Urlaub in Indonesien

Reisfelder im Indonesien-UrlaubEin Urlaub in Indonesien kann sehr facettenreich sein. Mit mehr als 17.000 Inseln bietet das Land unzählige Möglichkeiten, einen wundervollen Urlaub zu verbringen. Mit unseren Tipps unterstützen wir dich in der Vorbereitung deiner Reise, damit du bestens informiert einen wundervollen Indonesien-Urlaub verbringen kannst.

Indonesien ist eines unserer absoluten Lieblingsländer und perfekt für einen wunderschönen Urlaub geeignet. Die Landschaften sind extrem abwechslungsreich und so eröffnen sich dir sehr viele Möglichkeiten für einen abwechslungsreichen Urlaub in Indonesien.

Am frühen Morgen kannst du einen Vulkan besteigen und fantastische Sonnenaufgänge erleben. Am selben Nachmittag lässt du dich am Strand unter Palmen massieren und erholst dich von den Anstrengungen der Vulkanbesteigung. Du kannst auch durch saftig-grüne Reisfelder wandern, mit Schildkröten und Manta-Rochen schnorcheln oder in traumhaften Buchten surfen. Indonesien beherbergt zudem einige der schönsten Tauch-Spots der Welt. Du siehst also: Es gibt unzählige Aktivitäten, die auf dich warten und deinen Indonesien-Urlaub unvergesslich machen.

Neben der kulturellen und landschaftlichen Vielfalt hat uns zudem immer die Herzlichkeit der Indonesier begeistert. Kein Wunder also, dass uns Indonesien als Urlaubsregion so in den Bann zieht.

1. Indonesien in der Übersicht

Die riesige Anzahl an Inseln macht es schwer, einen Überblick über das Land zu bekommen und die besten Reiseziele auszuwählen. Deswegen geben wir dir zum Einstieg erst einmal eine Übersicht über das Land.

Die beliebteste Urlaubsregion Indonesiens ist die Insel Bali. Bali ist berühmt für seine hinduistische Prägung und den damit verbundenen Bräuchen der Balinesen sowie den faszinierenden Tempeln und Palästen. Dieser spezielle kulturelle Mix versprüht ein sehr entspanntes Flair. Auf Bali gibt es vor allem rund um Denpasar eine sehr gute touristische Infrastruktur.

Etwas östlich davon entfernt liegt Lombok mit den vorgelagerten Gili Islands. Während Lombok noch recht ursprünglich ist, gelten die Gili Inseln eher als Badeparadies und sind besonders bei Pärchen in den Flitterwochen sehr beliebt. Bali und Lombok lassen sich in einem mehrwöchigen Urlaub gut miteinander kombinieren. Unsere Reisetipps inklusive Routenvorschlägen und vielen Inspirationen findest du hier:

Ein weiteres beliebtes Reiseziel im Indonesien-Urlaub ist Java. In der Nähe von Yogyakarta im Osten Javas befindet sich mit Borobudur die größte buddhistische Tempelanlage der Welt. Doch auch die Vulkane Bromo und Ijen ziehen viele abenteuerlustige Urlauber an und haben uns besonders gut gefallen.

Wer sich hingegen für Natur, Dschungel und ursprüngliche Regionen interessiert, wird seinen Indonesien-Urlaub eher in Sumatra (hier leben Orang-Utans), Sulawesi oder Kalimantan (indonesische Teil von Borneo) verbringen. Sehr begeistert hat uns auch die Insel Flores und der westlich davon gelegene Komodo-Nationalpark, in dem du die riesigen Komodo-Drachen bewundern kannst.

2. Flüge nach Indonesien buchen

Wenn du einen Urlaub in Indonesien verbringen möchtest, solltest du zeitnah deine Flüge buchen.

Es gibt auf allen großen Inseln Flughäfen, die du anfliegen kannst. Dabei gibt es aktuell jedoch keine Direktflüge von Deutschland nach Indonesien. Daher musst du mindestens einen Zwischenstopp einplanen.

Um den besten Flugpreis für deinen Indonesien-Urlaub zu finden, empfehlen wir dir diesen Flugpreis-Vergleich.

3. Unterkünfte in Indonesien buchen

In Indonesien gibt es eine große Bandbreite an Unterkünften. Von einfachen Gästehäusern für Backpacker bis hin zu komplexen Resorts für Luxus-Urlauber werden alle Facetten abgedeckt. Unsere Empfehlungen findest du in den Artikeln zu den jeweiligen Städten.

Insbesondere auf Bali gibt es viele schöne Gästehäuser zu einem sehr guten Preis. Schon für etwa 20 Euro bekommt man schöne Unterkünfte – teilweise bereits mit Pool und einfachem Frühstück. Für mehr Komfort kann man jedoch auch deutlich mehr ausgeben.

Wenn du eine feste Reiseroute hast, solltest du möglichst zeitig deine Unterkünfte buchen, damit du die besten Angebote für dich reservieren kannst. Wer jedoch recht spontan unterwegs ist, findest meist auch kurzfristig noch einen Platz zum Schlafen. Auf den abgelegenen Inseln solltest du aber schon einige Tage im Voraus dein Zimmer buchen, weil es sonst schon vorkommen kann, dass alle Unterkünfte ausgebucht sind. Insbesondere auf den Gili Inseln, Lombok und auf Flores hatten wir mit kurzfristigen Buchungen kein Glück.

4. Einreisebestimmungen für Deutsche in Indonesien

Für einen normalen Urlaub von maximal 30 Tagen ist es recht einfach, nach Indonesien einzureisen. Deutsche dürfen bis zu 30 Tagen kostenlos ohne Visum einreisen. Damit dir die visumsfreie Einreise gewährt wird, benötigst du einen Reisepass mit freien Seiten (noch mindestens sechs Monate gültig) und einen Beleg für deine Ausreise (Rück- bzw. Weiterflugticket). Eine Verlängerung der Aufenthaltsdauer ist nicht möglich.

Die visumsfreie Einreise ist nur möglich, wenn du über einen der folgenden Flughäfen einreist:

  • Ambon
  • Bali: Denpasar
  • Batam
  • Borneo: Balikpapan, Pontianak
  • Biak
  • Belitung: Tanjung Pandan
  • Java: Bandung, Jakarta, Semarang, Surabaya, Surakarta oder Yogyakarta
  • Lombok: Mataram
  • Papua: Merauke, Tembaga Pura
  • Sulawesi: Makassar, Manado
  • Sumatra: Banda Aceh, Medan, Padang, Palembang, Pekanbaru, Sibolga
  • Timor: Kupang
  • Tarakan
  • Weh: Sabang

Falls du länger als 30 Tage bleiben möchtest, kannst du bei am Flughafen ein Visa On Arrival erhalten. Dieses Visum kostet 35 US$ und ist ebenfalls 30 Tage gültig, lässt sich aber bei der zuständigen Behörde (Imigrasi) auf insgesamt 60 Tage verlängern.

Falls dir dieser Zeitraum nicht ausreicht oder du nicht zu touristischen Zwecken einreist, dann musst du vorab von Deutschland aus ein Visum beantragen. Dabei kann dir dieser Service helfen.

5. Bezahlen im Indonesien-Urlaub

Die in Indonesien gültige Währung ist die indonesische Rupiah – meist als IDR oder Rp. abgekürzt. Für einen Euro bekommst du etwa 15.500 Rupiah. Somit ist es in Indonesien keine Hürde, ein Millionär zu sein.

Um an die indonesische Rupiah zu gelangen, kannst du im ganzen Land an Automaten (ATM) Geld in der Landeswährung abheben. Dafür benötigst du nur eine Kreditkarte. Das Netz an Geldautomaten in Indonesien ist sehr gut ausgebaut.

In einigen touristischen Orten gibt es auch Wechselstuben, in denen du Euro oder Dollar tauschen kannst. Du bekommst an diesen Stellen aber einen recht schlechten Wechselkurs, sodass wir davon abraten. Noch teurer wird es, wenn du bereits in Deutschland Geld tauschst. Bedeutend günstiger ist das Abheben mit einer Kreditkarte in Indonesien.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an kostenlosen Kreditkarten auf dem Markt, die sich gut für einen Indonesien-Urlaub eignen. In unserem Kreditkarten-Vergleich stellen wir unsere Empfehlungen vor und erklären dir zudem, warum du mindestens zwei verschiedene Kreditkarten auf deiner Reise mitführen solltest.

6. Verständigung

Die Amtssprache in Indonesien ist Bahasa Indonesia, was als Indonesisch bezeichnet wird. Dabei werden noch sehr viele andere Sprachen in Indonesien gesprochen wie zum Beispiel Balinesisch (Bali und Lombok) und Makassar (Sulawesi). Darüber hinaus lernen die Indonesier in der Schule Englisch, sodass du dich auch sehr gut auf Englisch verständigen kannst.

Wir würden dir dennoch empfehlen, vor deinem Urlaub ein paar Grundlagen Indonesisch zu lernen. Die Einheimischen freuen sich immer sehr, wenn du Interesse an ihrer Kultur zeigst und dich bemühst, in ihrer Sprache zu kommunizieren. Außerdem fällt dir so die Orientierung im Land einfacher. Eine gute Anlaufstelle zum Lernen der Indonesischen Sprache ist dieser Kurs.

7. Gesund bleiben im Indonesien-Urlaub

In einem Indonesien-Urlaub solltest du einige Dinge beachten, um deine Gesundheit nicht zu gefährden.

In allererster Linie solltest du dich natürlich vor der starken Sonneneinstrahlung schützen. Eine Kopfbedeckung, umweltverträgliche Sonnencreme und eine Sonnenbrille sollten bei jedem Ausflug zur Grundausstattung gehören. Darüber hinaus ist es wichtig, viel Wasser zu trinken. Dabei solltest du die Finger von Leitungswasser lassen. Es gibt jedoch in vielen Unterkünften eine Möglichkeit, gefiltertes Wasser abzufüllen. Um unnötigen Plastikmüll zu vermeiden, kannst du auch große Wasserkanister statt vielen kleinen Flaschen kaufen.

Eine andere Gefahr können Mücken darstellen, die Krankheiten wie das Dengue-Fieber übertragen können. Der Schutz gegen Stechmücken ist also ein anderer wichtiger Punkt, um den Urlaub in Indonesien gesund genießen zu können. Wir haben die besten Erfahrungen mit Mückensprays gemacht, die wir direkt im Land gekauft haben. Reisemediziner empfehlen meist Mückensprays auf DEET-Basis. Sinnvoll ist es zudem, lange dünne Kleidung zu tragen, um sich vor Mückenstichen und der Sonne zu schützen.

Je nach genauem Urlaubsziel in Indonesien ist es auch sinnvoll, bestimmte Schutzimpfungen vornehmen zu lassen. Wir empfehlen dir daher dringend, dir rechtzeitig ärztlichen Rat einzuholen.

Bei aller Vorsicht kann es dennoch immer vorkommen, dass du im Urlaub erkrankst und ärztlich versorgt werden musst. Auch wenn die Behandlungskosten in Indonesien bei einfachen Beschwerden recht überschaubar sind, können bei einem erforderlichen Rücktransport nach Deutschland extrem hohe Gebühren anfallen. Deswegen solltest du es auf keinen Fall versäumen, eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen.