Visum für Indien: So bekommst du deine Einreisegenehmigung für den Subkontinenten

Indien ist das Land der Kontraste, aber auch das Land der Bürokratie! Deswegen gibt es einige Hürden bei der Einreise zu nehmen. In diesem Gastartikel erklärt dir Martina Reuter, wie du dein Visum für Indien bekommst!

tah-mahal

Flüge buchen und ab in den Urlaub – so einfach ist das in Indien nicht. Wenn du auf den Subkontinenten reisen möchtest, ist der Visumantrag zentraler Bestandteil deiner Reisevorbereitung. Die Einreise nach Indien ohne Visum ist nur für Staatsangehörige von Bhutan, den Seychellen, Nepal und den Malediven möglich.

Wenn du ausschließlich private oder touristische Reiseabsichten verfolgst, also nicht arbeiten, studieren oder z. B. ein Praktikum in Indien machen willst, ergeben sich prinzipiell zwei Wege für dich, ein indisches Visum zu beantragen. Welcher der Richtige ist, hängt zum einen von deiner voraussichtlichen Aufenthaltsdauer und zum anderen davon ab, mit welchem Reisemittel du einreist bzw. welchen Grenzübergang du wählst.

Diese 2 Arten von Touristenvisa kommen für dich in Frage

Zu unterscheiden sind das „reguläre“ Touristenvisum und die elektronische Einreisegenehmigung e-Tourist Visa (kurz eTV), auch als ETA Indien bekannt. Das Touristenvisum erhältst du über die indische Botschaft oder ein indisches Generalkonsulat.

Visabox Banner_ 728x90

Bevor ich die Unterschiede erläutere, lässt sich eine Gemeinsamkeit der zwei Visa-Typen festhalten: In beiden Fällen ist der Visumantrag für jede Person – auch Kinder – vor der Anreise nach Indien online auszufüllen. Hierfür hat die indische Regierung ein eigenes Portal eingerichtet. Die Formulare stehen in Englisch zur Verfügung, eine deutsche Version gibt es nicht. Die Online-Bezahlung der Visa-Gebühren ist mit Kreditkarte (Mastercard und Visacard) möglich.

Voraussetzungen für den Online-Antrag

Um die Formulare digital ausfüllen zu können, musst du folgende technischen Voraussetzungen erfüllen:

  • Browser: Mozilla Firefox, Google Chrome, Internet Explorer Version 9.0 oder höher
  • Adobe Acrobat Reader 7.0 oder höher
  • Drucker

e-Tourist Visa für Flugreisende und Aufenthalte bis 60 Tage

Das eTV Indien kostet 50 US$ exklusive Kreditkarten-Gebühr und ist für Kurzaufenthalte mit einer einmaligen Einreise gedacht. Mit der elektronischen Reiseerlaubnis kannst du dich bis zu 60 Tagen in Indien aufhalten.

Eigentlich heißt der Goldene Tempel Harmandir Sahib
Eines unserer Highlights in Indien: Der Goldene Tempel in Amritsar

Das Online-Visum ist maximal zweimal pro Jahr erhältlich und nur für Flugreisende aus ausgewählten Ländern (u. a. Deutsche) vorgesehen, die an den internationalen Flughäfen in Ahmedabad, Amritsar, Bangalore, Chennai, Cochin, Delhi, Gaya, Goa, Hyderabad, Jaipur, Kolkata, Lucknow, Mumbai, Tiruchirapalli, Trivandrum oder Varanasi ankommen. Ausreisen kannst du mit Online-Visum hingegen an jedem offiziellen Grenzübergang auf dem Land-, See- oder Luftweg. Mittlerweile sind auch Schweizer und Österreicher berechtigt, eVisa zu nutzen.

Um das e-Tourist Visum zu beantragen, musst du auf der für das Online-Vergabeverfahren eingerichteten Website die „e-Tourist Visa Application“ aufrufen und ausfüllen. Pflichtfelder sind mit einem roten Stern gekennzeichnet. Du musst darauf achten, dass alle Daten zur Person und dem Ausweisdokument exakt so eingetragen werden, wie sie im Reisepass stehen. Sonst drohen später Probleme bei der Einreise.

Denke beim Ausfüllen des Formulars daran die Seite zwischendurch zu speichern. Es passiert häufig, dass die Seite abstürzt und deine Angaben somit verschwinden können. Um dies zu vermeiden, klicke immer wieder auf „Continue“, auch wenn du noch nicht alle Felder fertig ausgefüllt hast.

Apropos Reisepass – wie alle Visa ist auch ETA Indien nur in Verbindung mit dem Pass gültig, dessen Nummer du im Visumantrag eingetragen hast. Das Ausweisdokument muss noch mindestens 6 Monate zum Zeitpunkt der Einreise in Indien gültig sein und über zwei freie Seiten verfügen.

Formular für das elektronische Touristenvisum
Formular für das elektronische Touristenvisum

Im Rahmen des Bestellvorgangs bist du verpflichtet, zwei Dateien hochzuladen: einen gut leserlichen Scan der ersten Seite des Reisepasses im PDF Format (Größe: 10 KB bis 300 KB) und ein Passbild (JPEG, Größe: 10 KB bis 1 MB). Beim Foto ist es wichtig, dass Höhe und Breite identisch sind – man spricht auch vom „indischen“ Format. Als weitere Anforderungen gelten: vollständige frontale Abbildung des Kopfes, heller bzw. weißer Hintergrund, keine Schatten, keine Ränder. Eine Anleitung zum Hochladen des Passbildes hat die indische Regierung online gestellt.

Visabox Banner 336x280

Die indische Regierung weist auf ihrer Internetseite darauf hin, dass es bis zu vier Stunden dauern kann, bevor die Bestätigung über die Zahlung der Visagebühr erscheint. Es ist wichtig, dass du diese Zeit abwartest, denn bei mehr als drei Zahlversuchen erfolgt eine Sperrung. In diesem Fall musst du den Antrag von vorne beginnen – angesichts des Zeitaufwands ist das sehr ärgerlich.

Der Antrag auf e-Visa für Indien kannst du frühestens 34 Tage und allerspätestens vier Tage vor Abreise stellen. Beachte bei der Wahl des e-Visums, dass es sich nicht verlängern lässt. Nach spätestens 60 Tagen ist die Ausreise fällig.

Sobald du den Visumantrag vollständig ausgefüllt und die Online-Bezahlung vorgenommen hast, erfolgt die Prüfung deines Visumantrages durch die indischen Einreisebehörden. Dieser Vorgang nimmt i. d. R. zwischen einem und vier Tagen in Anspruch. Den Status kannst du mit einer individuellen Bewerbungs-ID online abfragen.

blumenbinderin-in-suedindien
Blumenverkäuferin in Mysore

Die Bestätigung über das e-Visum erhältst du nach der Genehmigung des Antrags per E-Mail. Jetzt heißt es noch ausdrucken. Dann kann es losgehen! Beim Einchecken am Flughafen solltest du der transportierenden Fluggesellschaft mitteilen, dass du ein e-Visum für Indien besitzt. Besonders wichtig ist das, wenn du mit einem One-Way-Ticket nach Indien fliegst. Manche Fluggesellschaften weigern sich dich zu befördern, wenn du kein Visum und keine Rückreise nachweisen kannst.

Am Flughafen in Indien musst du dann Reisepass und e-Visum für die Einreise vorzeigen. Es kann auch sein, dass die Grenzbeamten dich nach deinem gültigen Ticket für die Weiterreise bzw. Rückreise fragen und du deine biometrischen Daten abgeben musst. Auf alle Fälle wird ein Foto von dir bei der Einreise gemacht. Nach der Prüfung erhältst du schließlich deinen Einreisestempel in den Reisepass. Den Ausdruck des e-Visums solltest du ebenfalls einstecken und bis zur Ausreise aufbewahren.

Touristenvisum für Reisen mit einer Dauer von bis zu 6 Monaten

Das „klassische“ Touristenvisum, das eine zuständige Auslandsvertretung des Landes Indien direkt in den Reisepass ausstellt, ist immer dann die richtige Wahl, wenn deine Reise voraussichtlich länger als 60 Tage dauern wird. Darüber hinaus benötigst du diese Art von Visum, falls deine Einreise nach Indien nicht über einen der 16 ausgewählten internationalen Flughäfen, sondern z. B. über Land aus einem Nachbarstaat erfolgt.

Das Touristenvisum ist ab dem Tag der Ausstellung für 6 Monate (oder sogar 1 Jahr) gültig und berechtigt zu einer einmaligen oder mehrmaligen Einreise. Du kannst es frühestens 2 Monate vor der Abreise beantragen, andernfalls erfolgt keine Bearbeitung deiner Unterlagen. Das Konsulat schickt diese einfach zurück. Ausnahmen machen die Behörden nach eigener Angabe nur, wenn ein triftiger Grund wie z. B. eine Weltreise vorliegt. In diesem Fall ist es wichtig, dass du eine schriftliche Erklärung beifügst, warum du das Visum dringend frühzeitig benötigst.

Wie beim e-Visum ist der Antrag auch hier zunächst online auszufüllen. Die indischen Konsulate und Konsularprovider (Visa Application Center) lehnen handschriftliche Anträge automatisch ab. Auf dem Online-Portal für den Visumantrag kannst du unter „Regular Visa Application“ das erforderliche Antragsformular aufrufen. Achte darauf, alle Felder ordnungsgemäß auszufüllen. Auf der ersten Seite des Antrags musst du das zuständige Konsulat auswählen (mehr dazu weiter unten).

Hiermit ist es aber nicht getan – und das ist der Unterschied zum elektronischen Visum. Bei einem vom indischen Konsulat eingesetzten Konsularprovider musst du hinterher die Antragsunterlagen im Original einreichen. (Unter Umständen ist es auch möglich online direkt einen Termin beim Konsulat zu vereinbaren.) Die Provider haben morgens und nachmittags je 2 bis 2,5 Stunden geöffnet. An indischen und deutschen Feiertagen sowie an Wochenenden bleiben sie geschlossen. Die Bearbeitungszeit für Anträge beträgt mindestens 3 Werktage in Abhängigkeit von der Nationalität des Antragstellers.

Visabox Banner_ 728x90

Persönliches oder postalisches Einreichen der Antragsunterlagen: Vorsicht Fehlerquellen!

Indien-Visum von Francis
Indien-Visum von Francis

Erforderliche Dokumente, die von dir im Original einzureichen sind: Reisepass mit ausreichender Mindestgültigkeit, 2 Passbilder im indischen Format (5 x 5 cm), die Visumsgebühr in bar (oder ein entsprechender Überweisungsbeleg) – falls du sie nicht bereits online bezahlen konntest – sowie das ausgedruckte und unterschriebene Antragsformular. Für Aufenthalte von mehr als 6 Monaten gibt es ein Zusatzformular, das du ebenfalls ausfüllen und beifügen musst. Falls du nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, aber in Deutschland wohnst, benötigst du eine gültige Meldebescheinigung.

Wenn du die Unterlagen persönlich einreichst, fallen mindestens zwei Behördengänge an. Zunächst gibst du bei Konsulat bzw. Konsularprovider während der Öffnungszeiten alle Antragsdokumente ab, an einem zweiten Tag holst du deinen Reisepass mit dem fertigen Visum ab. Postalische Anträge bei den indischen Visa Application Zentren sind grundsätzlich möglich. In diesem Fall musst du unbedingt den Überweisungsbeleg, eine zusätzliche Ausfertigung des Antragsformulars sowie ein adressierten und frankierten Rückumschlag beilegen. Für versicherten Versand deines Reisepasses fällt eine hohe Gebühr an, die ebenfalls zu überweisen ist. Vergesse nicht, die Zeiten für die Versandwege bei deiner Reiseplanung einzukalkulieren, sonst hebt der Flieger ohne dich ab.

In allen Fällen solltest du darauf achten, dass die Unterlagen vollständig und den Formvorgaben entsprechend vorliegen. Ansonsten kann es zu erheblichen Verzögerungen oder einer Ablehnung deines Antrages kommen. Unvollständige Anträge sendet das Konsulat in der Regel sofort zurück, eine Erstattung der Gebühren erfolgt nicht. Häufige Fehlerquellen beim Visumsantrag sind ein falsches Passfoto-Format, eine unzureichende Auflösung des Bildes, fehlende Zahlungsbelege oder Lücken im Antragsformular. Es ist im Übrigen nicht gestattet, das Formular nachträglich zu korrigieren oder Anmerkungen darauf handschriftlich zu notieren.

Konsularbezirke der indischen Auslandsvertretungen

In Deutschland gibt es neben der indischen Botschaft in Berlin drei indische Generalkonsulate – in München, Frankfurt am Main und Hamburg. Die Zuständigkeiten der Vertretungen sind nach Bundesländern bzw. dem Wohnsitz der Antragsteller geregelt.

farben
Indien ist das Land der Farben

Die Botschaft in Berlin nimmt Anträge von Personen aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen entgegen. Das Konsulat in Frankfurt a. M. kümmert sich um die Länder Hessen, Nordrhein-Westfallen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Die Auslandsvertretung in Hamburg ist für dich zuständig, wenn du in Bremen, Hamburg, Niedersachsen oder Schleswig-Holstein wohnst. Der Amtsbezirk des indischen Generalkonsulats in München bearbeitet Anträge aus Bayern und Baden-Württemberg. Für die Vertretungen sind die Konsularprovider Indo German Consultancy Services (Hamburg, Frankfurt) und International Visa Services Europe GmbH (Berlin, München) im Einsatz. Diese verfügen jeweils über englischsprachige Internetauftritte.

Visabox Banner_ 728x90

Wir hatten uns vor unserer Reise selbst um das Indien-Visum gekümmert, was wirklich anstrengend war. Wir mussten drei Mal zum Visumscenter und hatten viel Stress, unser indisches Visum auf Sri Lanka zu bekommen. Aus dieser Erfahrung heraus würde ich das nächste Mal wahrscheinlich auf einen Visumsservice wie den von Visabox zurückgreifen. Oftmals ist das billiger.

Dir hat der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch mit deinen Freunden!

Über den Autor

Hey, ich bin Francis – Weltenbummler, Blogger und Drohnenpilot. Seit Januar 2015 reise ich mit Bina um die Welt. Immer im Gepäck ist eine Kamera-Drohne, mit der wir die schönsten Plätze aus der Luft festhalten. Auf unserem Blog teilen wir mit dir die besten Tipps für deine nächste Reise. Hast du noch Fragen zu diesem Artikel? Dann schreibe uns doch in den Kommentaren!

Diskussionen zum Thema

1 2 3 4
  • Pascal | 25.09.2017

    Hallo, meine Freundin und ich wollen nächste Woche nach Indien Reisen. Wir haben beide die Formulare ausgefüllt und bereits eine email erhalten in der steht, dass unser Visum als „granted“ angenommen wird. In der email wird jedoch kein Dokument angehängt. Soll man einfach die email ausdrucken?(Bitte beantworten) oder fehlt bei uns noch etwas? Bei meiner Bezahlung sind mehrfach Fehler aufgetreten und bei ihrer hat es sofort geklappt. Es wurde einmal Geld von unserem Konto abgebucht aber wenn wir auf der Seite den payment Fee status ansehen steht bei uns beiden, dass keine Zahlung eingegangen ist. Hast du eine Idee?

    • Francis | 24.10.2017

      Hallo Pascal,
      konnte deinen Kommentar eben erst lesen. Hat es mit dem Indien-Visum denn noch geklappt? VG Francis

      • Pascal | 26.10.2017

        Hallo, wir haben mehrfach versucht bei der indischen Behörde anzurufen und haben mehrere emails geschrieben bei denen wir mit kurzen antworten oder Standardtexten abgespeist wurden, die in keinster Weise hilfreich waren. Letztendlich haben wir es dabei belassen, dass wir nur einfach für beide Visa bezahlt haben und es gab keine Probleme bei ein oder ausreise. Ich würde mich beim nächsten mal trotzdem nicht drauf verlassen.

  • Georg Braun | 27.09.2017

    Hallo Francis,
    wir haben vor ein paar Tagen unser Visum beantragt und bezahlt. Soweit alles okay.
    Leider wussten wir vom Reiseunternehmen noch nicht das Hotel, in dem wir am ersten Tag ankommen. Das musste im Antag angegeben werden. Wir haben daher Grouptour und die deutsche Adresse des Veranstalters eingegeben. Jetzt haben wir Sorge, ob das Visum ungültig ist. Kann man es nachtragen oder muss man sogar ein neues beantragen?
    Liebe Grüße
    Georg

    • Francis | 24.10.2017

      Hallo Georg,
      unserer Erfahrung nach kümmert sich keiner um die Adresse. Ich hätte an deiner Stelle abgewartet. Wie ist es bei euch gelaufen? Beste Grüße und eine schöne Indien-Reise, Francis

  • Isabella Kulinski | 15.10.2017

    Hallo,
    Ich bräuchte Eure Hilfe.
    Ich habe gerade mein Visumantrag abgeschickt.
    Als Bestätigung habe ich ein e-mail bekommen und bemerkt,daß ich bei meiner Adresse anstatt Deutschland Polen geschrieben habe. Ich habe sofort eine Nachricht an indiantouristenvisa.org geschrieben mit der Bitte um die Korrektur. Jetzt bin ich sehr verunsichert

    • Francis | 24.10.2017

      Hallo Isabella,
      gab es denn bishe eine Rückmeldung von der Visumsstelle? So einen Fall hatten wir bisher auch noch nicht. LG Francis

      • Isabella Kulinski | 26.10.2017

        Hallo Francis,
        Ich habe Visum ohne Probleme bekommen.Da drauf steht keine Adresse :-)) . Ich habe aber auf einer falscher Seite mein Visum beantragt und Vermittlungsgebüren bezahlt.Also vorsichtig.Bitte nicht auf der Internetseite indiantouristenvisa.org Visum beantragen. Diese Seite sieht genauso aus wie die von der Botschaft .

      • Francis | 21.11.2017

        Guter Hinweis – das ist mir bei deinem Kommentar gar nicht aufgefallen, dass du die falsche Internetseite angegeben hast… ow backe..

  • Nicole | 25.10.2017

    Hallo Francis,
    ich bin derzeit auf Langzeitreise und ohne Arbeitgeber und daher nicht sicher, welche Eintragung ich im Visum vornehmen muss. Wie habt ihr dies gemacht?

    Danke schon mal fuer deine Antwort!

    LG Nicole

    • Francis | 21.11.2017

      Hallo Nicole,
      wenn ich mich recht erinnere, dann haben wir unseren letzen Arbeitgeber in Deutschland eingetragen – das prüft keiner nach. LG Francis

      • Nicole | 22.11.2017

        Danke Francis. Hab es inzwischen auch so gemacht und lief alles bestens…
        LG Nicole

  • Waltraud | 13.11.2017

    Hallo Francis, tolle Seite … die ihr hier macht. DANKE!
    Wir haben (4 Personen, je 2 Personen mit gleicher Adresse) den Antrag für Visum Indien ausgefüllt und müssen diese nun nach München schicken. Eine Antwort habe ich schon gefunden auf Fragen von mir: Wie ist es mit der Rücksendung. Nirgends steht was von einem Rückumschlag und einer anderen Möglichkeit wie der des Express für 23,80 €. Dafür muss man auch wieder ein Formular ausfüllen: kann ich da zwei Namen darauf schreiben mit der Reisepassnummer oder nur einen. Und muss diese 23,80 € für jeden bezahlt werden oder geht das mit je 2 Personen. Ich dachte nur das Ausfüllen wird schwer, das Bezahlen ist auch nicht einfach. Touristenvisum bis zu 1 Jahr 104 € und dann steht da noch weiter unten: Alle andere Arten von Visa … bis zu 6 Monaten 85 €. Welches muss ich nehmen bei den Gebühren?
    Ich bin schon ziemlich genervt davon, da ich seit 2 Wochen ständig die IVS in München anrufe, ständig besetzt und unter der Mobilnummer geht keiner dran, Mail wurde bis jetzt auch nicht beantwortet.
    Über eine mir helfende Antwort wäre ich super dankbar.
    Lg Waltraud

    • Francis | 21.11.2017

      Liebe Waltraud,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Leider bin ich da auch ein wenig überfragt. So wie ich die IVS einschätze, fallen die Gebühren allerdings pro Person an. Tut mir leid, dass ich dir da nicht weiterhelfen kann. Vielleicht hatte ein anderer Leser schon einen ähnlichen Fall?
      Beste Grüße und viel Erfolg, Francis

  • Arlo Kincheloe | 21.11.2017

    Das kommt ganz auf Ihre Reise darauf an. Sind Sie weniger als 60 Tage und mit einmaliger Einreise in Indien? Dann können Sie sich hier https://indianvisaonline.gov.in/evisa/tvoa.html oder #Link entfernt, da nicht mehr erreichbar# auf ein E-Visum bewerben und müssen Scans des Passfotos und Reisepasses bei der Bewerbung hochladen. Nach Abschluss der Bewerbung bekommen Sie ein Dokument, dass Sie bei der Einreise brauchen. Bleiben Sie länger in Indien oder reisen Sie zweimal ein? Dann müssen Sie sich auf ein herkömmliches Visum bei der für Sie zuständigen Visumsbehörde (abhängig vom Bundesland) bewerben. Dafür gibt es erst ein Online-Formular,dass ausgedruckt werden muss und anschließend an die Visumsbehörde gesendet werden muss. Am Besten mal direkt beim Reiseanbieter nachfragen.

  • Jo | 22.11.2017

    Hallo!
    Viele Dank für den Artikel und die Info.
    Ich bin gerade dabei das Visum zu beantragen und bin über „Reference Name in India“ und „Adress“ + „Phone“ gestolpert. Was gibt man da an?
    (Ich habe keinen Kontakt in Indien oder Unterkunft bisher…)
    Vielen Dank

    Gruß
    Jo

    • Francis | 11.01.2018

      Hallo Jo,
      in solchen Situationen nehmen wir immer irgendein Hotel/Gästehaus, in das wir uns wahrscheinlich einbuchen. Nachdem das Visum erteilt ist, interessiert die Adresse ohnehin niemanden mehr.
      Viel Spaß in Indien, Francis

  • Volker Knobloch | 15.12.2017

    Hallo,
    erstmal Kompliment, eure Seite hat mir sehr weiter geholfen. Ich möchte ein e-Visa beantragen. Wo wird die verlangte 1. SDeite des Reisepasses eingefügt? Was ist überhaupt die 1. Seite? Da steht doch nur Körpergröße und Augenfarbe. Hilf mir bitte weiter.
    Vielen Dank
    Volker

    • Francis | 11.01.2018

      Hallo Volker,
      du hast das Problem bestimmt schon gelöst, oder? Sorry für das späte Feedback. VG Francis

    • Alex | 04.02.2018

      Hallo Volker
      ich habe das selbe Problem wie du. Welche Seite hast du nun von deinem Reisepass gescannt ??
      Im Vorraus, vielen Dank, für deine Hilfe !
      Gruß Alex

  • Angela | 05.01.2018

    Hallöchen ,hat jemand Erfahrungen mit der Visastelle in München ???Ich bin total verzweifelt !Seit 4 Wochen Versuche ich ein Visa zu bekommen .Die reagieren nicht auf E-Mail ,obwohl ich ausdrücklich auf Antwort bestehe und ans Telefon geht nie einer ran.Nunhab ich sie gebeten mir meine Pass unverzüglich zurück zu schicken ,damit ich ein EVisa stellen kann .Aber keine Reaktion von ihnen .Im schlimmsten Fall muss ich Mittwoch nach München fahren ,eine Tour 5h .
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht .Ich verstehe nicht warum die einen so Menschenverachtend behandeln .
    LG

  • Angela | 05.01.2018

    Vielleicht hat jemand eine andere Telefonnummer von den Münchener ,wie die beiden ,die im Internet stehen ???

    • Angela | 08.01.2018

      Alles okay. Hab heute mein Visa bekommen ..Hab sie mit E-Mail bombardiert !!
      Hat jemand Erfahrungen ..da Gib es weder eine Unterschrift noch ein Stempel auf dem Visa ..aber 2 Fotos ???
      Und ja ..danke das du dir sooo viel Mühe mit dieser Seite gibst !!!!

    • Francis | 11.01.2018

      Hallo Angela,
      sorry für die späte Antwort von mir – habe dein Anliegen eben erst geshen. Aber schön, wenn nun alles geklappt hat. Ich habe meinen alten Reisepass gerade nicht zur Hand, aber ich glaube, wir hatten auch keine Stempel o.Ä. auf dem Visumsaufkleber.
      LG Francis

  • LIZZY | 10.01.2018

    Hallo!
    Während unserer Kreuzfahrt stoppen wir in Mumbai, Damit wir von Bord kommen, habe ich die E-Visa beantragt. Ich habe auch bereits für jeden einen Download ausgedruckt.
    Nur für die Bezahlung habe ich keinen Link erhalten. Ich finde den Fehler nicht!!
    Habt ihr einen Tipp?

  • Thomas | 31.01.2018

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich ein zusätzliches Foto oben rechts in Papierform auf das E-Visa aufkleben muss oder das bereits als PDF.Datei uebermittelte Foto, das ja auf der Bewilligung zu sehen ist, ausreicht. Vielen Dank

  • Alex | 04.02.2018

    Hallo ihr beiden
    ich finde eure Seite echt klasse, ihr macht das super, weiter so !!
    Ich verreise jetzt im März nach Delhi und möchte ein „eTouristVisa“ beantragen. Jetzt heißt es, man sollte einen Scan der ersten Seite des Reisepasses machen, jedoch was ist die erste Seite des Reisepasses, kannst du mir dies etwas näher erläutern ?? … ich finde leider nichts genaueres als Aussage ! :-( … vielen Dank im vor raus !!
    MfG Alex

    • Evelin Walcher | 23.02.2018

      Die erste Seite des Reisepasses ist jene Seite, wo das Foto von dir zu sehen ist. Und bitte so fotografieren, daß die Reisepassnummer auch zu sehen ist. Habe das e Visum auch gerade beantragt. Gute Reise!!!

  • Uwe | 04.02.2018

    Hallo Zusammen,
    ich habe aus Versehen in meinem e-Visaantrag das Einreisedatum 2 Tage vorverlegt. Kann es deshalb zu Problemen kommen?
    Danke vorweg…. Gruß Uwe

    • Francis | 28.06.2018

      Hallo Uwe,
      ich denke nicht, dass es dadurch Probleme gibt. Eine Einreise kann sich ja immer mal verschieben. Angaben aber ohne Gewähr ;) LG Francis

  • Michelle Hagenlocher-Hogben | 10.06.2018

    Hallo zusammen,
    tolle und informative Seite, Danke!
    Ich habe allerdings eine Frage. Meine Tochter (18) und ich fliegen im August 2018 nach Delhi. Wir wohnen in Deutschland (Baden-Württemberg). Ich habe einen schweizerischen und englischen Pass, keinen deutschen Pass. Meine Tochter hat einen schweizerischen und einen deutschen Pass. Nun zu meiner Frage:
    Wo beantrage ich unsere E-Visums? Dort, wo wir wohnhaft sind oder muss ich, als Schweizerin wohnhaft in Deutschland zum indischen Konsulat der Schweiz, um das Visum zu beantragen?
    Vielen lieben Dank für Eure Bemühungen!
    Lieben Gruß Michelle

    • Francis | 28.06.2018

      Hallo Michelle,
      das richtet sich in der Regel nach dem aktuellen Aufenthaltsort. Also könnt ihr in Deutschland das Visum beantragen.
      Liebe Grüße und eine gute Zeit in Indien, Francis

  • Zoe | 21.11.2018

    Heyho,
    ich haber vor, im Januar für 10 Monate nach Indien zu gehen und bereite grade meinen Visa Antrag vor. Bei meinen Recherchen habe ich oft gelesen, dass in den meisten Fällen ein Tourist Visa nur 6 Monate ausgestellt wird. Weiß jemand, ob es in soeinem Fall möglich ist, in eins der umliegenden Länder (beispielsweise Nepal) zu reisen und dort für einige Tage zu bleiben um ein neues Visum für Indien zu beantragen? Oder ist es in diesem Fall unrealistisch, dass man erneut ein Visum ausgestellt bekommt?

    Vielen Dank schonmal im Voraus!
    Sonnige Grüße,
    Zoe

    • Francis | 26.11.2018

      Hallo Zoe,
      den speziellen Fall hatten wir noch nicht, weshalb wir da nicht mit persönlichen Erfahrungswerten weiterhelfen können. Ich kenne auch niemanden, der bisher einen Visa Run in Indien gemacht hat. Es würde uns aber sehr freuen, wenn du uns schreibst, ob das bei dir geklappt hat.
      Eine schöne Reise wünschen wir dir!
      Beste Grüße, Francis

  • Angela | 26.11.2018

    Hallo Zoe, ich weis von jemanden, der regelmässig seinen Indienurlaub verlängert, indem er für ein paar Tage nach Nepal reist. Du solltest also mit diesem Trick locker deinen Urlaub verlängern können.
    LG

  • Dana | 31.01.2019

    Hallo! Super Seite! Hatte ein eVisum für meine letzte Reise nach Indien im Oktober. Im.März möchte ich wieder gehen. Allerdings Reise ich diesmal mit dem Bus ein und ich komme vorher nicht mehr nach Deutschland.
    Wisst ihr zufällig, wie lange das dauert zwischen dem Antrag und dem “Vor-Ort-Sein-Müssen“? Bin noch zwei Wochen in Laos und hoffe, dass das zeitlich langt, um mein Visum in Vientiane zu erhalten.

  • Dickey | 18.02.2019

    Hallo,ich möchte die online Antrag für Visum abgeben aber weiß ich nicht ganz genauer. Wo?. Kohlhoefen 21 oder Munsburgerdamm 8..oder Graumensweg 57? Danke

  • Andreas | 12.03.2019

    Hallo,

    erstmal Danke für die Infos für die verwirrende VISA-Prozedur! Ich hab selber schon einige Stunden mit dem eVISA(tourist und business) verbracht.
    Ich war nur etwas geschockt, dass Ihr Binas Visa-Antrag mit allen persönlichen Daten(Adresse, Geburtsdatum,…) ungeschwärzt ins Netz stellt?! War das so gewollt?

    Viele Grüße,
    Andreas

    • Francis | 18.03.2019

      Hallo Andreas,
      danke für den Hinweis. Das war so tatsächlich nicht beabsichtigt. Da haben wir aus Versehen die falsche Datei hochgeladen.
      Viel Spaß in Indien! LG Francis

Einen Kommentar schreiben