6 praktische Reisetipps, die dir im nächsten Sri Lanka-Urlaub definitiv helfen werden

Einige Dinge sollte man wissen, bevor man nach Sri Lanka fliegt. Die praktischsten Fakten für deinen Sri Lanka Urlaub haben wir in den folgenden sechs Reisetipps zusammengetragen, damit du auf alles vorbereitet bist.

1. Impfungen für Sri Lanka nicht vergessen

Reisetipp: Vor der Reise an die Impfungen denken
Impfstoff gegen Tollwut

Für die Einreise aus Deutschland nach Sri Lanka sind keine Impfungen vorgeschrieben. Das Centrum für Reisemedizin empfiehlt dennoch folgende Schutzimpfungen für Backpacker in Sri Lanka:

  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Typhus
  • Tollwut
  • Cholera
  • Japanische Enzephalitis
  • Meningokokken

Wer nicht als klassischer Backpacker reist und sich mehr Komfort gönnt, braucht vermutlich nur ein paar der genannten Impfungen. Außer Cholera haben wir uns gegen alle Krankheiten vor unserer Einreise nach Sri Lanka impfen lassen. Allerdings ist das bei unserer Weltreise auch notwendiger. Welche Impfung wirklich notwendig ist, solltest du mit deinem Hausarzt bzw. in einem Tropeninstitut klären lassen. Während unserer zwei Monate in Sri Lanka haben wir persönlich von keinen Erkrankungen gehört. Das ist aber natürlich kein Maßstab.

Die meisten genannten Impfungen muss man selbst beim Arzt bzw. in der Apotheke bezahlen. Viele Krankenkassen erstatten die Beträge aber auf Antrag zurück. Mehr zum Thema Impfungen auf Reisen haben wir hier zusammengestellt.

2. Immer den Preis verhandeln

Im Sri Lanka Urlaub vor jeder Tuk Tuk Fahrt über den Preis sprechen
Vor jeder Fahrt mit dem Tuk Tuk über den Preis sprechen

Wie so oft im Urlaub sollte man immer versuchen zu handeln. Insbesondere bei längeren Tuk Tuk-Fahrten kann man da einiges sparen. Zur Not kann man auch einfach das nächste Tuk Tuk nehmen und dort erneut verhandeln. Auch bei Unterkünften gibt es oft Spielraum bei der Preisgestaltung, wenn man vorher nicht gebucht hat. Wir haben so bis zu 2.000 Rupien pro Nacht eingespart.

3. Das Kopfschütteln der Singhalesen

Wer Gestik und Mimik der Einheimischen verstehen will, muss etwas wissen. Zustimmung wird in Sri Lanka mit einem Schlendern des Kopfes signalisiert. Srilanker schlenkern ihren Kopf dazu mehrmals zu beiden Seiten. Für Deutsche sieht das eher aus wie ein verneinendes Kopfschütteln und das sorgt im Urlaub auf Sri Lanka schnell für Missverständnisse.

4. Wo den Urlaub auf Sri Lanka verbringen

Fischer an der Ostküste Sri Lankas
Fischer an der Ostküste Sri Lankas

Sri Lanka ist vielfältig. Die Westküste ist vor allem in der Gegend von Colombo sehr touristisch. Im Süden gibt es viele schöne Strandorte, die perfekt zum Relaxen sind. Bei Wassersportlern ist vor allem die Ostküste beliebt. Das zentrale Hochland glänzt mit atemberaubenden Berglandschaften und saftig leuchtenden Teeplantagen. Der nördliche Teil der Insel ist die Hochburg der Tamilen. Durch den Bürgerkrieg ist die Infrastruktur hier schlechter und es kann dazu kommen, dass eine besondere Genehmigung für die Reise in den Norden notwendig wird. Aktuelle Informationen findet man auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

5. Geld abheben in Sri Lanka

Mit einer Kreditkarte ist es recht unproblematisch, in Sri Lanka Geld abzuheben. Fast überall gibt es Geldautomaten. In kleineren (Strand-)Orten wie Mirissa sollte man aber darauf vorbereitet sein, dass es nicht unbedingt einen Geldautomaten gibt. Selbst die Existenz einer Bank im Ort ist noch kein Garant dafür, dass man Geld abheben kann. Achte darauf, dass du mit deiner Kreditkarte kostenlose Geld abheben kannst. Die besten Kreditkarten für Auslandsreisen haben wir hier zusammengetragen.

6. Die Sprache in Sri Lanka

Im Gespräch mit einem Srilanker
Im Gespräch mit einem srilankischen Handleser

Es gibt zwei Amtssprachen auf Sri Lanka: Singhalesisch und Tamil. Es ist kein Drama, wenn du keine der beiden Sprachen beherrschst. Viele können Englisch, sodass man auf der ganzen Insel gut hinkommt. Deutschsprechende Srilanker befinden sich vor allem in Touristenregionen.

Hoffentlich helfen dir diese Reisetipps bei deinem Sri Lanka Urlaub weiter. Weitere wichtige Reiseinformationen für den Urlaub in Sri Lanka gibt es in diesem Artikel.

Welche Reisetipps hast du für einen Sri Lanka Urlaub noch auf Lager? Teile sie mit uns in den Kommentaren!

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Diskussionen zum Thema

  • Anna | 14.11.2016

    Wundervoller Bericht und tolle Tipps, aber wie seid ihr von einer Stadt zur nächsten gekommen und wisst ihr wie das mit den privaten fahren funktioniert, kann man dies auch von einer in die nächste Stadt machen oder kann man einen privaten Fahrer nur für eine hin und Rücktour haben ?

    • Francis | 19.12.2016

      Hallo Anna,
      wir sind immer mit dem Zug oder Bus in die nächste Stadt gefahren. Das lässt sich immer spontan organisieren. Fahrer gibt es eigentlich überall. Wir haben nie einen eigenen privaten Fahrer in Anspruch genommen, aber ich vermute, da bist du flexibel. In deiner Unterkunft wird dir bestimmt gern jemand aus der Region vermittelt.
      Beste Grüße, Francis

  • Peter Z. | 19.12.2016

    Hey, ich fliege im Januar für 3 Wochen nach Sri Lanka und hab mir dank Eurer Homepage und Eurem eBook eine spannende Route zusammengestellt.
    Kann ich eigentlich bedenkenlos mein 50 Liter Rucksack tagsüber in den GuestHouses lassen, wenn ich Ausflüge mache? Die Wertsachen sind natürlich immer bei mir!
    LG

    • Francis | 19.12.2016

      Hallo Peter,
      freut uns, dass wir dir helfen konnten! :) Wir haben unsere Sachen oft im Gästehaus gelassen – da gab es keine Schwierigkeiten. Man sagt einem Gästehaus am Adams Peak nach, dass dort die Gäste beraubt werden würden, wenn sie den Berg erklimmen. Ob das stimmt, kann ich allerdings nicht sagen. Ein Blick auf die Bewertungen bei Buchungsportalen kann aber nie schaden ;)
      Beste Grüße und eine erlebnisreiche Reise, Francis

  • Peter Z. | 20.12.2016

    Danke Dir Francis!
    Deine Einschätzung hilft mit weiter.
    LG und Euch ein schönes Weihnachtsfest
    Der Peter

  • Miriam | 23.02.2017

    Hey!
    Bei 10 tagen Gesamtdauer mit sehr früher Landung in Colombo, würdet ihr da empfehlen, wo ich noch den Tag verbringen kann oder sollte, bevor ich dann gegen Abend nach Kandy fahre?
    Würde gerne nach dem ewig langen Flug noch etwas Bewegung/ Natur schnappen:) Längere Fahrten mache ich immer gerne nach Sonnenuntergang.
    Für Tipps wäre ich sehr dankbar:) Dankesehr!

    • Francis | 01.03.2017

      Hallo Miriam,
      ich würde dir die Fahrt nach Kandy am Tag empfehlen, weil du währenddessen schon einen guten Eindruck von Sri Lanka bekommst und die wunderbaren Landschaften genießen kannst. Falls du das nicht willst, dann würde ich mir Colombo ansehen – der Park ist auch ganz nett ;)
      LG Francis

  • Anni | 11.04.2017

    Hi Francis
    Wie sieht es mit dem Dengue Fieber aus? Wie kann ich mich am besten davor schützen? Hast du da einen Tipp? In Colombo sei das Risiko am grössten, da hat auch ein Freund von mir das Dengue bekommen… :-(
    Liebe Grüsse Anni

    • Francis | 13.04.2017

      Hallo Anni,
      das Dengue-Fieber wird durch Mückenstiche übertragen. Vor Mücken schützen wir uns meistens mit folgenden Punkten:

      1. An erster Stelle steht Mückenspray. Auf Empfehlung des Tropenarztes haben wir Nobite mit nach Sri Lanka genommen.
      2. Wir tragen in Risikogebieten meistens lange, dünne Stoffhosen. Am besten sind wohl auch helle Farben.
      3. Bei Nacht schalten wir oft den Ventilator ein, weil Mücken Probleme mit Wind und kalten Temperaturen haben.
      4. Falls wir draußen z.B. auf einer Terrasse sitzen und es viele Moskitos gibt, nutzen wir oft Mücken-Spiralen.

      Ist zwar viel Chemie im Einsatz, aber besser als vom Dengue-Fieber erwischt zu werden. Am besten sprecht ihr auch noch mal mit einem Reisemediziner. Uns haben die Maßnahmen bisher aber gut geholfen und wie sind gesund durch Asien gekommen.

      Liebe Grüße und eine gesunde Reise,
      Francis

  • Ela | 13.01.2018

    Hallo Francis,
    auf der Suche nach Reisetipps bzgl. Sri Lanka bin ich schon seit einigen Tagen auf eurer Seite hängen geblieben – macht Spaß zu lesen und Lust darauf, sofort hinzufliegen ;-)
    Wir überlegen, Mitte März Sri Lanka für ca. 14-16 Tage zu bereisen. Es wäre meine erste Fernreise, das macht es gleich doppelt spannend.
    Ich hab wahnsinnigen Respekt/Angst vor Hunden und einiges gelesen und mir erzählen lassen von Hunden auf Sri Lanka. Das geht von „ich kann mich gar nicht an Hunde erinnern“ über „ja es gibt welche, die tun aber nichts“ bis hin zu „da gibts masssig Straßenhunde und sehr viele waren sehr aggressiv“. Das macht es mir nun nicht leichter ;)
    Da du schon öfter dort warst, kannst du mir vielleicht deine Meinung dazu schildern? Ich renne nicht gleich weg, wenn ein Hund in der Nähe ist, aber sonderlich angenehm empfinde ich es nicht, wenn ein Hund auf mich zukommt, bellt oder Zähne fletscht…
    Danke dir schonmal! :)

    • Francis | 16.01.2018

      Hallo Ela,
      wir haben eben noch mal überlegt, aber wir können uns nicht an freilaufende Hunde auf Sri Lanka erinnern. Uns sind da keine unangenehmen Situationen in Erinnerung geblieben. LG Francis

  • Kerstin | 13.07.2018

    Im September sind wir in2 Tage in Colombo, anschließend in Trincomalee. in Asien (Thailand, Malaysia, Vietnam) waren wir schon oft mit dem Moped/Scooter unterwegs . Wie sieht das in Sri Lanka aus. Reicht der internationale Führerschein? Irgendwo hatte ich mal etwas gelesen, dass man da irgendeine „Sondergeenehmigung“ braucht…. nur wo bekommt man die? Das weiß ich nicht mehr. Vielleicht könnt Ihr mir ja weiiterhelfen.?
    Vielen Dank schon mal!

    • Francis | 13.09.2018

      Hallo Kerstin,
      bei uns hatte damals der Internationale Führerschein gereicht und auch auf der Seite des Auswärtigen Amts steht nichts weiter dazu. Wir wurden auch mal kontrolliert und da gab es keine Probleme. Allerdings habe ich eben gesehen, dass auch jede Menge andere Aussagen im Netz kursieren. Ich würde an deiner Stelle einfach mal die Botschaft kontaktieren.
      Ich hoffe, meine Antwort kommt nicht zu spät.
      Schöne Reise und beste Grüße,
      Francis

      • Kerstin | 09.10.2018

        Hallo Francis – ja…leider zu spät, wir sind am 12.09.18 geflogen und inzwischen….wieder zu Hause. Trotzdem danke nochmal für die Antwort! Wir sind gut vorbereitet hingeflogen mit allem, was man braucht und es hat problemlos funktioniert (gültiger internationaler Führerschein, Passbild, Kopie vom Reisepass und umgerechnet ca. 20 Euro). Wir hatten auf einer Internetseite eine super Anleitung gefunden und es hat alles geklappt. In Colombo haben wir uns das Fahren mit dem Moped verkniffen, aber in und um Trincomalee waren wir viel und oft (incl. Panne) unterwegs. Ich weiß nicht, ob ich die Seite hier verlinken darf – daher nur so zur Info ==> sri-lanka-urlaub.com und dort ein bissel suchen, dann findet man die Infos mit Fotos. Dann kann nichts mehr schief gehen. Die Polizei hat uns meistens lächelnd gegrüßt, angehalten und kontrolliert hat uns keiner. Unfälle mit Mopeds (Einheimische) haben wir allerdings auch mehrere gesehen. Wir waren glücklicherweise nicht beteiligt.
        Tja und nun…..warten wir auf den nächsten Urlaub ;)

  • Ines | 09.07.2019

    Hallo Francis!

    Vielen Dank für den tollen Input! Habe eure vorgeschlagenen Reiserouten für zwei und drei Wochen gelesen. Wir wollen ab Mitte Oktober zweieinhalb bis drei wochen los. Rumreisen, kultur, Natur und Strand. Gibt es ein Gebiet, das wir zu der Zeit meiden sollten? Wie würdest du die route planen im Oktober? Wenn du zum ersten mal da wärst?
    Vielen Dank schonmal im voraus!
    Viele Grüße! Ines

Einen Kommentar schreiben