So einfach bekommst du ein Visum für Thailand auf Bali

Koenigliche-Konsulat-Thailand-DenpasarUnser Thailand-Visum haben wir von Bali aus organisiert. Wie einfach das geht, zeige ich dir in diesem Artikel.

Ein Visum für Thailand musst du nur dann beantragen, wenn du länger als 30 Tage im Königreich bleiben möchtest. Bei einem Aufenthalt mit weniger als 30 Tagen erhältst du ganz einfach eine Einreisegenehmigung bei deiner Ankunft am Flughafen. Doch falls du beabsichtigst, länger als 30 Tage in Thailand zu bleiben, dann musst du ein Visum beantragen.

In vielen Ländern ist es ein Krampf, das Visum für eine andere Nation zu beantragen. Ganz anstrengend war es zum Beispiel, das Visum für Indien auf Sri Lanka zu bekommen. Doch auf Bali haben wir ziemlich einfach unser thailändisches Visum erhalten. Dazu fuhren wir von Ubud aus einfach nach Denpasar zum Königlichen Konsulat von Thailand. Das Konsulatsgebäude befindet sich hier (bei Google schwirren noch ältere Adressen herum):

Das Gebäude sieht eher aus wie ein besseres Wohnhaus. Und die Atmosphäre lässt sich auch eher damit vergleichen. Wenn du dir vorstellst, wie eine Garage mit Bierbänken ausgestattet aussieht, dann hast du ungefähr ein Bild davon, wie das Büro aussieht.

Diese Unterlagen musst du mitbringen

Die Mitarbeiter sind jedoch ausgesprochen freundlich und haben uns beim Ausfüllen der Visa-Formulare geholfen. Für dein thailändisches Touristenvisum musst du folgende Unterlagen mitbringen:

Formular-Thailand-Visum-auf-Bali

Dieses Formular füllst du vor Ort aus

  • 3 farbige Fotos im Format 4 x 6 cm
  • 1 Kopie deines Reisepasses
  • 1 englischsprachiges Flugticket, das deine Ausreise aus Thailand nachweist. Es muss deutlich hervorgehen, dass du das Ticket bereits bezahlt hast
  • Die Bearbeitungsgebühr für dein thailändisches Visum. Der Betrag richtet sich danach, wie oft du in das Königreich einreisen möchtest. Pro Einreise fallen derzeit 560.000 Rupiah (490.000 Rupiah für Transitvisa) an. Maximal drei Einreisen sind möglich.

Wenn du alle Unterlagen abgibst, dann benötigt das Konsulat drei Werktage, um dein Visum für Thailand auf Bali auszustellen. Wenn du Montag den Antrag stellst, kannst du i.d.R. mittwochs deinen Reisepass inkl. Visum abholen. Ich würde dir aber empfehlen, das Visum nicht auf den letzten Drücker zu beantragen. Thailändische oder indonesische Feiertage können den Prozess genauso verlängern wie Fehler bei der Antragsstellung.

Wir hatten einen Fehler gemacht. Unser Flugticket für die Ausreise war nicht auf Englisch. Obwohl die wichtigen Personendaten dennoch alle gut zu erkennen waren, wurde das Ticket nicht akzeptiert und wir mussten ein weiteres Mal zum Konsulat, um das englischsprachige Ticket nachzureichen.

Anträge für dein Thai-Visum kannst du von Montag bis Freitag jeweils zwischen 9:00 und 12:00 Uhr stellen. Nach der Bearbeitung deines Antrages kannst du dein Reisepass nachmittags zwischen 13:30 und 16:00 Uhr abholen.

Gültigkeit des thailändischen Touristenvisums

Laut einem Aushang im Konsulat von Bali haben die Visa für Touristen folgende Gültigkeitsdauer:

  • Einmalige Einreise: 3 Monate
  • Zweifache Einreise: 6 Monate
  • Dreifache Einreise: 6 Monate

Soweit wir das verstanden haben, bedeutet das aber nicht, dass du 3 bzw. 6 Monate am Stück in Thailand bleiben darfst. Pro Aufenthalt darfst du bis zu 60 Tage im Land bleiben. Allerdings läuft dein Visum für Thailand nach 3 bzw. 6 Monaten nach der Antragsstellung aus.

Unser fertiges Thailand-Visum im Reisepass

Unser fertiges Thailand-Visum im Reisepass

Falls Fragen offen geblieben sind, dann kannst du dich auch unter der Telefonnummer +62 8123825542 an den Consular Officer wenden.

Das war es schon! Viel mehr gibt es nicht zu beachten.

Hast du schon mal ein Visum für Thailand beantragt? Welche Erfahrungen hast du gemacht? Schreibe es uns in die Kommentare!

 

Keine Kommentare

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Viele sind hartnäckig in Bezug auf den einmal eingeschlagenen Weg, wenige in Bezug auf das Ziel.

Friedrich Nietzsche