit aktuellen 6,9% im Vergleich sehr gering.

Die DKB-Kreditkarte bekommst du in Kombination mit einem Girokonto. Dabei gibt es eine sehr nützliche Funktion, die ich sehr gern nutze. Mit dem Visa-Sparen kannst du einstellen, dass du monatlich einen bestimmten Betrag auf deine Reise-Kreditkarte überweisen lassen kannst. Dabei stellst du ein, ob ein fester Betrag auf die Visa-Karte geschoben wird oder alles über einem definierten Kontostand auf deine Kredit-Karte überwiesen wird. Vor allem auf Reisen ist das eine nützliche Hilfe, um nicht ständig manuell für ein Guthaben auf der Kreditkarte sorgen zu müssen. Und falls du gerade nicht auf Reisen bist, ist es eine gute Möglichkeit, für deine nächste Reise zu sparen.

Noch gut zu wissen: Da die Deutsche Kreditbank kein Filialnetz betreibt, kannst du kein Bargeld einzahlen. Aber das musste ich bisher auch noch nie machen.
Jetzt Kreditkarte beantragen *

Platz 3: Girokonto der comdirect mit Visa-Karte

  • Keine Kontoführungsgebüh
  • Kostenlose Bargeldabhebungen im Ausland
  • Bis zu 100 Euro Willkommensbonus
Auch bei dem comdirect-Girokonto gibt es eine kostenlose Visakarte dazu. Einen kleinen Nachteil hat das Angebot der Bank jedoch: Abhebungen im Inland sind nur mit der Girokarte kostenlos. Auch nicht ganz optimal ist die Tatsache, dass die per Kreditkarte bezahlten Ausgaben monatlich abgebucht werden. Das mag ich nicht, weil ich dadurch schnell den Überblick verlieren kann.

Dafür punktet die comdirect damit, dass du jederzeit in einer Commerzbank einen persönlichen Ansprechpartner findest. Sehr positiv finde ich den Service, dass man als Kontoinhaber bei allen Transaktionen über 200 Euro eine SMS bekommt. Diese Funktion dürfte bei Auslandsreisen allerdings nicht viel bringen.

Bei regelmäßigem Geldeingang und einer bestimmten Konto-Aktivität bekommst du von der comdirect einen Willkommensbonus von 100 Euro.Jetzt Kreditkarte beantragen *

Platz 4: Girokonto der ConsorsBank mit Visa-Karte

  • Keine Kontoführungsgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen im Ausland
  • 10 Cent Gutschrift für jede Kartenzahlung
  • Abweichender Wechselkurs
Eine kostenlose Kreditkarte bekommst du auch von der ConsorsBank, wenn du bei ihr ein Girokonto eröffnest.

Für alle Karten-Zahlungen (EC- & Giro-Karte; ausgenommen bei Autorisierung per Unterschrift) bekommst du von der ConsorsBank eine 10 Cent Gutschrift bis zu einem Maximalbetrag von 100 Euro pro Jahr. Dieses Limit werden allerdings die wenigsten Karten-Besitzer erreichen.

Bei einer Stichprobe habe ich festgestellt, dass die Wechselkurse für Transaktionen in einer Fremdwährung sehr schlecht ausfallen (Details weiter unten). Daher würde ich diese Kreditkarte nicht nutzen.

Zahlungen mit dieser Kreditkarte werden wie bei der DKB direkt abgebucht, sodass dich keine bösen Überraschungen am Monatsende erwarten. Leider wird Guthaben nicht verzinst. Dafür sind die Sollzinsen mit 7,75% vergleichsweise gering.
Jetzt Kreditkarte beantragen

Die besten Reise-Kreditkarten von Mastercard

Wie bereits erläutert, solltest du dir nicht nur eine Visa-Karte anschaffen, sondern auch eine Mastercard. Hier findest du die aktuell besten Angebote.

Platz 1: Girokonto der Norisbank mit Mastercard

  • Keine Kontoführungsgebühr
  • Weltweit kostenlose Bargeldabhebungen
  • Weltweit kostenlose Bezahlung
In Kombination mit einem Girokonto bekommst du von der Norisbank eine kostenlose Kreditkarte, mit der du kostenlos im Ausland Geld abheben kannst. Für die Kreditkarte musst du jedoch regelmäßige Zahlungseingänge und einen Wohnsitz in Deutschland nachweisen. Für Langzeitreisende ist die Norisbank damit wohl keine Option.

Für Bankgeschäfte kannst du als Kunde der Norisbank auf das Filialnetz der Deutschen Bank zurückgreifen, wo du alle Transaktionen sowie Einzahlungen vornehmen kannst.
Jetzt Kreditkarte beantragen *

Platz 2: Girokonto von N26 mit Mastercard

  • Keine Kontoführungsgebühr
  • Kostenlose Bargeldabhebungen nur in Euro möglich
  • Weltweit kostenlos bezahlen
N26 ist ein recht junges Unternehmen, dass sich große Ziele gesetzt hat und die Banken-Branche revolutionieren möchte. Bei N26 bekommst du zu deinem Girokonto eine Mastercard, mit der du kostenlos Bargeld abheben und bezahlen kannst (nur in Euro). Falls du in Fremdwährungen Geld abheben willst, fällt entweder eine Gebühr von 1,7% an oder du wechselst zu einer kostenpflichtigen Kreditkarte von N26 mit monatlicher Grundgebühr.

Alle deine Kontobewegungen kannst du in einer App verfolgen, was ich insbesondere beim Reisen genial finde. Die Kreditkarten-Abbuchungen erfolgen immer sofort für eine bessere Übersicht.

Auf mich macht N26 einen sehr guten Eindruck. Nur die fehlende Verzinsung von Guthaben ist ein kleiner Minus-Punkt.
Jetzt Kreditkarte beantragen *

Platz 3: Reise-Kreditkarte der Advanzia Bank

  • Keine Kontoführungsgebühr
  • Weltweit kostenlose Bargeldabhebungen
  • Weltweit kostenlos bezahlen
  • Achtung: Hohe Gebühren, falls Fälligkeit überschritten wird
Die Advanzia-Bank bietet eine kostenlose Mastercard. Die Konditionen klingen sehr gut, jedoch musst du wissen, dass die Kreditkarten-Zahlungen nicht automatisch von deinem Girokonto eingezogen werden. Stattdessen bekommst du monatlich eine Rechnung zugestellt, die du dann manuell überweisen musst. Sobald du das Zahlungsziel überschreitest, drohen übertriebene Zinsen um die 20 % auf dich. Deswegen empfehle ich diese Kreditkarte nicht für das Ausland, denn unterwegs kann es schwierig werden, Überweisungen rechtzeitig vorzunehmen.

Jetzt Kreditkarte beantragen *

Fazit: Diese Kreditkarten solltest du für deine Auslandsreisen beantragen

Ich kann nur noch mal betonen, dass du mindestens zwei Kreditkarten mit auf deine Reise nehmen solltest: Eine Mastercard und eine Visa-Karte. Als Visa-Karte empfehle ich dir die Santander 1plus Visa und für die Mastercard würde ich auf das Angebot von N26 zurückgreifen.

Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, beantragst du auch noch die Kreditkarte der DKB. Damit bist du dann perfekt für deinen Urlaub gerüstet.

Kreditkarten im direkten Vergleich

  Santander 1 plus DKB-Cash comdirect ConsorsBank N26 Norisbank Advanzia
Zahlungssystem Visa Visa Visa Visa Mastercard Mastercard Mastercard
Geld abheben im Ausland kostenlos kostenlos kostenlos außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes kostenlos in Euro kostenlos / sonst 1,7% kostenlos kostenlos
Bezahlung in Fremdwährung kostenlos Für Aktivkunden kostenlos 1,75% 1,75% kostenlos 1,75% 1,75%
Guthaben-Verzinsung 0% 0,20% 0% 0% 0% 0% 0%
Giro-Konto nein ja ja ja ja ja nein
Soll-Zinsen 13,98% p.a. 6,90% p.a. 6,50% p.a. 7,75% p.a. 8,90% p.a.   19,94% – 22,90%
Wechselkurs First Data Visa First Data Visa Commerzbank diverse Quellen First Data MC Mastercard International First Data MC

Für die Richtigkeit der Angaben kann ich leider nicht garantieren, weil Banken ihre Konditionen für ihre Kreditkarten mit der Zeit ändern. Alle Daten sind auf dem Stand vom März 2019.

Die Anbieter nutzen unterschiedliche Wechselkurse, wenn Transaktionen in einer fremden Währung durchgeführt werden. Dadurch kommt es zu versteckten Kosten bei einer Kreditkarte. Die aktuellen Wechselkurse kannst du hier nachschlagen: First Data für Visa und Mastercard, bei der Commerzbank, bei ConsorsBank oder bei Mastercard International (Norisbank). Die zwei zuletzt genannten Banken haben in der Regel die schlechtesten Wechselkurse. Bei einer Stichprobe schnitten die Kurse der Commerzbank im Schnitt 1,47% und die Kurse der ConsorsBank 9,09% schlechter ab als der jeweils beste Kurse des Tages. Je nach Reiseland kann das heftige Preisunterschiede ergeben.

Die Unterschiede zwischen First Data Visa und First Data Mastercard fallen geringer aus, wobei Mastercard meistens die Nase vorn hat.

Wichtige Tipps für das Reisen mit Kreditkarte

Die zwei/drei Kreditkarten solltest du während deines Trips alle an unterschiedlichen Orten aufbewahren. Wenn alle Kreditkarten im Portemonnaie liegen und das geklaut wird, dann hilft es dir wenig, dass du mehrere Kreditkarten abgeschlossen hast. Deswegen solltest du eine Kreditkarte bei dir tragen und eine andere im Rucksack/Hotelsafe oder bei deinem Reisepartner aufbewahren.

Beantrage die Kreditkarten spätestens einen Monat vor deiner Reise. Es kann einige Wochen dauern, bis dein Antrag geprüft ist und deine Unterlagen bei dir ankommen. Wenn du auf Nummer sicher gehen möchtest, dann beantragst du jetzt gleich deine Kreditkarte!

Es ist auch keine schlechte Idee, etwas mehr Bargeld mit auf die Reise zu nehmen. Als unsere Visa-Karte in Indonesien nicht funktionierte, mussten wir feststellen, dass unsere Mastercard gesperrt war (warum wissen wir bis heute nicht). Unsere Unterkunft konnten wir nur noch dadurch bezahlen, weil wir Bargeld (Euro und Dollar) einstecken hatten, das wir vor Ort in Indonesische Rupiah eintauschen konnten.

Falls du von unterwegs aus dein Onlinebanking nutzen musst, mache dir vorher Gedanken darüber, ob du dein TAN-Verfahren im Ausland nutzen kannst. Falls du deine TAN bisher per SMS zugeschickt bekommst, könnte das zu Schwierigkeiten im Ausland führen. SMS-Nachrichten werden meistens nicht ins Ausland weitergeleitet. Die Bestätigung deiner Transaktion mit einer Smartphone-App ist in diesem Fall besser geeignet. Falls du noch einen TAN-Generator benutzt, vergesse ihn nicht daheim und packe ihn unbedingt mit für deine Reise ein.

Häufige Fragen zum Thema Auslandskreditkarte und die passenden Antworten

Da es zum Einsatz von Kreditkarten im Ausland viele Fragen gibt, werde ich hier auf bestimmte Punkte eingehen, die uns bisher begegnet sind.

Ich möchte meine Kredit-Karte gleichzeitig zum Sparen nutzen. Welche Kreditkarte ist für mich am besten?

Wenn du einen Betrag ansparen möchtest, sollte dein Guthaben von der Bank verzinst werden. Eine Guthaben-Verzinsung bietet derzeit nur die DKB an. Wenn du Ersparnisse auf der Visa-Kreditkarte der DKB hast, dann bekommst du derzeit 0,2% Zinsen pro Jahr.

Was muss ich tun, wenn meine Kreditkarte verschwindet?

Sobald deine Kreditkarte abhanden kommt, solltest du sie umgehend sperren lassen, damit niemand auf dein Vermögen zugreifen kann. Hier findest du dich wichtigsten Telefonnummern:

Zentrale Sperrnummer für alle Kredit- und Giro-Karten: +49 116 116
Kreditkarten-Sperr-Hotline der Santander:
 +49 (0) 2161 2729 889
Kreditkarten-Sperr-Hotline der DKB: +49 (0) 30 120 300 00 (Sperrung auch im Onlinebanking möglich)
Kreditkarten-Sperr-Hotline der Consorsbank: +49 (0) 69 665 713 33
Kreditkarten-Sperr-Hotline der comdirect: +49 (0) 4106 708 2500
Kreditkarten-Sperrung bei N26: über die Smartphone-App möglich
Kreditkarten-Sperr-Hotline der Norisbank: +49 (0) 30 310 660 10
Kreditkarten-Sperr-Hotline der Advanzia Bank: +49 (0) 345 219 730 30

Am besten speicherst du dir die Notfall-Nummer deiner Bank direkt im Smartphone ab. Sobald du von deiner Reise zurück kommst, kannst du dir eine neue Kreditkarte von deiner Bank schicken lassen. Dafür fallen je nach Bank Gebühren an.

Brauche ich wirklich eine Kreditkarte zum Reisen oder kann ich auch mit meiner EC-Karte Geld abheben?

Eine EC-Karte war für mich in Peking mal die Erlösung, weil ich nur eine Visa-Karte dabei hatte, die nicht funktionierte (lag an mir). Es ist also grundsätzlich möglich, Geld im Ausland mit einer EC-Karte abzuheben. Die Gebühren sind aber extrem hoch und die Akzeptanz der Girokarte ist sehr durchwachsen. Deswegen empfehle ich dir dringend mit zwei Kreditkarten zu verreisen. Die EC-Karte kannst du daheim lassen oder als absolute Not-Lösung mitnehmen. Besser bist du aber mit den Reise-Kreditkarten aufgehoben.

keine-wohnung-in-d
Ich habe keinen Wohnsitz in Deutschland. Bei welcher Bank bekomme ich trotzdem eine Kreditkarte?

Die meisten Banken fordern einen Wohnsitz in Deutschland, damit du ein Konto eröffnen bzw. eine Kreditkarte beantragen kannst. Die DKB und die comdirect stellen da eine Ausnahme dar. Ohne Wohnsitz sollte deine Wahl also auf das DKB Cash-Konto und/oder die comdirect fallen.

Warum muss ich Gebühren am Geldautomaten (ATM) bezahlen, obwohl meine Bank mit kostenlosem Bargeldbezug wirbt?

Wenn deine Bank damit geworben hat, dass du kostenlos im Ausland Geld abheben kannst, dann erhebt deine Bank auch keine Gebühren. Die Gebühren werden vom Geldautomat-Betreiber erhoben. Deine Bank hat darauf keinen Einfluss. Einige Banken haben in der Vergangenheit diese Gebühren auf Antrag (formlose Mail mit einer Auflistung der betroffenen Transaktionen) erstattet. Meines Wissens macht das derzeit nur noch die Santander. Bei allen anderen Banken musst du die Gebühren selber tragen.

Gebühren an Geldautomaten fallen vor allem in Thailand (aktuell um die 200 Baht/5 Euro), in Mexiko und in den USA an. Um die monatlich anfallenden Gebühren so gering wir möglich zu halten, hast du zwei Optionen:

  1. Ausgaben überwiegend mit Kreditkarte bezahlen (dadurch musst du seltener Geld abheben).
  2. Größere Summen auf einmal abheben (der maximale Betrag pro Abhebung unterscheidet sich zwischen den Banken)

Beide Maßnahmen zielen darauf ab, die Anzahl der Abhebungen im Monat so weit wie möglich zu reduzieren.

Welche Erfahrungen hast du mit Kreditkarten im Ausland gesammelt? Hast du noch Fragen? Hinterlasse uns einen Kommentar!

Hinweis: In diesem Artikel sind Affiliate-Links enthalten. Das bedeutet, dass wir eine Provision erhalten, wenn du über diese Links eine Kreditkarte abschließt. Dadurch ändern sich die Konditionen für dich nicht und uns wird ermöglicht, unseren Reiseblog weiterhin zu betreiben. Bei der Beurteilung der Kreditkarten habe ich mich nicht von den Provisionen beeinflussen lassen.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Diskussionen zum Thema

  • ClaoWue | 05.05.2016

    Oh je. Mein blödestes Kreditkartenerlebnis war, dass ich das Monatslimit überschritten hatte. Alle vorherigen Urlaube hatte ich in der Monatsmitte begonnen (d.h. nach zwei Wochen wechselte der Monat und das Limit stand wieder komplett zur Verfügung) – und dann kam der Urlaub in dem ich Anfang des Monats abgereist st war… Nach drei Wochen war das Limit aufgebraucht und ich konnte mein Hotelzimmer nicht zahlen. Zum Glück hatte ich die Sparcard der Postbank dabei mit der man an Visa Plus Automaten weltweit kostenlos abheben kann… Und so lies ich damals das Gepäck erst mal im Hotel und trabte zum nächsten ATM.
    Aber so etwas passiert einem nur einmal im Leben! ;-)

    • Francis | 06.05.2016

      Ja daraus lernt man schnell! Ist wirklich besser, immer mindestens eine Ersatz-Kreditkarte dabei zu haben. Sonst kann es echt unangenehm werden!

  • Sabine von Ferngeweht | 09.05.2016

    Update für comdirect: Man kann nur noch im außereuropäischen Ausland mit der Kreditkarte kostenlos Geld bekommen! In den Euro-Ländern geht das nur noch mit der Girokarte.

    • Francis | 10.05.2016

      Hallo Sabine, sehr gut, dass du das erwähnst. Das muss ich natürlich noch deutlich machen. Danke dir! Liebe Grüße, Francis

  • Sandra | 09.05.2016

    Ich hab die Goldene Miles&More Kreditkarte.
    Bin sehr zufrieden mit ihr, vor allem es verfallen keine Meilen und man sammelt mit der KK zusätzliche Meilen.

    • Francis | 10.05.2016

      Hallo Sandra,
      die Miles & More Kreditkarte habe ich nicht mit gelistet, weil ich nicht sehr glücklich über die Jahresgebühr bin und nicht jeder Meilen sammelt. Positiv sind natürlich die Zusatzversicherungen, die aber auch nicht für jeden sinnvoll sind.
      Trotzdem vielen Dank für diese Ergänzung!
      Liebe Grüße,
      Francis

  • Nicole | 09.05.2016

    Norisbank kann ich nicht empfehlen. Ich zahle Gebühren beim Geldabheben und bekomme sie nicht erstattet und der Kundenservice ist alles andere als kundenfreundlich!

    • Francis | 10.05.2016

      Hallo Nicole,
      bei der Norisbank fallen keine Gebühren für Abhebungen im Ausland an. In Deutschland allerdings schon. Oder hast du auch außerhalb der Bundesrepublik schon Gebühren bezahlen müssen?
      Beste Grüße,
      Francis

  • Nico | 10.05.2016

    Hallo Francis,

    ich war mit der Number26 Master Card für einige Wochen in den USA und kann diese auch nicht uneingeschränkt empfehlen.
    Ja, es fallen keine weiteren Gebühren an bei Zahlungen und generell auch keine bei Barabhebungen. Wenn allerdings bei einer Bargeldabhebung ein Betrag angezeigt wird, wird dieser nicht erstattet. Somit entstehen also doch Kosten, da ich in den USA keinen ATM gefunden habe, ohne solche Gebühren.
    Auf meiner anderen Karte werden solche Fremdgebühren erstattet.

    Des weiteren hatte ich in diversen Geschäften Probleme bei der Zahlung. In den USA werden teilweise keine Online-Terminals verwendet. Die Offline-Terminals akzeptieren aber die Karte von Number26 (WiredCard) nicht und man kann schlichtweg nicht zahlen.

    Viele Grüße,
    Nico

    • Francis | 11.05.2016

      Hallo Nico,
      welche andere Kreditkarte hast du denn noch im Einsatz?

      Das mit der schlechten Akzeptanz in den USA ist gut zu wissen. Würde mich mal interessieren, woran das liegt!
      Viele Grüße,
      Francis

      • Nico | 11.05.2016

        Hi Francis,

        ich hatte mich nach der Reise an den Support von Number26 gewandt, welche folgende Erklärung parat hatten:

        Die Umstände tun mir leid. In der USA ist es so, dass es dort viele Offline Terminals gibt, die unsere Karte nicht unterstützt, da deine Pin nicht auf dem Chip gespeichert wird sondern online.

        Ansonsten setze ich zwischenzeitlich auf die Premium Kreditkarte der Commerzbank. Die bringt noch einige andere Vorteile, welche uns wichtig waren und auch die monatliche Gebühr (für uns) rechtfertigen.

  • Dirk Wiethüchter | 26.05.2016

    Hi Francis,
    ich nutze schon seit einigen Jahren die Mastercard von der Fidor Bank AG. Die Karte wird ohne Ausstellungsgebühr ausgestellt, ist 3 Jahre gültig und es fallen auch keine Jahresgebühren an. Es gibt 0,5% Guthabenzinsen. Eine Barabhebungsgebühr fällt nicht an, wenn man vom Girokonto abhebt, bei Belastung des Kreditkontos fallen je nach Bank entweder keine Gebühr an oder 2,50 €. (Die Einstellung kann man bei chinesischen EC-Automaten wählen) Ein kostenloses Girokonto mit Onlinebanking ist mit dabei.
    Für mich ideal als Reisekreditkarte.

    • Francis | 26.05.2016

      Hallo Dirk,
      das klingt wirklich nicht schlecht! Werde mir die Fidor-Kreditkarte noch mal genauer ansehen. Danke für die Ergänzung und beste Grüße aus Malaysia!

  • Christoph | 21.06.2016

    Hallo ihr Beiden!
    Die genannten Tipps können wir aus eigener Erfahrung nur bestätigen und teilen diese auch auf unserer Webseite.
    Lg, Christoph

    • Francis | 26.06.2016

      Hallo Christoph,
      schön, dass wir nach unseren Recherchen zu denselben Ergebnissen gekommen sind :)
      Viele Grüße,
      Francis

  • Phil | 09.08.2016

    Hallo Francis,
    habe mal bei Fluge.de nach einem Flug geschaut und
    festgestellt, das nur mit der Advanzia Kreditkarte günstig
    bezahlt werden kann. Wenn die genau so drauf sind
    wie Fluge.de na dann gute Nacht. (Teuer und voller
    Stolpersteine)

  • Phil | 10.08.2016

    Hallo Francis,
    vielen Dank für Deine Links. Bei durchlesen der travel-
    book Seite bin ich wegen der Advanzia Card nochmal
    ins grübeln gekommen. Beim nachprüfen der dortigen
    Angaben (Bargeldabheben) auf der Advanzia homepage
    findet man eine ganz nette Info. Bargeldabhebungen
    werden ab dem ERSTEN Tag bis zur Begleichung mit
    22.90% p.a. verzinst ! Ohne ein entsprechend gedecktes
    Konto bei Advanzia sollte man auf keinen Fall Bargeld
    abheben. Es wird auch nie was von deinem Girokonto abgebucht (kenne ich von meiner normalen Mastercard mit) sondern immer eine Rechnung geschickt. Auch die angebotene Teilzahlungsmöglichkeit für normale Einkäufe mit Zinsen von 19.94% p.a. ist auch ganz nett.
    Wenn man länger in Urlaub fährt sollte man auf dieses
    Konto stets ein wachsamen Auge halten.
    Es ist leicht mit gebührenfrei zu werben wenn so ein
    dicker Hammer im Hintergrund schwingt.
    Deine Angabe zur Karte ist deshalb nicht ganz korrekt,
    weil beim Bargeldabheben die Fälligkeit sofort beginnt.
    Lg
    Phil

    • Francis | 10.08.2016

      Hi Phil,
      hast du auch meinen Hinweis unter „Mehr Informationen zur Reise-Kreditkarte der Advanzia-Bank“ gelesen. Da habe ich diese Punkte schon angesprochen.
      Sonnige Grüße,
      Francis

  • FRANK RITTERSHAUßEN | 23.08.2016

    Hallo,für den guten Artikel erstmal ein danke schön!

    Bin auch öfter in thailand und habe bar immer den besten Kurs bekommen. Mit Master bei verschiedenen Automaten unterschiedliche Tageskurs. Das unterscheidet sich of um 3 bis 4 Baht. … bei Max Abhebung von 15000 baht sind das immerhin auch um die 1000 Baht = 25 Euro verdeckte Gebühren. Plus 200 baht Abhebung.

    1. Was habt Ihr diesbezüglich für Erfahrungen?
    2. Welche ATMS bevorzugt ihr?
    3. Wie ist eigentlich i.d.R. der Wechselkurs bei Kreditkartenbezahlung in Geschäften? Auch die erheben ja mal eine extra Gebühr.

    Subsumarum bleibt für mich der barumtausch immer noch die beste Variante oder?

    Grüsse aus ffm von Frank

    • Francis | 24.08.2016

      Hallo Frank,
      da wir immer mehrere Monate lang unterwegs sind und keine riesigen Bargeld-Bestände dabei haben, habe ich bisher nur stichprobenartig den Wechselkurs von Kreditkartenabhebungen mit dem Kurs bei Wechselstuben verglichen. Ich kann dir deswegen keine repräsentative Einschätzung geben. Mir ist allerdings noch nie passiert, dass der Barwechsel billiger war als der Geldautomat. Entscheidend bei der Betrachtung ist, welchen Wechselkurs deine Bank zugrunde legt. Wenn deine Bank schlechte Konditionen anbietet, dann kann es tatsächlich teurer werden.

      In Thailand haben wir zuerst immer die ATMs angesteuert, die die geringsten Gebühren berechnet haben. Mittlerweile haben aber alle Automaten 200 THB Abhebungsgebühr, sodass wir nicht mehr so sehr nach den Banken schauen. Wichtiger ist uns, dass der Automat per Video überwacht wird und es vlt. sogar einen Wachmann gibt. So versuchen wir das Risiko eines Betruges zu minimieren. Bei unbewachten ATMs in dunklen Ecken kannst du nie wissen, ob das Gerät manipuliert wurde und ob deine Daten von der Kreditkarte unbefugt ausgelesen werden.

      Wir bezahlen selten direkt mit der Kreditkarte. In den wenigen Fällen, wo wir es doch schon gemacht haben, hat immer nur die Bank eine Gebühr erhoben (siehe Artikel oben). Gebühren für die Kreditkarten-Nutzung wurden uns von Händlern noch nicht in Rechnung gestellt.

      Ich hoffe, ich konnte dir alle Fragen beantworten. Sonnige Grüße,
      Francis

  • Erik | 26.10.2016

    Hallo ihr Beiden!
    Ich finde eure Seite echt Klasse – gute Tips für Neulinge wie mich.
    Ich bin ab Dezember in Indien und muss wohl aus diversen Gründen ohne Kreditkarte für online Bezahlungen dort auskommen – ATM wird wohl funktionieren.
    Denkt ihr, dass das ein Problem sein wird dass man Züge, Busse, Unterkunft usw. vorab nicht online buchen kann? Wäre das eine zu große Einschränkung?

    Vielen Dank schon mal und weiterhin viel Spaß beim Reisen…

    viele Grüße aus LE :-)

    • Francis | 31.10.2016

      Hallo Erik,
      wenn du viel online buchen möchtest, dann kommst du kaum um eine Kreditkarte herum. Ich denke schon, dass dich das stark einschränken wird. Vermutlich wird deine Girokarte an vielen Automaten akzeptiert. Ich hab es aber auch schon erlebt, dass nur eine Kreditkarte angenommen wurde. Wenn du es also irgendwie einrichten kannst, dann würde ich eine Kreditkarte beantragen.
      Beste Grüße in eine der schönsten Städte der Welt ;)
      Francis

  • Jo | 28.05.2017

    Ich möchte noch hinzufügen, dass einige Automaten-Betreiber im ersten Auswahlmenü gerne eigene „gebührenfreie und feste“ Wechselkurse anbieten ODER den „schlechten“, weil ungewiss flexiblen Kurs der Banken plus Gebühren, oft noch mit roten Balken umrahmt.
    Intuitiv tippt der unwissende Kunde dann meist auf den grünen Rahmen.
    Rechnet man aber nach, ist der „gebührenfreie“ Wechselkurs um Längen teurer, was bis 20 Euro Unterschied pro Abhebung ausmacht.
    Mir ist das zuletzt in Dänemark und Kroatien aufgefallen.

    • Francis | 13.06.2017

      Hallo Jo,
      danke für deinen Kommentar mit dem super Hinweis! Wir haben das dieses Jahr auch in Tschechien und Ungarn erlebt, als wir unsere Kreditkarte genutzt haben. Ich werde den Hinweis noch mit ergänzen.
      Beste Grüße und noch viele schöne Reisen, Francis

  • Marcel | 13.08.2017

    Ein kleines Update zur DKB:
    Seit ein paar Monaten gibt es den Status „Aktivkunde“, den man bekommt, wenn auf dem Girokonto monatlich mehr als 700€ eingeht (egal aus wie vielen Quellen, in meinem Fall z.B. teilweise aus BAföG, Unterhalt und Lohn).

    Mit diesem Aktivkundenstatus ist Geld Abheben und Bezahlen im Ausland komplett kostenfrei, falls doch Gebühren anfallen, werden die unkompliziert erstattet.

    Für alle Nicht-Aktivkunden ist Abheben und Bezahlen immerhin im Euroraum + Schweden und Rumänien kostenfrei.

    Einziger Nachteil: Inzwischen muss beim Abheben immer mindestens 50€ abgehoben werden.

  • Marcel | 13.08.2017

    Oh, ich muss meinen Kommentar von eben korrigieren: Fremdgebühren werden NICHT übernommen, allerdings werden sie vorher am Automaten angezeigt und man kann den Vorgang dann abbrechen. Allerdings fallen für Aktivkunden die 1,75% Gebühr bei Bezahlen und Abheben weg.

    Noch ein anderer interessanter Punkt (wiederum nur für Aktivkunden, leider): Bei Verlust der Karte wird innerhalb 48 Stunden auch ins Ausland eine Ersatzkarte und Ersatzbargeld kostenlos zugestellt, als Nicht-Aktivkunde gibt’s das scheinbar gegen Selbstbeteiligung.

  • Wiebke | 24.04.2019

    Vielen lieben Dank für euren Beitrag! Besonders gefreut habe ich mich, dass er so aktuell ist :) Schließlich soll es bei mir auch bald wieder auf Reisen gehen… Mich würde noch interessieren welche Kreditkarten ihr aktuell nutzt. Außerdem: Was haltet ihr denn von der ING Diba – Kreditkarte?

Einen Kommentar schreiben