Die beste Reisezeit für deinen Sri Lanka-Trip

Die gute Nachricht vorweg: Sri Lanka kann man das ganze Jahr lang bereisen. Dennoch solltest du vor deiner Reise gut überlegen, welche Gegenden du besuchen möchtest, denn die beste Reisezeit hängt von deiner Reiseroute ab. Hier verraten wir dir, welche Jahreszeit am besten zu deinen Plänen passt.

Sri Lanka Reisezeit
Sonnenuntergang in Colombo

Die Nähe zum Äquator, die Gebirge im Inneren der Insel und der jahreszeitliche Wechsel der Hauptwindrichtungen bestimmen das tropische Klima Sri Lankas. Eine beste Reisezeit kann man somit nur schwer festlegen.

Der Hitze Sri Lankas entfliehen

In Sri Lanka kann es sehr heiß werden. Die Höchsttemperaturen liegen im Flachland bei 35 °C. Im Nordosten und der Gegend um Anuradhapura und Polonnaruwa sogar oft bei 38 °C. März und April sind die heißesten Monate, November bis Januar die kühlsten. Dennoch steigen in dieser Zeit die Temperaturen im Flachland öfters über die 30-Grad-Marke.

In den Bergregionen ist es immer um einige Grade kühler. Vor allem nachts wird es richtig kalt und die Temperaturen sinken teilweise bis knapp über den Gefrierpunkt. In Nuwara Eliya waren wir sehr froh, von unserer Unterkunft gleich mehrere dicke Decken bekommen zu haben.

Monsunzeit – hier wirst du definitiv nass!

Wie alle tropischen Länder fällt auch Sri Lanka unter den Einfluss des Monsuns, beziehungsweise eher gleich zwei Monsunen:

Regenzeit in Sri Lanka

1. Der Südwest-Monsun

Von Mai bis August weht der stark ausgeprägte Südwest-Monsun. An der West- und Südküste sowie auch an den angrenzenden Bergregionen kommt es dadurch zu vielen Niederschlägen.

2. Der Nordost-Monsun

Von Oktober bis Januar ziehen von Nordosten Regenwolken heran, welche sich über die Nordost- und Südküste ergießen.

Beide Monsunströme können sehr heftige Regengüsse hervorrufen. Folglich kann es auch zu verheerenden Überschwemmungen und Bergrutschen kommen. Sei somit etwas vorsichtiger, wenn du in dieser Zeit reisen möchtest!

In den Übergangszeiten zwischen den beiden Monsunen ist es auf Sri Lanka verhältnismäßig feucht. Es ist meist bewölkt und kurze Schauer fallen.

Es gibt nicht DIE beste Reisezeit in Sri Lanka

Die beste Zeit, um Sri Lanka zu entdecken, sind folglich die Monate, in denen es weniger regnet und es nicht zu heiß ist. Da die Insel von zwei komplett verschiedenen, sogar gegensätzlichen Monsunen beeinflusst wird, gibt es keine explizite beste Reisezeit.
Für die West- und Südküste sind die Monate November bis März gut zum Reisen, eventuell auch April, aber da könnte es schon zu heiß werden. Am trockensten ist es in der Hochsaison von Januar bis März.

Wenn man den Nordosten und die Ostküste erkunden möchte, sind die Monate März bis November zu empfehlen.

In den Bergen Sri Lankas solltest du in jeder Jahreszeit auf Niederschläge gefasst sein. Die südlichen, westlichen und zentralen Bergregionen werden jedoch mehr vom Südwest-Monsun erfasst.

Du möchtest deine Reisezeit von eine bestimmten Aktivität abhängig machen? Dann findest du hier noch eine Übersicht zur besten Reisezeit für die beliebtesten Aktivitäten in Sri Lanka:

Aktivität Empfohlene Reisezeit
Nationalparks (z.B. Yala und Horton Plains) November – April
Besteigen des Adam’s Peak Dezember – Mai
Strände Süd- & Westküste: November – März
Ostküste: April -Oktober
Surfen Süd- & Westküste: Novemer – April
Ostküste: April – Oktober
Tauchen & Schnorcheln Süd- & Westküste: November – April
Ostküste: April – September
Wale & Delfine beobachten Südküste: Januar – April
Ostküste: Mai – Oktober
Schildkröten beobachten September – März
Sri Lanka Regenzeit
Während eines Regengusses auf Sri Lanka

Dennoch, die Natur ist kein tickendes Uhrwerk und man kann nie genau vorhersehen, wann die nächste Monsunzeit anfängt.
Auch uns hat es am Anfang der Reise erwischt. Als wir Ende Januar in Colombo ankamen, hat es die ersten Tage nur geschüttet. Auch für die Einheimischen war es sehr überraschend, dass sich die Regenzeit gleich um mehrere Wochen verschoben hatte. Eine Regenjacke ist daher im Gepäck nicht verkehrt!

Hat dich die Regenzeit auf einer Reise auch schon unerwartet erwischt? Was muss man noch beachten? Schreibe es doch in die Kommentare!

Weitere Sri Lanka-Tipps, die du lesen solltest:

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Bina –Weltenbummlerin, Mediendesignerin und Bloggerin. Seit Januar 2015 reise ich mit Francis um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

1 2
  • Christian | 27.08.2017

    Hallo zusammen. Habe vor entweder im Dezember oder Januar für 4 Wochen nach Sri Lanka zu reisen. Wann wäre es denn besser?
    Als Route hätte ich Colombo-Anuradhapura- habarana- dambulla – kandy – ella – Arugam bay- yala NP – Galle – bentota und übercolombo nach negombo.
    Was sagen die Experten? Lieber im dezember oder januar?

  • Christian | 29.08.2017

    Hallo zusammen.

    Habe vor 4 Rundreise durch Sri Lanka.
    Folgende Route: Colombo – Anuradhapura- Habarana – Sigiriya – Dambulla – Kandy – Nuwara Eliya- Ella – Arugam Bay – Nationalpark Yala – Tangalla – Mirissa – Galle – Bentota – Negombo und Rückflug!

    Meine Frage: Liebe im Dezember / Januar oder Februar!

  • Nicole | 29.12.2017

    Habe mir eure Seite nun schon mehrfach durchgelesen. Da s habt ihr echt toll gemacht und mein Wunsch nach Sri Lanka zu reisen wird immer größer. Wir haben nächstes Jahr vom 28.6. bis 15.7. Urlaub. Welche Region könnt ihr denn da empfehlen? LG Nicole

  • Josef | 13.02.2018

    Hallo, meine Frau und ich planen Anfang Mai bis Mitte Mai in die West/Südwestküste von Sri Lanka für einen Badeurlaub zu fliegen. Ist die Gefahr groß, dass es zuviel regnet und der Badeurlaub buchstäblich ins Wasser fällt? Danke für eine kurze Info!

  • Anna | 26.02.2018

    Hi Bina und Francis,
    vielen Dank für eure super Infos. Mein Freund und ich planen derzeit unsere nächste Backpack-Fernreise. Wahrscheinlich Sri Lanka – jedoch bin ich was unsicher, was das herumreisen und den Monsum anbelangt. Geplant wäre der Zeitraum 21.5.-13.6.18, habe schon gelesen, dass man den Fokus auf die Nord-OstKüste legen sollte. Ich könnte mir vorstellen, ersten zwei Wochen rumreisen (Kultur, Wanderung, Teeplantagen und Nationalparks) und die restliche Zeit von Strand zu Strand weiterzureisen. Ist die Süd-&Westküste dann aufgrund der Regenzeit nicht empfehlenswert? Und halten sich die Frauen an die Empfehlung (mit tshirt und shorts schwimmen zu gehen). Bis dato war ich in Südostasien, Indonesien und Japan unterwegs und irgendwie erschien es mir unkomplizierter dort rumreisen. Ich hoffe, ihr könnt meine ‚kleinen‘ Zweifel auflösen. Lieben Dank,
    Anna

  • Emrah | 18.04.2018

    Sind gerade auf Sri Lanka, West- und Südküste im April kann man vergessen, Dauerregen, Blitz und Donner. Es schüttet gerade derart, dass man nicht einmal das Zimmer verlassen kann. Letztens hat es so gekracht, dass wir dachten, die Scheiben zerspringen. So geht es oft den ganzen Tag, zumindest so ab 11-12 Uhr bis zum frühen Abend, also genau die Zeit in der man was machen möchte. Sehr, sehr frustrierende zwei Wochen… Vom April würde ich dringend abraten, es sei denn er möchte die Tage lesend auf dem Zimmer verbringen.

    • Francis | 25.06.2018

      Hallo Emrah,
      ach du Schreck, das klingt ja gar nicht gut – das tut mir leid! In den Osten seid ihr aber nicht gefahren?
      Beste Grüße, Francis

  • Karin Breman | 16.10.2018

    Werde Februar zusammen mit meine 27 Jährige Kinder nach Sri Lanka reisen. Denke ich habe die richtige Seite gefunden. Super!
    Tips sind willkommen. Wir möchten tauchen, Kultur und Natur erleben. Ev.2-3 Tage am Strand.

    • Francis | 25.10.2018

      Hallo Karin,
      Februar ist eine gute Zeit für Sri Lanka :) Hier bei uns auf der Seite findest du ja schon jede Menge Infos. Sag Bescheid, wenn du noch etwas Spezielles wissen möchtest! LG Francis

Einen Kommentar schreiben