Originales Pad Thai Rezept aus Bangkok – einfach köstlich!

Als wir diese Woche in unserer neuen Unterkunft eingezogen sind, wurden wir direkt zu einem Kochkurs eingeladen. Wir haben gelernt, wie Pad Thai zubereitet wird. Damit auch du dich mal beim Pad Thai-Kochen ausprobieren kannst, teilen wir mit dir hier das Rezept. Wir wünschen guten Appetit!

Pad-Thai-Kochkurs-Hostel-Bangkok

Bevor wir loslegen, noch ein paar Worte dazu, was Pad Thai überhaupt ist. Pad Thai (auch Phat Thai geschrieben) besteht aus Reisbandnudeln. Im Zweiten Weltkrieg wurde Pad Thai zum Nationalgericht Thailands. Heute findet man Pad Thai eigentlich überall auf den Straßen. Ich selbst kenne das Gericht schon eine Weile und habe es auch oft in Deutschland gegessen.
Nun lass uns aber loslegen! Die Zutaten für das Pad Thai bekommst du in jedem Asia-Markt.

Zutaten für Pad Thai (2 Portion)

  • Bangkok-Pad-Thai-Kochkurs-Hostel6 EL Öl
  • 2 EL gehackte rote Zwiebel
  • 2 EL Tofu-Würfel
  • 2 EL geraspelte Möhre
  • ca. 250-300 Gramm Reisbandnudeln (alternative geht auch übliche Pasta aus dem Supermarkt)
  • Wasser
  • 5 EL Pad Thai Soße (siehe oben)
  • 2 EL Getrocknete Garnelen
  • 2 EL gehackte Erdnüsse
  • 2 EL Chili-Flocken
  • 2 Eier
  • Frische Bambussprossen (nicht aus der Dose!)
  • Schnittlauch vom Knoblauch (alternativ Frühlingszwiebeln)

Zutaten für die Pad Thai Soße

  • 200g Palmenzucker (alternativ normaler Zucker)
  • 200g Tamarindsaft (alternativ Reisessig)
  • 80g Fischsoße (Soja-Soße als vegetarische Alternative)
  • Eine Brise Salz

Pad Thai Soße kochen

  1. Mische alle Zutaten in einem Topf.
  2. Rühre die Mischung für 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze.
  3. Lasse die Soße abkühlen, bevor du weiterkochst.

Hast du die Pad Thai Soße einmal fertig, kannst du sie für etwa einen Monat im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung des Pad Thais

  1. Bereite alle Zutaten vor.
  2. Erhitze das Öl in einer Pfanne.
  3. Brate die Zwiebel, das Tofu und die Möhre zusammen in der Pfanne bei mittlerer Hitze und verrühre die Mischung.
  4. Gebe die Nudeln in die Pfanne und rühre solange, bis alle Nudeln im Öl getunkt sind. Achte darauf, dass die Nudeln nicht zusammenkleben. Diesen Schritt finde ich immer am schwierigsten. Gebe am Anfang lieber etwas weniger Nudeln in die Pfanne, sonst wird es kompliziert, die Nudeln im Öl zu tunken. 
    Pad-Thai-Rezept-Reisbandnudeln
  5. Gieße einige Esslöffel Wasser in die Pfanne und koche die Nudeln für etwa eine Minute, bis sie weich sind.
  6. Gebe die Pad Thai Soße zu den Nudeln und rühre kräftig.
  7. Stapel die Nudeln in einer Hälfte der Pfanne.
  8. Brate in der anderen Hälfte der Pfanne die Eier zu etwa 70%. Das Eigelb sollte gleichmäßig verteilt sein.
  9. Lege die Nudeln auf die beiden Eier und wende den Stapel, sodass die Eier auf den Pad Thai Nudeln liegt.
  10. Gebe die getrockneten Garnelen, die gehackten Erdnüsse und die Chiliflocken dazu und rühre alles für eine halbe Minute kräftig um.
  11. Mache ein wenig Platz in der Pfanne, wo du die Bambussprossen und den Schnittlauch des Knoblauchs andünsten kannst. Gebe etwas Wasser dazu, wenn du die Sprossen etwas weicher haben möchtest.
    Pad-Thai-Rezept-Bambussprossen-Lauch
  12. Schiebe die Nudeln auf die Bambussprossen und koche alles für etwa 20 Sekunden.
  13. Rühre alles kräftig um, bevor du es servierst.

Ich benötige für die Zubereitung nach diesem Gericht etwa eine Stunde. 

Pad Thai richtig dekorieren

Willst du richtig Eindruck schinden, darf die richtige Dekoration auf dem Teller natürlich nicht fehlen. Dazu kommt auf den Teller: einen kleiner Berg Bambus-Sprossen, eine halbe Limette, gehackte Erdnüsse, Chili-Flocken und Schnittlauch vom Knoblauch.

Pad-Thai-Bambussprossen-Schnittlauch-Limetten-Deko

Lasse es dir schmecken!

Weitere Pad Thai Variationen

Es gibt viele Variationen vom Pad Thai. Das hier vorgestellte Rezept ist jedoch typisch für Thailand. Anstelle der getrockneten Garnelen könntest du auch frische Garnelen oder ein beliebiges Fleisch (meist wird Hühnchen genutzt) wählen. Je nach dem, was dir lieber ist. Bei diesen Pad Thai-Varianten gebe ich das Fleisch bzw. die Garnelen bereits mit den Zwiebeln und den Möhren in die Pfanne. 

Als Vegetarier kannst du komplett auf Fleisch verzichten und ggf. mehr Tofu nutzen.

Nun bist du dran!

Das erste Mal habe ich Pad Thai in einem thailändischen Restaurant in Leipzig gegessen. Seit dem war ich mindestens einmal pro Woche in dem Restaurant. Natürlich gab es meistens Pad Thai. Jetzt bin ich ziemlich happy, dass wir das in Zukunft auch selber kochen können.
Nun bist du aber erst mal an der Reihe! Probiere das Rezept aus und lass uns dann hier in den Kommentaren wissen, wie es dir geschmeckt hat!

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wenn du keine Prioritäten für dein Leben setzt, wird es jemand anderes tun.

Greg McKeown