Mit dem Bus durch Neuseeland: Intercity oder Nakedbus?

Während meiner Reise durch Neuseeland suchte ich eine Möglichkeit, um schnell und flexibel zu reisen. Da ich mir allein kein Auto kaufen oder mieten wollte, habe ich mich für das Busfahren entschieden.

Wenn man viel vom Land sehen möchte, sind die flexiblen Hop-on-Busse von Nakedbus oder Intercity die beste Lösung, denn beide haben ein sehr gut ausgebautes Streckennetz.

Nakedbus

Nakedpassports sind super günstige und flexible Buspässe basierend auf Strecken. Es gibt keine festgelegten Routen. Du kannst kurzfristig entscheiden, wohin du möchtest, wie viele Orte du besuchen möchtest und wie lange du bleiben möchtest. Jedes Mal, wenn du einen neuen Bus besteigst, zählt es als neue Reise. Du kannst zwischen Pässen mit drei Trips für 99$ bis zu unbegrenzten Trips für 597$ wählen. Beachte jedoch, dass du jede Strecke in beiden Richtungen nur jeweils einmal fahren kannst!

Auf der Webseite von Nakedbus werden öfters Rabatte auf bestimmte Buspässe angeboten.
Mein Tipp: Kaufe lieber ein paar zu viel, du kannst den Pass auch ohne weiteres auf andere übertragen.

Wenn du 3-6 Monate im Voraus buchst, hast du außerdem die Möglichkeit für 1$ + 79ct Buchungsgebühren ein Ticket zu kaufen. Das gilt für alle Langstreckenfahrten, ähnlich wie bei den Sparpreisen der Bahn. Allerdings musst du der Erste sein, der die Route bucht, um den günstigen Preis in Anspruch nehmen zu können.

Intercity

Intercity bietet viele Verbindungen mit dem Flexipass, Flexitrips oder Travelpass an. Natürlich kannst du jede Fahrt auch einfach einzeln bezahlen, wird auf Dauer jedoch sehr teuer.

  1. Mit dem Intercity Flexipass hast du die totale Freiheit mit einem auf Stunden basierendem Pass Neuseeland zu erkunden. Du kannst selbst wählen, wann und wohin du fahren möchtest. Je mehr Stunden du kaufst, desto billiger wird jede Reise!
  2. Die Flexitrips basieren wie der Nakedpassport auf eine Anzahl von Fahrten. Der Nachteil im Vergleich zum Flexipass ist, dass man gefahrene Strecken leider nicht wiederholen kann.
  3. Der Travelpass funktioniert ähnlich, nur dass man schon eine voraus geplante Reiseroute hat. Für einen kurzen Aufenthalt in Neuseeland ist dies sehr hilfreich, ansonsten eher einschränkend, da man nicht spontan die Route ändern kann.

Mit den Intercity-Pässen kannst du außerdem die Interislander Fähre zwischen der Nord- und Südinsel sowie Rundreisen und Kreuzfahrten in der Bay of Island buchen.

Nakedbus und Intercity im Vergleich

Für die bessere Übersicht über die Angebote der beiden Unternehmen habe ich für dich die Bustickets gegenübergestellt:

Was ist enthalten Nakedpassport Flexipass Flexitrips Travelpass
Feste Reiseroute
Reise wiederholen
Tour-Optionen
Gültigkeit 12 Monate 12 Monate 12 Monate 12 Monate
Interislander Ferry * **

* Muss separat erworben werden
** Nur ausgewählte Pässe

Auf meiner 7-Monatigen Reise habe ich festgestellt, dass die Preise der beiden Busgesellschaften sich nicht viel nehmen. Möchtest du lieber viele kurze Strecken fahren und in den meisten Städten anhalten, dann würde ich dir den Flexipass von Intercity empfehlen. Wenn du den Bus jedoch nur für größere Strecken benutzen möchtest, dann solltest du dir die Angebote von Nakedbus ansehen.

Der klare Vorteil des Intercity ist, dass er mehr von Kiwis statt Backpackern genutzt wird. Hier kommst du ins Gespräch mit den Einheimischen und erhälst ganz nebenbei die besten Tipps.

Weitere Optionen

Wenn du lieber unter jungen Leuten sein und Party machen willst, dann ist Kiwi Experience das Richtige für dich. Natürlich gibt es noch viele weitere Busgesellschaften, wie Atomic Shuttle oder Stray.
Wenn du wissen möchtest, wie man noch günstiger als mit dem Bus durch Neuseeland reist, dann schau dir unbedingt diesen Artikel an.

Welche Erfahrung hast du gemacht? Wie reist man am besten durch Neuseeland?
Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!
Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter
Keine Kommentare

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das Leben ist zu kurz, um klein zu sein.

Benjamin Disraeli