13 Orte in Kandy, die auch dich begeistern werden

Der Zahntempel in Kandy

Der Zahntempel in Kandy

Umgeben von grünen Bergen und fantastischen Szenerien, befindet sich inmitten der atemberaubenden Insel Sri Lanka die wunderschöne Stadt Kandy. Die lebendige Stadt liegt zwischen Teehügeln, Reisfeldern und Wäldern. Auch Sri Lankas längster Fluss, der Mahaweli, fließt um die Stadt. Durch die Lage im Zentrum der Insel ist es in Kandy etwas kühler im Vergleich zum Flachland, doch mit durchschnittlich 24°C deutlich angenehmer als an der heißen Küstenregion. 

Früher oder später verschlägt es jeden Besucher der Insel in diese faszinierende Stadt.  Auch wir waren nun insgesamt zwei Wochen hier. In diesem Artikel erkläre ich dir, wie du unsere Lieblingsplätze in Kandy findest.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Kandy

1. Der See (Kandy Lake)

Der große zentrale Orientierungspunkt der Stadt ist der Kandy See. Er wurde vom letzten König Sri Lankas 1801-12 künstlich angelegt, um den Herzstück der Stadt – dem Zahntempel – noch mehr Schönheit zu verleihen. 

Tagsüber ist viel Tumult hier. Auf der einen Seite schlängelt sich eine Hauptverkehrsstraße entlang und verbreitet viel Lärm. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich der Tempel, welcher tagsüber von hunderten Buddhisten und Touristen besucht wird.
Doch abends, wenn der meiste Trubel vorbei ist, ist es sehr schön am Ufer entlang zu spazieren. Die Lichter spiegeln sich im Wasser und man kann die Ruhe des Sees genießen.

Hier lassen sich viele Tiere am und im Wasser beobachten. So haben wir Wasserwarane, Wasserschildkröten, jede Menge Fische, Schlangen, einen Pelikan und viele andere Wasservögel entdeckt.

  • Preis: frei zugänglich (jedoch nicht zum Baden geeignet!)
  • Lage: mitten im Zentrum
  • Dauer: für einen Spaziergang um den kompletten See solltest du eine Stunde einplanen

2. Zahntempel (Sri Dalada Maligawa)

Die berühmteste Touristenattraktion Kandys ist der Zahntempel. Er ist einer der wichtigsten Tempel in Sri Lanka und einer der heiligsten Orte im Buddhismus. 1988 wurde er zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt.
Der Hauptkomplex besteht aus drei Etagen auf denen sich mehrere Schreine befinden. Auf der obersten Etage, im Goldenen Schrein, befindet sich der linke Eckzahn von Buddha aus dem 4. Jahrhundert. Viele Pilger kommen hierher, um diesen heiligen Zahn zu verehren.

Hinter dem Zahntempel liegt noch das Museum of World Buddhism, in dem die Unterschiede im Buddhismus  zwischen den einzelnen Ländern aufgezeigt werden.

Abends findet immer eine Zeremonie im Zahntempel statt, welche jedoch vorrangig für Touristen gemacht ist. In der Zeit solltest du lieber die Anlage erkunden. Es ist ruhiger und man kann viele Einheimische entdecken, die ihren Zeremonien nachgehen.

Für uns war es nicht der spannendste Tempel, den wir auf unsere Reise durch Sri Lanka bisher gesehen haben, doch er ist definitiv einen Besuch wert!

  • Preis: 1100 Rupien (Eintritt + Schuhabgabe), zusätzliche Tickets für Museen notwendig
  • Öffnungszeiten: täglich von 05.30 bis 20.00 Uhr
  • Lage: direkt im Zentrum
  • Dauer: ca. 1,5 Stunden

3. Buddha-Statue (Bahirawakanda Vihara)

260 Meter über der Stadt befindet sich auf dem Bahirawakanda-Berg eine riesige Buddha-Statue, welche zum heiligen Zahntempel schaut.
Die 27 Meter hohe Statue ist von vielen Teilen der Stadt zu sehen. Direkt vom Uhrturm im Zentrum Kandys führt eine ein Kilometer lange Straße auf den Berg. Am besten solltest du die Statue bei gutem Wetter besuchen, dann hast du einen genialen Blick über die Stadt und dem See.

  • Preis: 200 Rupien
  • Lage: Du erreichst die Statue über die Bahirawakanda Lane, vom Stadtzentrum ½ Stunde zu Fuß oder per Tuk Tuk 10 Minuten
  • Dauer: ½ Stunde

4. Kandy View Point

Zahntempel in Kandy

Zahntempel in Kandy

Ein weiterer schöner Aussichtspunkt liegt südlich des Sees. Von hier hat man einen wunderbaren Panoramablick über den See auf den Zahntempel. Einige Händler befinden sich an diesem Ort und versuchen Souvenirs zu verkaufen. Doch wenn man nichts weiter kaufen möchte, wird man normalerweise nicht weiter angesprochen. Ein Zwischenstopp lohnt sich!

  • Preis: freier Eintritt
  • Öffnungszeiten: immer zugänglich
  • Lage: an der Rajapihilla Mawatha
  • Dauer: ½-1 Stunde

5. Royal Botanical Garden

Als wir den Botanischen Garten außerhalb der Stadt erreichten, waren wir etwas skeptisch, ob wir den für uns etwas überteuerten Eintritt wirklich bezahlen wollten. Doch schließlich war der Botanische Garten besser als gedacht und wir haben keinen Cent bereut.

Statt vielen bunten Blüten, wie ich es aus anderen Gärten kenne, befinden sich hier auf einer Fläche von 59 Hektar große, außergewöhnliche Bäume, ein See und viele Grünflächen. Für Blumenfreunde gibt es ein Orchideenhaus, ein Kakteenhaus, Blumen- und Kräutergärten. Eine Pause kann man im Cafe im Herzen des Parks einlegen.



Booking.com

Nicht fündig geworden? Dann schau bei AirBnB vorbei und sicher dir deinen 30€ Rabatt.

Der Königliche Botanische Garten wird begrenzt durch den breiten Flusses Mahaweli. Von einer Hängebrücke aus konnten wir Einheimische beim Baden und Waschen beobachten.
Viele Affen sitzen auf Bäumen und Felsen am Ufer. Neben den verschiedensten Vogel-und Schmetterling-Arten, kann man auch kleine Reptilien und Amphibien entdecken. Von weiten hört man laute Schreie. Der Nordwesten des Parks wurde von einer riesigen Flughund-Kolonie eingenommen, welche über einer ganzen Allee verteilt an den Bäumen hängen. Sehr interessant zu beobachten. Man sollte nur vorsichtig sein, dass man nicht von einer der herunterfallenden Flugminen getroffen wird!

Der Park ist definitiv ein schöner Ort zum Entspannen und Erholen. Hier findest du Ruhe vor dem ganzen Lärm und der Hektik der Stadt.

  • Preis: 1100 Rupien
  • Öffnungszeiten: täglich von 7.30 bis 17.00 Uhr
  • Lage: liegt etwas außerhalb der Stadt, mit Tuk Tuk ca. 500 Rupien ab Zentrum
  • Dauer: Bring hier ruhig etwas Zeit mit. Wir waren ca. 3 Stunden in diesem Park.

Orte, die nicht jeder Tourist gesehen hat

6. Felsentempel (Degaldoruwa Tempel)

Dieser Tempel liegt im Nordosten, etwas außerhalb der Stadt. Bei unserer Ankunft war er zu unserer Überraschung verschlossen und wurde von einem buddhistischen Mönch extra für uns aufgeschlossen. Somit hatten wir die Anlage komplett für uns allein. Im Tempel lag eine riesige Buddha-Statue, die aus dem Fels gehauen wurde. Der Ausflug war eine willkommene Abwechslung zum Massentourismus in den großen Tempeln.

  • Preis: freier Eintritt, eine kleine Spende wird gern gesehen
  • Lage: etwas außerhalb im Osten Kandys in Amunugama. Der Tempel ist leider schwer zu finden, frage unterwegs am besten Einheimische nach den richtigen Weg.
  • Dauer: ½ Stunde + Hinweg

7. Soldatenfriedhof

Während wir auf unser Indienvisum warten mussten, haben wir uns den Soldatenfriedhof von Kandy angeschaut. Schon allein der Weg dahin war sehr schön zu laufen. Auf dieser verkehrsarmen, ruhigen Strecke liefen wir immer am Fluss entlang, bis wir unser Ziel auf der rechten Seite erreicht hatten.

Aufgrund der wichtigen Bedeutung durch die geographische Lage Sri Lankas sind viele Soldaten des Zweiten Weltkrieges auf diesem Friedhof begraben. Insgesamt haben hier 203 europäische, asiatische, afrikanische und nordamerikanische Soldaten ihre letzte Ruhe gefunden.

  • Preis: freier Eintritt
  • Lage: Rajasinghe Mawatha
  • Dauer: ½ Stunde + Hinweg

Falls du noch mehr erleben möchtest, dann haben wir hier weitere Ausflugsziele in der Umgebung von Kandy gesammelt.

Essen & Trinken in Kandy

In Kandy gibt es unzählige Restaurants und Cafés. Um dir die Auswahl etwas zu erleichtern, sind hier vier Empfehlungen von uns:

8. Natural Coffee

In diesem klimatisierten Café bekommst du endlich echten Kaffee. Francis war begeistert von seinem leckeren Americano. Für mich als Nicht-Kaffeetrinker gab es zu meinem Wasser nur Kuchen oder Sandwich, welcher jedoch auch verdammt lecker war! Die Preise sind hier etwas höher, doch dafür bekommt man die beste Qualität und zusätzlich gibt es schnelles, kostenloses Wlan.

Wenn du Glück hast, ist im ersten Stock der Tisch am Fenster frei. Dort kannst du gemütlich sitzen und nebenbei das bunte Treiben auf dem Tempelvorplatz beobachten.

  • Preis: 400 Rupien pro Kaffee
  • Lage: Westseite des Zahntempels neben Pizza-Hut

9. Garden Café

Saftbar im Garden Café

Saftbar im Garden Café

Wenn du sehr gutes und günstiges einheimisches Essen suchst, bist du hier genau richtig! Das Garden Café befindet sich direkt am See, perfekt für einen Spaziergang entlang des Wassers.
Optisch ist das Lokal nicht sehr beeindruckend, doch davon solltest du dich nicht abschrecken lassen. Wenn du möchtest, kannst du das Essen auch mitnehmen und dir die Köstlichkeiten auf einer Bank am See schmecken lassen. Nicht zu vergessen ist die Saft-Bar. Du solltest unbedingt einen der frisch gepressten Säfte probieren. Die sind echt gut!

  • Preis: ca. 600 Rupien für ein Essen mit Getränk
  • Lage: direkt am Westufer des Sees (jedoch mit Blick zur Straße)

10. Midland Deli

Wenn du lieber etwas im Zentrum möchtest, kann ich dir das Restaurant Midland Deli empfehlen. Hier gibt es auch leckere Sri Lankische Küche mit Garnelen, Fisch, Fleisch oder Vegetarisch zu guten Preisen. Mit etwas Glück, kannst du dir sogar einen der zwei kleinen Tische auf den Balkon sichern.

  • Preis: 200 – 450 Rupien pro Portion
  • Lage: auf der D S Senanayake Veediya, schräg gegenüber vom Pizza Hut

11. Kandyan Muslim Hotel

Lass dich hier nicht vom Namen abschrecken! Dieses Restaurant ist alles andere als ein Hotel. Das Kandyan Muslim Hotel wirbt mit dem Slogan „Das Familienrestaurant für leckeres und hygienisches Essen“. Und das ist es auch! Ich habe das Chicken Kabul probiert und war echt überrascht, wie gut es war. Auch preislich ist es sehr angenehm. Für 300 Rupien wirst du hier definitiv satt.

  • Preis: 100 – 400 Rupien pro Portion
  • Lage: direkt im Zentrum auf der Dalada Vidiya zwischen Uhrturm und See

12. Slightly Chilled Bamboo Garden

Das Restaurant mit einer herrlichen Dachterrasse liegt auf der östlichen Seite des Zahntempels. Der Besitzer ist ein Brite und spricht vor allem westliche Touristen an. Dementsprechend sind auch die Preise gestaltet. Das Essen ist sehr lecker und die Atmosphäre wirklich toll. Nur den Mojito solltest du unbedingt meiden!

  • Preis: 1.800 Rupien für Essen und ein Getränk
  • Lage: auf der Anagarika Dharmapala Mawatha

Noch ein Hinweis: Egal für welches Lokal du dich entscheidest, gehe abends nicht zu spät los. Die meisten Küchen schließen in Kandy spätestens zwischen 9 und 10 Uhr!

Extra-Tipp: Hier kannst du gut übernachten!

13. Drop Inn

Das Gästehaus Drop Inn ist zu einer unserer Lieblingsgästehäusern Sri Lankas geworden. Es befindet sich im Westen der Stadt an einem Berg gelegen. Es ist nicht nur günstig, sondern auch sauber. Hier bekommst du warme Duschen, auf Wunsch Frühstück und Abendbrot und du hast stabiles, kostenloses Wlan.
Der Besitzer ist super freundlich. Er gibt viele hilfreiche Tipps und ihn kann man auch alles fragen, ohne dass er dir gleich einen Ausflug verkaufen möchte. Von der Terrasse hast du einen wunderschöne Panorama-Aussicht Richtung See und zum großen Buddha.

Welche Sehenswürdigkeiten in Kandy würdest du dir gern ansehen?
14 Kommentare

Was denkst du? Lass es uns wissen!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nichts in der Geschichte des Lebens ist beständiger als der Wandel.

Charles Darwin